Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

Artikel werden ständig zurückgewiesen und nach Korrektur nicht weiter beachtet

 
Marek
Beiträge: 12
Nachricht
am 23.05.2013

Hallo

Diesen Artikel habe ich zurückerhalten, da hier scheinbar zu viele Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler vorliegen,
die ich aber nicht erkennen kann:

http://pagewizz.com/was-sind-tools


Diesen Artikel habe ich zurückerhalten, da ein Wort doppelt vorkam, die Überschriften nicht im Textbaustein
eingebaut waren, sondern im Text selbst, nicht genug Bilder im Artikel sind und
der Artikel scheinbar nicht unterhaltsam genug ist. Sind das Gründe für eine Ablehnung?

http://pagewizz.com/liiert-die-bedeutung-des-wortes/

 

Diesen Artikel habe ich vor etwa zwei Wochen korrigiert und bisher keinerlei Reaktion darauf erhalten:
http://pagewizz.com/kinokiste-filme-im-internet/

 

Des Weiteren werden meine Artikel auch nach fast einen Monat nicht in den Google-Ergebnissen angezeigt. Diese Zeitspanne erscheint mir sehr lang.

 

Kann mir jemand weiterhelfen?

Medo
Beiträge: 52
Nachricht
am 23.05.2013

In diesen (diesem) Artikel erfolgt eine eindeutige Klärung zu dem sehr allgemeinen Begriff Tools.

Was sind Tools?


Simpel ausgedrückt handelt es sich hierbei um nützliche Hilfsprogramme, mit denen Arbeiten am Computer ausgeführt werden können. Diesem Umstand verdanken diese Programme auch ihren Namen. Nutzer, die der englischen Sprache voll umfänglich (vollumfänglich) mächtig sind, werden die Funktionsweise des Programms schon aus dem Namen ableiten können. Ein Tool ist ein Werkzeug. Damit wäre die Frage: wassind (getrennt) Tools? zumindest (Zumindest) oberflächlich gesehen schon beantwortet. (Leerzeichen fehlt) Jedoch muss man, um die Frage: was (Was) sind Tools? voll (Voll) umfänglich beantworten zu können, wesentlich tiefer in die Materie eintauchen!Zumeist handelt es sich um ein Programm, welches in der Standardausführung des Betriebssystems beim Kauf des Computers nicht enthalten ist. Sie müssen in sehr vielen Fällen installiert werden, damit der Nutzer den vollen Umfang des Programms nutzen kann. Es gibt eine wahre Vielzahl von nützlichen Tools, welche für nahezu jeden Arbeitsbereich einsetzbar sind.

 

Beantwortet das deine Frage? Ich habe nur den ersten Absatz korrigiert, den Rest solltest du schon selber machen:-)

Unter http://www.bloginformation.de findet man noch mehr schlechte Artikel von mir:-)
Marek
Beiträge: 12
Nachricht
am 23.05.2013

OK, dann sind tatsächlich Fehler drin. Ich habe versehentlich die Rohfassung veröffentlicht. Ich werde diese gegen den korrekten Artikel (finale Fassung)  austauschen. Bleiben aber weiterhin die anderen Punkte. 

Buchfink
Beiträge: 36
Nachricht
am 23.05.2013

zumindest und voll würde ich klein lassen.

Marek
Beiträge: 12
Nachricht
am 24.05.2013

Danke Buchfink, scheint also doch nicht alles eindeutig falsch zu sein. Aus diesem Grund würde mich mal interessieren nach was für Kriterien hier ausgesiebt wird. Es kann doch nicht sein, das strittige Punkte nicht vorab geklärt werden, sondern das Artikel gesperrt und dann wochenlang nicht wieder angefasst werden.

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 24.05.2013

 

Medo: 23.05.2013 - 19:38

In diesen (diesem) Artikel erfolgt eine eindeutige Klärung zu dem sehr allgemeinen Begriff Tools.

Was sind Tools?


Simpel ausgedrückt handelt es sich hierbei um nützliche Hilfsprogramme, mit denen Arbeiten am Computer ausgeführt werden können. Diesem Umstand verdanken diese Programme auch ihren Namen. Nutzer, die der englischen Sprache voll umfänglich (vollumfänglich) mächtig sind, werden die Funktionsweise des Programms schon aus dem Namen ableiten können. Ein Tool ist ein Werkzeug. Damit wäre die Frage: wassind (getrennt) Tools? zumindest (Zumindest) oberflächlich gesehen schon beantwortet. (Leerzeichen fehlt) Jedoch muss man, um die Frage: was (Was) sind Tools? voll (Voll) umfänglich beantworten zu können, wesentlich tiefer in die Materie eintauchen!Zumeist handelt es sich um ein Programm, welches in der Standardausführung des Betriebssystems beim Kauf des Computers nicht enthalten ist. Sie müssen in sehr vielen Fällen installiert werden, damit der Nutzer den vollen Umfang des Programms nutzen kann. Es gibt eine wahre Vielzahl von nützlichen Tools, welche für nahezu jeden Arbeitsbereich einsetzbar sind.

