Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

Anleitungen für Handarbeiten (Mützen, Schals, Taschen etc.)

 
Adele_Sansone
Beiträge: 286
Nachricht
am 28.09.2013

Hallo an die anderen AutorInnen

Wie haltet ihr es mit Gratis-Anleitungen in euren Artikeln?
Sind die Anleitungen, die ihr anbietet ... zuletzt waren es Taschen, Schals, .... von euch entwickelt worden oder stammen sie aus irgendwelchen Heften oder Büchern und wurden von euch nur etwas abgewandelt?

Ich habe zuletzt eine Mütze von myboshi nachgearbeitet, um zu sehen, ob man das Buch mit seinen Anleitungen weiter empfehlen kann.

Zuerst hatte ich im Artikel noch einen Link zu einer myboshi-Anleitung, die die Zeitschrift Brigitte veröffentlicht hat, angegeben. Diesen Link habe ich aber wieder entfernt und stattdessen diesen Text eingesetzt:

Auch wenn es beliebt ist im Internet sich alles gratis runterzuladen; es ist ein Gebot der Fairness für die Kreativität, sprich die Arbeit eine Anleitung zu entwickeln, auszutesten und dann zu veröffentlichen, auch zu honorieren. Wer also gerne Mützen häkeln will, kauft sich ein Handarbeitsheft oder Buch oder leiht es aus der öffentlichen Bücherei aus.  Dem Bäcker klaut man ja auch nicht einfach so seine Brötchen, oder?

Ich schreibe selber Bücher und natürlich auch Artikel und ärgere mich selbst maßlos, wenn ich Texte oder Textteile oder bastel-Anleitungen von mir im Netz finde, die ohne meine Zustimmung einfach kopiert und weiter verbreitet werden.

Also nochmals meine Frage: wie haltet ihr es mit Handarbeiten?

adele

SabineWolfram
Beiträge: 212
Nachricht
am 28.09.2013

Ich selbst habe schon einige Anleitungen veröffentlicht. Allerdings sind das eben dann Werke gewesen, die ich selbst ohne fremde Anleitung erstellt habe. Anfang des Jahres habe ich dann auch einen Teil der Anleitungen überarbeitet und in ausführlicher Version als Buch heraus gebracht. Damit bediene ich halt mehrere Interessenten, denn es kauft niemand ein Buch, wenn er nur eine bestimmte Anleitung benötigt.

Sophie1975
Beiträge: 104
Nachricht
am 28.09.2013

Ich mache mir vorher eine Vorstellung davon, wie das Teil aussehen soll und dann suche ich mehrere Anleitungen, von denen ich mich inspirieren lasse. Klar übernimmt man auch Anregungen, denn das Rad neu erfinden ist natürlich schwierig. Gemischt mit eigenen Ideen wird da eine ganz neue Anleitung draus. Ich mach es auch gerne so, dass ich so eine Art "Grundrezept" beschreibe (klar findet man das in ähnlicher Form auch woanders) und dann verschiedene Tipps gebe, wie man es nach Belieben abändern kann.

Generell: Ideen/Inspiration woanders holen - ja, Abschreiben - nein und IMMER mit eigenen Ideen bereichern.

LG Sonja

Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 29.09.2013

Das ist generell ein schwieriges Thema.... Als Lehrerin mit Schwerpunkt Kunst und Bildnerische Erziehung (waren damals meine Lieblingsfächer und habe damals sogar einen zusätzlichen extraclub in der schule ohne bezahlung geführt) schreibe ich viele Bastelartikel, natürlich gibt es viele von den Anleitungen schon, aber das heißt nicht, dass ich sie kopiert habe, ist einfach aus eigener Erfahrung heraus und ich könnte dann auch nicht mehr sagen, ob ich vielleicht vor 10 Jahren, als ich ein Werkstück mit  Kids gebastelt hab, die Anleitung vielleicht aus dem Internet hatte? Nachdem ich inzwischen zwar nicht mehr aktiv ständig unterrichte, habe ich halt dann manchmal zu meinen Artikel keine netten Fotos dazu, was schade ist, wenn ich so etwas mit Kindern vielleicht früher schon einmal gemacht hatte, aber ohne fotografieren.

