Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

Allgemeine Probleme bevors ans Schreiben geht!

 
ChoolizChart
Beiträge: 4
Nachricht
am 17.01.2011

So, nach einer kleinen "Schnupperphase" auf diesem Blog-Portal kann ich wirklich sagen: ich fühle mich hier in der Tat wohl und gut aufgehoben. Nette und hilfreiche Moderatoren, ebenso wie die Hauptakteure dieser Seite, nämliche die Autoren. Ich glaub hier bleibe ich! :)

Doch bevor ich richtig "durchstarten" kann bräuchte ich noch einige kleine Vorabinfos. Möglicherweise stehen die schon irgendwo hier verstreut, aber mit all den zahllos herumfliegenden Tipps und Tricks kann man schon mal etwas "informationsblind" werden.^^

 

Also:

1. Wenn ich Bilder in meinen Blog einfüge muss ich logischerweise Fotograf + Quelle nennen. Werden diese Angaben einfach direkt neben oder unter das Bild gesetzt oder müssen diese mit dem Foto selbst verknüpft werden - so dass, wenn man mit dem Cursor übers Foto "fährt" die Infos angezeigt werden?

2. Wenn ich zu einem bestimmten Thema im Internet recherchiere und dann von diversen Seiten Informationen zusammentrage: muss ich dabei ebenso Quellenangaben zu direkten bzw. indirekten Zitaten machen?

3. Wie füge ich Google AdSense Anzeigen in meinem Artikel ein? Werden diese automatisch anhand von im Text vorkommenden KWs angezeigt oder muss ich da selbst noch was einfügen?

4. Wenn ich Amazon Anzeigen einfügen möchte - muss ich die Artikel direkt über der PartnerNet Website suchen und einfügen oder geschieht das über die normale Amazon HP? (sowohl einen Amazon PartnerNet, als auch einen Google AdSende Account habe ich bereits)

5. Auf der Amazon PartnerNet Seite sind für die Werbekästen bereits bestimmte Voreinstellungen festgelegt. Kann ich diese so lassen oder sollte ich diese in einer anderen Form/Farbe gestalten bzw. umstellen?

6. Was das finanzielle angeht: soweit ich bis jetzt weiß, darf man ja als Student, um steuerfrei zu gelten, monatlich nicht mehr als 400€ verdienen. Jedoch habe ich auch schon gelesen, dass man jährlich nicht über einen Betrag von 7000 nochwas € kommen darf, um weiterhin Kindergeld etc. zu erhalten.                                                                                                                                 Denn ab einem bestimmten Betrag müsste ich mich ja selbst versichern und alle mit einem laufenden Gehalt zusammenhängenden Kosten selbst berappen. Jedoch weiß ich nicht im Voraus wie die Finanzlage bei diesen Affiliate Marketing Geschichten ausssehen. Somit kann ich einen Monat mehr haben, im nächsten wieder weniger. Wie gehe ich dieses Problem am Besten an?

 

Ich hoffe ihr könntet mir etwas weiterhelfen!

Vielen Dank! :)

 

 

 

Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 17.01.2011

Hallo ChooScart,

Also ich fang mal an :-)

1) Zum einen gibt es Bilderportale, - wie z.B. Pixabay - wo diese Angaben nicht erforderlich sind. Verwendest Du hingegen Bilder aus einem Portal, wo diese Angaben verlangt werden, dann ist es das Beste, diese Angaben direkt unter das Bild zu setzen. Eine Verknüpfung mit dem Bild selber ist nicht notwendig.Verwendet man ein Vorschaubild, so sind diese Angaben natürlich nicht möglich. Deshalb kann man in diesem Fall auch ganz unten im Artikel die Bildquelle + Fotograf angeben (Hier zu immer unbedingt die Forderungen auf den entsprechenden Bildportalen beachten).

2) Ja, denn Texte dürfen nicht kopiert werden - auch nicht "nur ein paar Zeilen". Ich schreibe gerade an einer Seite, wo das Zitatrecht ausführlich erklärt wird. Ganz kurz: Das Zitieren darf in dem Umfang geschehen, in dem es der Umfang gerechtfertigt... also eher Wischi Waschi...

3) Im Gegensatz zu Amazon-Produkten werden Google Anzeigen automatisch eingebunden. Die Anzeigen passen sich einige Tage nach Erscheinen des Artikels auch automatisch dem Artikelinhalt an.

4) Amazon Produkte kannst Du in Deine Artikel direkt mit dem Amazon-Baustein einfügen. Hier kannst Du Produkte dirket über die ASIN bzw. ISBN Nummer einfügen oder Produkte über die Suchfunktion suchen -> Hier gilt: Am Besten mal ein wenig damit experimentieren.

