Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

Bin gerade verblüfft (und ein bisschen pissed)

 
Christine
Beiträge: 59
Nachricht
am 14.09.2012

Mir wurde heute mitgeteilt, dass mein Artikel "Mein Kater Joschi" gesperrt wurde, da er keinen Mehrwert und Nutzen für die Leser hat und außerdem Gedichte und Geschichten auf Pagewizz nicht mehr toleriert werden. Ich habe zwar Verständnis für die Änderungen und mich seitdem daran gehalten, aber warum musste denn einer meiner meist gelesenen Artikel gelöscht werden, an dem viele Leute ihre Freude hatten? Warum wurden denn dann meine ersten Berichte nicht gleich auch eleminiert, in denen ich Leseproben meiner Bücher gebe? Macht es doch richtig, wenn ihr schon alles "zensieren" müsst. Ist mein Problem, dass ich meine Pagewizzartikel nicht auf der Festplatte speichere und der Bericht nun verloren ist, aber abgesehen davon bringt es mir nichts, wenn ich persönliche Erfahrungen in einem "Gedicht-Forum" veröffentliche. 

Sorry, bin gerade echt ein wenig sauer, und das will was heißen, weil mich sonst nix so schnell aus der Fassung bringt.

 

~ Confined as I am in here, it's pleasing to stretch the wings from time to time ~ The Angel Islington, Neverwhere
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 14.09.2012

Hi Christine,

als die Regel eingeführt wurde, konnten wir nicht jeden einzelnen Artikel manuell prüfen, und so kommt es, dass gelegentlich auch ein älterer Artikel nachträglich gesperrt wird.

Dein Artikel hat weniger als einen Besucher pro Tag und davon 80% von Pagewizz, also im Prinzip hat er keine externen Besucher, denn die verbleibenden 0.2 Besucher pro Tag können wir Bots zuschreiben.

[Edit: Ah, verstehe, es sind die Gesamtbesucher, die Du ansprichst. Die kommen einerseits daher, dass der Artikel recht alt ist, und andererseits wurden damals Bots noch nicht so sorgfältig gefiltert wie jetzt.]

Das hat übrigens nichts mit Zensur zu tun. Worin besteht die nützliche Aussage des Artikels? Stell doch den Artikel mal auf Wikipedia ein... Die Wikipedia zensiert garantiert nicht, und trotzdem wird Dein Artikel dort kaum eine Minute überleben - bevor er gelöscht wird.

Der Inhalt Deines Beitrag ist wegen einer Sperrung für Dich auch nicht verloren: Du kannst ihn jederzeit in Deinem Account öffnen. Dazu musst Du allerdings eingeloggt sein.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Christine
Beiträge: 59
Nachricht
am 14.09.2012

Hallo Simon,

möchte mich entschuldigen für die doch recht harschen Worte - ich war halt echt überrascht, denn bisher hatte ich den Eindruck, dass Pagewizz ein Portal ist, das durch seine Vielfältigkeit unterhaltsam ist, und das vor allem auch nicht-professionellen Textern und Journalisten erlaubt, sich schriftlich "auszutoben", solange die Artikel nicht zu persönlich werden. Wenn ihr allerdings Autoren/Autorinnen auf Wikipedia-Niveau sucht, bin ich definitiv nicht die richtige...

~ Confined as I am in here, it's pleasing to stretch the wings from time to time ~ The Angel Islington, Neverwhere
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 14.09.2012

Hi Christine,

keine Entschuldigung nötig! Wenn es nach uns alleine ginge, dann würden wir alles zulassen, aber wir müssen uns einfach an die Regeln im Netz halten. Vor allem um von Google Leser zu erhalten, müssen wir die Inhalte leider etwas einschränken. Wenn wir Ausnahmen zulassen, dann führt das mit den anderen Autoren verständlicherweise zu Streit und Missmut. Ideal wäre es natürlich, bei Einführung so einer Regel, alle Artikel zu prüfen, aber das ist bei der Menge nicht mehr möglich :-/

LG

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 14.09.2012

Ich muss mich da jetzt einmischen - ich verstehe Christines erste Reaktion voll und ganz! Sie ist doch schon länger dabei und wir kennen sie mittlerweile - hätte da nicht erstmal eine PN gereicht, mit der Bitte, sie solle doch den Artikel (der wohl kaum jemanden stört, da er kaum Leser über Google hat) die nächsten Tage speichern, hier rausnehmen und woanders veröffentlichen? Bei neuen Autoren oder solchen, die überhaupt nicht aktiv sind (damit meine ich, mal einen Kommentar abzugeben oder sich beteiligen), sehe ich das ein. Aber doch nicht bei "alten" Autoren, mit denen man sonst auch immer gut kommunzieren konnte. Weinend


P.S.: Es gäbe dann noch eine Menge Artikel (kommt auch bei alten Autoren mit mehr als 100 Artikeln hier vor), die wir sperren müssten. Es war mal die Rede davon, dass es bei den Geschichten Ausnahmen geben darf.... (ist schon eine Weile her) wir hatten den Vorschlag gemacht, eine bestimmte Anzahl an Geschichten zu erlauben, z.B. ab 10 oder 20 Artikeln 1 Geschichte - das wurde nur irgendwie vergessen...