 

Beantwortet das deine Frage? Ich habe nur den ersten Absatz korrigiert, den Rest solltest du schon selber machen:-)

Die Sätze wirken auch zum Teil etwas künstlich und es liest sich nicht so schön. "...die der englischen Sprache vollumfänglich mächtig sind" - und dann nochmals dieses "vollumfänglich". Es wirkt so, als wäre der Text etwas krampfhaft um eine Keyphrase herum gebastelt worden. Bitte nicht böse sein, aber das ist mir sofort aufgefallen.

you won't fool the children of the revolution
Medo
Beiträge: 52
Nachricht
am 24.05.2013

 

Buchfink: 23.05.2013 - 22:05

zumindest und voll würde ich klein lassen.

 

Am Satzanfang?!?

Unter http://www.bloginformation.de findet man noch mehr schlechte Artikel von mir:-)
Adele_Sansone
Beiträge: 283
Nachricht
am 24.05.2013

Noch ein Tipp, da Word doch so Einiges übersieht.

Man kann auch den Duden online verwenden, Textteil für Textteil durchsehen lassen und dann erst die korrigierte Fassung online stellen.
Macht nicht extrem viel Arbeit und beruhigt das Gewissen.

Marek
Beiträge: 12
Nachricht
am 24.05.2013

Danke für die netten Kommentare. Kann mir nur jemand noch sagen, wie lange es dauert, bis die Artikel nach erfolgreicher Korrektur freigeschaltet werden?

Außerdem ist meine Frage ja noch, ob es normal ist, das Artikel nach einem Monat immer noch nicht im Google- Index zu finden sind. Möglicherweise Robot.txt- Einstellungen von Pagewizz?

Buchfink
Beiträge: 36
Nachricht
am 24.05.2013

 

Medo: 24.05.2013 - 10:53

 

Buchfink: 23.05.2013 - 22:05

zumindest und voll würde ich klein lassen.

 

Am Satzanfang?!?

Nein. Nach in den Satz eingeschobenen Fragen "Was sind Tools?", die man besser erkennen würde, wenn sie Gänsefüßchen drumrum hätten.

Buchfink
Beiträge: 36
Nachricht
am 24.05.2013

 

Damit wäre die Frage: ... zumindest oberflächlich gesehen schon beantwortet.
Jedoch muss man, um die Frage: ... vollumfänglich beantworten zu können,

Ich würde den Doppelpunkt weglassen.

Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 24.05.2013

Hallo Marek,

leider schleicht sich doch der ein oder andere Rechtschreibfehler ein, auch wenn man meint, dass alles korrekt sei. Wenn wieder ein Artikel markiert wird, dann poste einfach den Link. Im ersten Absatz Deines Artikels waren ja nun doch einige Fehler drin...

VG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Marek
Beiträge: 12
Nachricht
am 24.05.2013

Danke für den Tipp. 

Pfeffernelke
Beiträge: 7
Nachricht
am 05.06.2013

Ich hab mich nach Monaten wieder eingeloggt und schrieb gleich einen Artikel. Heute wurde er auch zurückgeschickt, ala das Format gefällt ihnen nicht. Hallo??? das ist mein Text, ich gestalte diesen wie ich will. Das war jetzt mein letzter Text, den ich hier schreibe. Pagewizz ist ja ärger, als die ärgsten Dumpinglohn Vereine. Normalerweise sollen sie mir 40 Euro Euro überweisen und nicht noch rummeckern. 

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 05.06.2013

 

Pfeffernelke: 05.06.2013 - 08:34

Ich hab mich nach Monaten wieder eingeloggt und schrieb gleich einen Artikel. Heute wurde er auch zurückgeschickt, ala das Format gefällt ihnen nicht. Hallo??? das ist mein Text, ich gestalte diesen wie ich will. Das war jetzt mein letzter Text, den ich hier schreibe. Pagewizz ist ja ärger, als die ärgsten Dumpinglohn Vereine. Normalerweise sollen sie mir 40 Euro Euro überweisen und nicht noch rummeckern. 

Niemand zwingt Sie, hierzubleiben. Kann es sein, dass der Text ähnlich wie der hier

http://pagewizz.com/american-pie-reunion-noch-heisser-als-ein-apfelkuchen/

komplett in fettgedruckter Schrift geschrieben ist? Das wirkt etwas spammig und wir müssen auch auf solche Dinge achten, um von Google NICHT abgestraft zu werden.

Und "das Format gefällt ihnen nicht" - so steht das sicher nicht in der Markierung. Wenn, dann steht da ein Tipp, wie Sie das Format ansprechender gestalten können, um die Leser länger auf Ihrer Seite zu halten - so etwas ist nämlich wichtig. Wenn die Leute sofort in der ersten Sekunde abspringen, stuft Google die Seite als nutzlos ein und kein Mensch findet sie mehr in den Suchergebnissen.