5) Nach Punkte 4 kannst Du die so lassen, da die Einbindung ja über den Amazon-Baustein erfolgt.

6) Hmm, da bin ich leider überfragt. Also soweit ich weiß, müssen die Angaben bei der Steuer angegeben werden. Auf jeden Fall werden Deine Einnahmen sowohl bei Google als auch bei Amazon detailliert aufgelistet.

Ich hoffe, die Antworten helfen Dir weiter. Ansonsten einfach nochmal fragen :-)

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
ChoolizChart
Beiträge: 4
Nachricht
am 17.01.2011

zu 1) die Forderungen auf den Bildportalen - befinden die sich meistens im Impressum oder wo?

zu 2) also muss ich auch indirekte Zitate mit Quellenangaben versehen: Autor, Aufsatztitel? oder reicht auch allein die Internetadresse als Quelle?

Was meinst du mit Wischi-Waschi? Also, ich habs jetzt so aufgefasst: Internetartikel lesen --> sich darüber klarmachen was ich gelesen habe --> wegklicken --> und das was ich noch weiß darf ich dann ohne weitere Quellenangaben niederschreiben?

Ich mein wenn ich heute irgendwo irgendeinen Artikel lese dann gehen diese Informationen praktisch zunächst in mein Allgemeinwissen über. Wenn ich aber nächste Woche über genau dieses oder ein ähnliches Thema dann schreiben möchte, dann kann ich demzufolge keine genauen Angaben mehr über die Herkunft dieses Wissens machen. Meinst du das mit "Wischi-Waschi"? :)

zu Punkt 6): wäre super wenn sich eventuell in nächster Zeit noch wer dazu äußern könnte.

 

Ansonsten sind die wichtigsten Fragen erstmal geklärt! Vielen Dank! :)

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 17.01.2011

Wenn du recherchierst, dann kannst du doch die Website mit den infos in deinen eigenen Dateien abspeichern und nachlesen. Man sollte aber nicht einfach andere Texte "abschreiben" sondern in eigenen Worten formulieren. Wie das dann mit den Quellenangaben ist, weiß ich leider nicht.

Mach dir bitte noch keine Gedanken über Steuern, am Anfang wirst du evtl. wenn es gut läuft ca. 10 Euro im Monat verdienen. - Oder ist das hier schon vorgekommen?    ;) 

Wenn du tatsächlich mal so um die 100 Euro im Monat einnimmst, dann frag beim Finanzamt nach, die Wissen am besten Bescheid.

you won't fool the children of the revolution
ChoolizChart
Beiträge: 4
Nachricht
am 17.01.2011

@ Grace: das ist klar Seiten abschreiben ist tabu, wäre ja auch Plagiat! Auch wenn ich mir Gedanken und Ideen von ner bestimmten Website rauspicke und diese dann trotzallem umformuliere ist das strenggenommen auch ein Plagiat, sofern ist dies nicht als "indirektes Zitat" markiere. Trotzallem könnte mir theoretisch auch keiner nachweisen, von welcher Website ich jetzt dies oder jedes habe, da ja im Internet vor allem "freizugängliche" Texte wie Blogs o.ä. warscheinlich sowieso bis zum Abwinken kopiert und umformuliert werden.

Also schließe ich daraus: ihr macht euch auch keinen großen Kopf ums Zitieren?!?^^

 

Nein, bis jetzt habe ich noch garnichts verdient. Nur bin ich immer gern so halbwegs über alles informiert, um nicht plötzlich wie mit nem "Brett" vorm Kopf dazustehen und nicht zu wissen was zu tun ist. Nur gibt es im Web unendliche viele "Marketer" die einem damit "drohen" man würde irgendwann tausende von Euros pro Monat verdienen. Nicht, dass ich so naiv wäre um zu glauben das sei wirklich so nach wenigen Tagen, aber man weiß ja nie - deshalb bin ich ja hier, um mir von vielen Seiten kritische Meinungen zu dem Thema "Affiliate Marketing" einzuholen.

Wie siehts bei euch aus und wie steht ihr dazu?

 

@OliverLippert

Streng genommen muss man ab 1€ ein Kleingewerbe anmelden sagst du. Danke für die Information - ist das jedoch widerum Theorie oder tatsächlich Praxis?

Okay, Frage zurück. Habt ihr alle ein Kleingewerbe angemeldet?

Kleingewerbe anmelden, als freier Autor registrieren lassen - auch alles Angelegenheiten mit denen man beim Finanzamt vorbeischauen sollte? Oder gibts da andere Anlaufstellen für?