 

you won't fool the children of the revolution
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 14.09.2012

Ja, eine private Nachricht zuerst wäre besser gewesen. Manchmal ist es gar nicht so leicht daran zu denken, wenn die Zeit sehr eng ist.

Den Vorschlag zu den Geschichten gab es. Wir haben uns damals entschieden - für alle Autoren gleich - keine Geschichten zuzulassen. Ausnahmen gibt es in diesem Sinn keine, allerdings dafür genügend übersehene, ältere Beiträge.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 14.09.2012

Ähm... wann habt ihr euch entschieden, GAR KEINE Ausnahmen zuzulassen? Dann müsste aber eine Menge gesperrt werden und ganz ehrlich: Ich mach das nicht. Einige dieser Autoren sind sehr fleißig und veröffentlichen halt ab und zu eine Geschichte und... ich mag diese Autoren. :-(    Das Sperren übernehme ich auf keinen Fall.

you won't fool the children of the revolution
Scully_van_Funkel
WizzAngel
Beiträge: 468
Nachricht
am 14.09.2012

Die Diskussionen, wegen der  veränderten Regeln, bezüglich der Mindestanzahl der Wörter, Gedichte, Kurzgeschichten und der Zweitverwertung, gab es ja schon öfter.

 Anfangs hieß es,  dass die Themen vollkommen den Autoren obliegen.

 In der Zwischenzeit wurde einiges geändert, allerdings war die letzte Ansage, dass die "Autoren der ersten Stunde"  ihre Artikel drin lassen dürfen.

Jetzt les ich, dass die Artikel einen "Mehrwert" im Stil von Wikipedia haben müssen und bin total verunsichert.

Ich dachte bisher, dass außer Poesie und Kurzgeschichten, alles erlaubt wäre.  ...?

Wer immer nur macht was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 14.09.2012

Nana, die Artikel müssen sicher nicht auf Wikipedia-Niveau sein. Es geht hier wirklich gerade nur um Gedichte, Poesie und Geschichten. Wenn hier und da solche Artikel noch vorhanden sind, dann ist das auch Wurst. Aber es sollten jedenfalls nicht wirklich mehr werden. Selbst wenn hier und da einer übersehen wird.. das passiert. Aber von unserer Seite ist Pagewizz dafür nicht gedacht - und wie gesagt: wir sind dabei auch konsequent, d.h. wir machen keine Ausnahmen, da das letztlich immer zu unfairen Ergebnissen führen würde. Ihr wisst schon: "Warum darf der, und ich nicht...?"

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Scully_van_Funkel
WizzAngel
Beiträge: 468
Nachricht
am 14.09.2012

Danke, für die Info.  

Ich hatte schon befürchtet, dass "pagewizz"  zur reinen  "How to"  beziehungsweise  "Wiki-Seite"  mutiert. die daneben nur noch Shopping-Artikel duldet. 

Wer immer nur macht was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 15.09.2012

 

Simon: 14.09.2012 - 23:18

 Aber von unserer Seite ist Pagewizz dafür nicht gedacht - und wie gesagt: wir sind dabei auch konsequent, d.h. wir machen keine Ausnahmen, da das letztlich immer zu unfairen Ergebnissen führen würde. Ihr wisst schon: "Warum darf der, und ich nicht...?"

 

Hm... aber die nicht-vorhandenen Ausnahmen, die sogar in der Sidebar auftauchen, sind euch nicht aufgefallen? Wie gesagt: Ich werd sie sicher nicht sperren, aber wenn sie sogar in der Sidebar erscheinen, müsstet ihr sie theoretisch auch gesehen haben. Zwinkernd

you won't fool the children of the revolution
Arlequina
Beiträge: 323
Nachricht
am 15.09.2012

Huch! Da bin ich auch schockiert, denn dann dürfte es doch bei den Pagewizz-Themen etwa "Menschen und Gruppen" nicht die Untergruppe "Persönliches" geben?!

Ich bin deshalb auch zu Pagewizz gekommen, weil ich da nicht dröges Nachschlagewissen in der dritten Person formulieren  muss, sondern meinen persönlichen Stil, der auch stark mit Ironie verbrämt ist, pflegen darf! Für das andere gibt es schon genügend Portale.

"Mehrwert" und "Nutzen" für den Leser sollen die Artikel haben: Wenn ich mich amüsiere über einen persönlichen Artikel, dann hat das an dem Tag vielleicht für mich  "mehr Wert"  als eine Aufzählung von Haushaltstipps.  Wie will man das definieren und für alle Leser bestimmen? Den Google interessieren doch nur die Clicks der dazu geschalteten Werbung - da können ihm doch die stilistischen Feinheiten wurscht sein!