Auch schwierig finde ich übrigens Kochrezepte.... Ich koche extrem viel und gerne, habe sogar während meines Studiums 5 Jahre lange professionell gekocht.... Wenn ich Rezept- und Kochartikel schreibe, habe ich mir inzwischen angewöhnt, nicht mehr nachzusehen, ob es die Rezepte schon gibt, weil meist sind meine eigenen sowieso irgendwie abgewandelt, aber trotzdem, selbst, wenn ich sie schon jahrelange verwende, hab ich das Grundrezept doch irgendwo her, selbst, wenn ich meist nicht mehr genau weiß, woher.....deswegen schreibe ich aber bei solchen Dingen immer lieber gesammelte Artikel zu einem Thema (eigene Ideen, Variationen aber auch Links zu anderen Umsetzungen) und setzte gezielt zB YouTube Anleitungen dazwischen ein, um aufzuzeigen, dass es natürlich viel ähnliches und fast gleiches bereits gibt....wenn eine Anleitung für einen Sammelartikel dann auch genau passt und ich sie zufällig gefunden habe und es wirklich genau ist, was ich auch beschreiben wollte, dann verlinke ich einfach als Beispiel, oder gebe auch einfach eine eigene Variation an, wenn ich Variationen dazu selbst weiß, dann erspare ich mir die Verlinkung...  

Adele_Sansone
Beiträge: 286
Nachricht
am 29.09.2013

Tja, ich sehe das eigentlich auch so.

Rezepte, Anleitungen gebe ich nur dann, wenn ich sie quasi bereits verinnerlicht habe; also aus Erfahrung adaptiert, die ursprüngliche Quelle kann also genausogut "Mama" oder "Buch xy" heißen.

dieses mal tu ich mich aber schwer, weil die myboshi-Mützen ja deshalb so heißen, weil sich diese Jungs die Arbeit gemacht haben, Mützendesigns und Anleitungen extra zu entwerfen.

Deshalb kann und will ich keine Gratis-Anleitung im Artikel geben (darf ich wahrscheinlich auch nicht).
Nur - wie sag ich es meinem Kunden, sprich Leser?

Tatsache ist, im Internet ist alles, was kreatives Gut ist, praktisch vogelfrei - der Internet User glaubt wirklich, das kann er alles gratis haben, kopieren abkupfern, klauen, ohne dafür belangt zu werden.

Muss/darf/soll ich das auch noch unterstützen, obwohl ich mir dabei selber ins Knie schieße oder darf ich das dem User auch mal versuchen verständlich zu machen?

Wenn dann fast zeitgleich hier ein Artikel erscheint, der Gratis-Handarbeitsanleitungen

http://pagewizz.com/haekelmuster-kostenlos/

anbietet, upps - was tun?

Elli
WizzAngel
Beiträge: 640
Nachricht
am 29.09.2013

Adele_Sansone: 29.09.2013 - 09:48


Wenn dann fast zeitgleich hier ein Artikel erscheint, der Gratis-Handarbeitsanleitungen

http://pagewizz.com/haekelmuster-kostenlos/

anbietet, upps - was tun?

07.05.2012 - 28.09.2013 fast zeitgleich?
Adele_Sansone
Beiträge: 286
Nachricht
am 29.09.2013

Hihi, da bin ich wohl einem irrtum aufgesessen.
ich habe diesen Artikel bei den beliebten Seiten gesehen und dabei automatisch gedacht, er sei neu.
Sorry- war eindeutig falsch.

Die grundsätzliche Frage, die mich beschäftigt, ändert das allerdings nicht.

AlphaBeta
WizzAngel
Beiträge: 356
Nachricht
am 29.09.2013

Die kostenlosen Häkelmuster sind von mir - und wie bereits bemerkt schon ziemlich lange da . Ich bin der Meinung, es spricht absolut nichts dagegen, kostenlose Quellen zu sammeln und zu verlinken - was anderes habe ich ja auch nicht getan.

SabineWolfram
Beiträge: 212
Nachricht
am 29.09.2013

AlphaBeta: 29.09.2013 - 10:46

Die kostenlosen Häkelmuster sind von mir - und wie bereits bemerkt schon ziemlich lange da . Ich bin der Meinung, es spricht absolut nichts dagegen, kostenlose Quellen zu sammeln und zu verlinken - was anderes habe ich ja auch nicht getan.

So sehe ich das auch. Der Artikel stellt nur Seiten vor, wo man fündig wird. Und wer selbst neue Muster entwickelt muss auch für sich entscheiden, wie er sie unters Handarbeitsvolk bringen will.

@Adele: Du willst ja ein Buch vorstellen. Damit sollte dem Leser eigentlich klar sein, dass es keine Anleitungen zum Nulltarif geben wird.

Adele_Sansone
Beiträge: 286
Nachricht
am 29.09.2013

Danke,

für's Nachdenken helfen :) einen schönen restlichen Sonn(en?)tag

adele

Laden ...
Fehler!