 

Genau das meine ich - man wird mit einer Flut an Informationen überströmt. Woher soll ich also wissen was bis jetzt wichtig ist und was nicht.

Deshalb bin ich auch ganz froh hier einiges an Hilfestellung zu bekommen!

 

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 17.01.2011

Bevor wir dir hier lauter verschiedene Informationen geben: Warum fragst du nicht das Finanzamt? Die beissen schon nicht :)  

Wie das mit Quellenangaben ist, wenn man sich lediglich informiert weiß ich leider auch nicht. Aber dann müsste theoretisch jeder irgendwelche Quellen angeben, schließlich gibt es keine komplett neuen Themen mehr.

@Oliver Lippert: Ist das ernst gemeint mit dem 1 Euro? Mal ehrlich, wenn ich zum Finanzamt gehe und sage: "Ich verdiene ca. 2,50 Euro im monat dazu und will mich melden - die lachen mich doch aus...     

you won't fool the children of the revolution
ChoolizChart
Beiträge: 4
Nachricht
am 18.01.2011

@Grace

Ja, werd ich machen! Aber doch erstmal warten wie's so läuft :)

 

@OliverLippert

Theoretische Standpunkte und Informationen sind schön und gut, aber was man als "Anfänger" bräuchte sind Erfahrungswerte von jenen, die bereits länger dabei sind.

Hast du persönlich ein Kleingewerbe angemeldet?

Online
chefkeem
Admin
Beiträge: 4127
Nachricht
am 18.01.2011

Hallo ChooScart -

Willkommen auf Pagewizz!

Schreib' doch einfach mal einen Artikel. Wir sind eine sehr freundliche Autoren-Gemeinschaft und helfen dir dann gerne weiter.

Ich moechte dich auch bitten, keine persoenlichen Fragen ueber die geschaeftlichen und finanziellen Verhaeltnisse von einzelnen Autoren zu stellen. Es sollte jedem selbst ueberlassen bleiben, wie er sich steuermaessig einrichten will.

Ansonsten geht's hier schon recht lustig zu und wir hoffen bald etwas von dir lesen zu duerfen.

Liebe Gruesse,

Achim (chefkeem)

Pagewizz Community Manager  Lächelnd

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 18.01.2011
Das einzige, was ich sicher sagen kann: Als Autor ist man freischaffender Künstler und somit braucht man dafür keinen Gewerbeschein.
you won't fool the children of the revolution
Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 18.01.2011

 

ChooScart: 17. Jan 2011, 18:26:

zu 1) die Forderungen auf den Bildportalen - befinden die sich meistens im Impressum oder wo?

zu 2) also muss ich auch indirekte Zitate mit Quellenangaben versehen: Autor, Aufsatztitel? oder reicht auch allein die Internetadresse als Quelle?

Was meinst du mit Wischi-Waschi? Also, ich habs jetzt so aufgefasst: Internetartikel lesen --> sich darüber klarmachen was ich gelesen habe --> wegklicken --> und das was ich noch weiß darf ich dann ohne weitere Quellenangaben niederschreiben?

Ich mein wenn ich heute irgendwo irgendeinen Artikel lese dann gehen diese Informationen praktisch zunächst in mein Allgemeinwissen über. Wenn ich aber nächste Woche über genau dieses oder ein ähnliches Thema dann schreiben möchte, dann kann ich demzufolge keine genauen Angaben mehr über die Herkunft dieses Wissens machen. Meinst du das mit "Wischi-Waschi"? :)

zu 1) Die Angaben befinden sich meistens in den Nutzungsbedingungen (auch AGB's oder im Englischen Terms of Use genannt) oder stehen direkt bei den Bildern.

zu 2) Genau, das hast Du richtig verstanden: Wenn Du einen Artikel liest und diesen dann eine Woche später mit Deinen eigenen Worten frei formulierst, dann ist das erlaubt. Sobald aber ein Satz Wort für Wort kopiert wird und nicht als Zitat erkennbar ist, kann das bereist zu Abmahnungen führen. Vor allem ist es so, dass dies sehr einfach mit Google oder anderen Suchmaschinen überprüft werden kann.

Mit Wischi-Waschi hatte ich das Zitieren gemeint: Wie viel ist erlaubt, wieviel nicht... Hier mal ein Auszug aus dem Gesetzestext, gültig für Deutschland:

"Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn

  1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
  2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
  3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden."

Aber ich schreib mal den Artikel fertig. Dann poste ich hier den Link dazu.

zu 6) Den Tipp mit dem Finanzamt fand ich jetzt ganz gut. Am Besten da einfach mal anrufen.

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Laden ...
Fehler!