Viele von uns pflegen hier Infotainment- und das ist heute anerkannte Kommunikationsform des 21. Jahrhunderts.

Und so spät nachträglich würde ich schon gar keine Artikel rausschmeißen - ich kann den Ärger von Christine nachvollziehen.

Herzlichst

Arlequina

 

 

 

Für Spanienliebhaber: www.onlinemagazinspanien.info
Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 16.09.2012

Keine Sorge, persönlicher Stil, Ironie und eigene Erfahrungen sind hier sogar erwünscht. Es ist etwas schwierig zu erklären... eine Zeitlang tauchten hier viele Gedichte und Lebensgeschichten (in mehreren Kapiteln) auf ohne irgendwelche hilfreichen Aussagen für fremde Leser oder Tipps - also reine Lyrik.

Behalte bloß deinen Stil bei! :-)   Es ist so: Die Leser kommen ja zu uns über die Suchmaschinen, angenommen, jemand gibt als Suchbegriff ein: "Kaputtes Fenster richten" (nur so als Beispiel). Der will dann ein paar Erfahrungen und Tipps, wie er das selbere richten kann und kein Gedicht über ein Fenster, sonst würde er ja "Gedicht" eingeben. Oder z.B. "Urlaub in Südamerika" - der will dann sicher auch ein paar Fakten über das Land, die Leute und was es alles zu beachten gibt (da soll sogar eine persönliche Erfahrung mit drin sein). Ein fiktiver Roman über einen Urlaub dagegen suchen die Leute eher unter "Geschichten", "Bücher" usw. Es würde hier einfach die Leser verwirren und wenn sie sofort wieder abspringen, ist das ganz schlecht für eine gute Platzierung in den Suchmaschinen.

Wir empfehlen dann immer einige Lyrikportale oder (ich mache das), dass sie ihre Geschichten in einem E-Book zusammenfassen.

 

Nur noch mal zu den Ausnahmen, die es nicht mehr geben darf: Die Diskussion hatten wir letztes Jahr, als der Weihnachswettbewerb lief, DA durfte es aber noch Ausnahmen geben. Warum habt ihr die nicht gleich nach dem Wettbewerb gesperrt?

you won't fool the children of the revolution
chefkeem
Admin
Beiträge: 4127
Nachricht
am 16.09.2012

 

Jodomus: 16.09.2012 - 18:09

 

Letzteres schrieb ich, weil mich die Äußerung "Um Leser von Google zu erhalten, müssen wir die Inhalte leider etwas einschränken" ziemlich erschreckt hat. Seit wann entscheidet Google über die Inhaltsvielfalt des Net? Oder habe ich da was mißverstanden? 

 

Schreck lass nach! Google entscheidet nicht ueber den Inhalt des Net. Google entscheidet nur, welche Inhalte sie auf den Vorderseiten der Suchergebnisse zeigen wollen. Und da die meisten Besucher von den ersten 1-3 Suchresultatsseiten kommen, ist das ein sehr wichtiger Aspekt fuer eine Firma wie Pagewizz. 

Hilfreiche Tipps für Artikel schreiben und Geld verdienen findet man auf meinen Pagewizz Tutorials!
Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 16.09.2012

Wie so oft ist der goldene Mittelweg der Richtige. Wir löschen nicht willkürlich irgendwelche Artikel sondern überlegen uns unsere Entscheidungen sehr wohl. Auf der anderen Seite sind wir natürlich auch nicht unfehlbar. Deshalb hier nochmal eine kurze Erklärung: Es ist uns wichtig, dass Leser die Artikel auf Pagewizz spannend, interessant und lesenswert finden.

Ein Leser der von Google kommt und nach Bergwandern Zugspitze sucht wird in der der Regel sehr schnell abspringen, wenn er dazu ein Gedicht oder ne erfundene Geschichte findet - wie es früher hier oft der Fall war. Für reine Gedicht- oder Geschichtsseiten verweisen wir daher auf andere Portale. Ist Hingegen ein Gedicht zu einem spannenden Artikel über Bergwandern hinzugefügt geht das völlig in Ordnung.

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 16.09.2012

 

Grace: 14.09.2012 - 20:47

Ähm... wann habt ihr euch entschieden, GAR KEINE Ausnahmen zuzulassen? Dann müsste aber eine Menge gesperrt werden und ganz ehrlich: Ich mach das nicht. Einige dieser Autoren sind sehr fleißig und veröffentlichen halt ab und zu eine Geschichte und... ich mag diese Autoren. :-(    Das Sperren übernehme ich auf keinen Fall.

Da muss jetzt auch niemand drüber gehen und nach allen alten Gedichten und Gedichten suchen. Aber wenn zufällig mal eine entdeckt wird, kann es gut sein, dass wir den Artikel sperren - oder besser: Dem Autor ne PN schreiben.

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Laden ...
Fehler!