 

P.S.: Bitte erst kurz nachdenken und dann rummotzen. Man könnte auch normal fragen...

you won't fool the children of the revolution
Pfeffernelke
Beiträge: 7
Nachricht
am 05.06.2013

"Dein Artikel ist thematisch interessant, jedoch sieht das Schriftbild nicht schön aus. Bitte verwende die Schrift im Texteditor!" Bis auf einen Absatz ganz am Ende, ist nichts in fett.

Der andere Artikel ist ziemlich alt und damals durfte man hier noch Schreiben, wie man wollte. Wenn es nicht passt, dann soll die Redaktion es ausbessern. Aber ich unterwerfe mich nicht einem Verein, wo ich nicht einmal einen Cent sehe. Oder gibt es eine Garantie, dass jemand "klickt"? ich glaube kaum. Ich liefere hier gratis Content ab und das ist der DANK. Ich werde mein Artikel abziehen und auf meinem eigenen Blog veröffentlichen. Weil die LIEBE Redaktion, kann ja nicht einmal DANKE schreiben. 

Simon
Admin
Beiträge: 3170
Nachricht
am 05.06.2013

Hallo Pfeffernelke,

einer Deiner Artikel wurde wegen zahlreichen Rechtschreibfehlern auf Korrektur gesetzt - gerechtfertigt und ausschließlich für Dich von Vorteil. Oder was hast Du für einen Nachteil, wenn Dir jemand Textfehler in einem öffentlichen Beitrag von Dir zeigt?

Der zweite Artikel enthält Inline-Styles, die dafür sorgen, dass das Schriftbild gequetscht und kaum leserlich ist. So etwas passiert gerne mal durch Kopieren und Einfügen aus Word und das lässt sich leicht korrigieren. Gerne zeigen wir Dir, wie das geht.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 05.06.2013

 

Pfeffernelke: 05.06.2013 - 08:57

"Dein Artikel ist thematisch interessant, jedoch sieht das Schriftbild nicht schön aus. Bitte verwende die Schrift im Texteditor!" Bis auf einen Absatz ganz am Ende, ist nichts in fett.

Der andere Artikel ist ziemlich alt und damals durfte man hier noch Schreiben, wie man wollte. Wenn es nicht passt, dann soll die Redaktion es ausbessern. Aber ich unterwerfe mich nicht einem Verein, wo ich nicht einmal einen Cent sehe. Oder gibt es eine Garantie, dass jemand "klickt"? ich glaube kaum. Ich liefere hier gratis Content ab und das ist der DANK. Ich werde mein Artikel abziehen und auf meinem eigenen Blog veröffentlichen. Weil die LIEBE Redaktion, kann ja nicht einmal DANKE schreiben. 

Die Betreiber  von Pagewizz - die sämtliche Kosten hier tragen - verdienen auch nur was, wenn jemand klickt.

Wie gesagt, bitte erst kurz nachdenken und in normalem Ton nachfragen - schlechte Laune kann man auch anders abreagieren.

you won't fool the children of the revolution
Krimifreundin
WizzAngel
Beiträge: 795
Nachricht
am 05.06.2013

 

Grace: 05.06.2013 - 09:41

 

Pfeffernelke: 05.06.2013 - 08:57

"Dein Artikel ist thematisch interessant, jedoch sieht das Schriftbild nicht schön aus. Bitte verwende die Schrift im Texteditor!" Bis auf einen Absatz ganz am Ende, ist nichts in fett.

Der andere Artikel ist ziemlich alt und damals durfte man hier noch Schreiben, wie man wollte. Wenn es nicht passt, dann soll die Redaktion es ausbessern. Aber ich unterwerfe mich nicht einem Verein, wo ich nicht einmal einen Cent sehe. Oder gibt es eine Garantie, dass jemand "klickt"? ich glaube kaum. Ich liefere hier gratis Content ab und das ist der DANK. Ich werde mein Artikel abziehen und auf meinem eigenen Blog veröffentlichen. Weil die LIEBE Redaktion, kann ja nicht einmal DANKE schreiben. 

Die Betreiber  von Pagewizz - die sämtliche Kosten hier tragen - verdienen auch nur was, wenn jemand klickt.

Wie gesagt, bitte erst kurz nachdenken und in normalem Ton nachfragen - schlechte Laune kann man auch anders abreagieren.

...und diejenigen, die sich die Texte durchlesen und Verbesserungen empfehlen, tun dies ehrenamtlich zum Vorteil der gesamten Community. 

Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können - das macht den Journalisten - Karl Kraus
ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 05.06.2013

@Pfeffernelke: wenn Du hier nichts verdienst, liegt das einzig und alleine an Dir. Wenn Du nicht einmal die Basics des Online-Schreibens beherrschst und dem Leser unmöglich formatierte Texte zumutest, musst Du Dich nicht wundern, wenn Dein Content keinen Cent bringt. Du machst es Dir wirklich sehr einfach und gibst anderen die Schuld an Deinem Unvermögen, wobei hier alle nur bemüht waren, Dir zu helfen.

LG,

Angela

 

 

Laden ...
Fehler!