Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Fragen & Antworten - Tipps & Tricks  

Google Adsense Kontofreigabe

 
Martin_Abraham
Beiträge: 9
Nachricht
am 03.06.2013

Ich habe mich (vor etwa 2 Monaten) mit meiner werbefreien Homepage bei Google Adsense angemeldet.

Dann habe ich die ID in die passende Zeile bei Pagewizz eingetragen.

Ist das jetzt normal, dass die Anmeldung auf die Art praktisch in der Schwebe bleibt, denn auf meiner Homepage sind ja keine Anzeigen. Aber so kann die Bewerbung ja nicht zu Ende überprüft werden. Ich habe deshalb schon eine (Standard-)Mail von Google bekommen.

Oder habe ich irgendwas falsch verstanden, d.h. falsch gemacht?

Achatnia
Beiträge: 22
Nachricht
am 03.06.2013

Irgendwie verstehe ich die Frage nicht. Auf Deiner Pagewizz Seite läuft doch Google Adsense oder meinst Du Deine eigene Homepage?

Liebe Grüße

Achatnia

Der eine sieht die Bäume, Probleme dicht an dicht - der andere Zwischenräume und das helle Licht. (E.Matani)
Martin_Abraham
Beiträge: 9
Nachricht
am 04.06.2013

Wenn man sich bei Google Adsense mit einer Seite (meine werbefreie Homepage) anmeldet, um die ID auf einer anderen Seite (Pagewizz) einzutragen, dann bekommt man irgendwann solche Mails:

Lieber Publisher,

die Überprüfung Ihrer AdSense-Bewerbung wurde noch nicht abgeschlossen, weil Sie auf Ihrer Website noch keinen AdSense-Anzeigencode eingefügt haben. Wir können die Überprüfung Ihrer Website und Ihrer Bewerbung erst abschließen, wenn Sie einen ersten Anzeigenblock erstellt und auf Ihrer Website platziert haben.

Nach diesem erforderlichen Schritt setzen wir die Überprüfung fort. Wir werden Sie dann darüber informieren, ob Ihre Bewerbung vollständig freigegeben oder abgelehnt wurde. Klicken Sie zum Starten der Erkundungstour auf die Schaltfläche unten*:

AliciaVaness
Beiträge: 87
Nachricht
am 04.06.2013

Habe den Prozess hinter mir. Erst müssen Anzeigen auf der Homepage (mit URL) geschaltet werden, dann geht es weiter. 

Achatnia
Beiträge: 22
Nachricht
am 04.06.2013

Also ich habe es umgekehrt gemacht. Ich habe mich mit meinen Pagewizz Seiten beworben und habe Adsense später auf meiner eigenen Homepage eingebunden. Das war völlig problemlos, weil ja bei Pagewizz schon alles fertig war Lachend

So wie es Google ja bereits mitteilt sollst Du nun auf Deiner eigenen Homepage einen Werbeblock einrichten, damit die Prüfung abgeschlossen werden kann. 

Der eine sieht die Bäume, Probleme dicht an dicht - der andere Zwischenräume und das helle Licht. (E.Matani)
Martin_Abraham
Beiträge: 9
Nachricht
am 04.06.2013

Na toll. Ich will auf meiner Homepage aber keine Anzeigen.

Dann brauche ich ja doch irgendeine blöde Fakeseite, um da dann Werbung draufzupacken. Also noch mal von vorne das Ganze.

Ich dachte, das wäre nicht nötig.

seufz.

Alice_Alphabet
Beiträge: 350
Nachricht
am 04.06.2013

Kannst ja kleine Anzeigen einbauen und sie nachher wieder heraus nehmen. So eine Fake-Seite ist ja auch ein Aufwand, ein gewisses Niveau muss sie ja haben.

Früher war das leichter, achatina. 

Martin_Abraham
Beiträge: 9
Nachricht
am 04.06.2013

Schön, dass du das schreibst. Hatte ich schon drüber nachgedacht. War mir aber nicht sicher, ob Google das auf Dauer akzeptiert. Werde das denn mal wohl so machen.

AliciaVaness
Beiträge: 87
Nachricht
am 04.06.2013

Bei mir stand, dass google die Anzeigen laufend prüft.  Du brauchst eine homepage mit eigener URL, wenn du eine Extra-Seite machen willst - bei meinem nicht selbst gehosteten Blog ging es z.B. nicht.

 

Martin_Abraham
Beiträge: 9
Nachricht
am 04.06.2013

Danke für den Hinweis. Habe ich doch befürchtet, dass das regelmäßig geprüft wird.

Dann müsste ich also dann meine Homepage wirklich "zwangsbewerben". Mal sehen, was ich da mache...

 

Alice_Alphabet
Beiträge: 350
Nachricht
am 04.06.2013

Ein Blogger-Blog müsste auch gehen, das gehört ja zu Google.

Tja, das ist die Frage, was das heißt, dass sie es laufend überprüfen. Ich meine, sie können einen ja nicht verpflichten, es auf ewig drinnen zu lassen, haben wir auch nirgends unterschrieben. Und dass man seine Adsense-Id woanders verwendet, ist auch nicht verboten.

Ich habe es nicht probiert, ich habe mich zu besseren Zeiten über pagewizz angemeldet. Ich hätte gedacht, dass sie überprüfen, ob die Seiten, die Werbung einblenden, ihren Richtlinien entsprechen. Wenn man die Werbung wieder raushaut, ist sie halt draußen. Da muss man wohl das Kleingedruckte lesen.

AliciaVaness
Beiträge: 87
Nachricht
am 04.06.2013

@Martin_Abraham,

ich habe nur auf der ersten Seite Anzeigen geschaltet und auf der letzten, wo das Impressum drin steht. Sehr störend ist das nicht. Du kannst ja auch die Themen einschränken. Kannst dir das ja mal anschauen.

http://www.werbunglogo.de/

 

 

Alice_Alphabet
Beiträge: 350
Nachricht
am 04.06.2013

Noch was:

https://support.google.com/adsense/answer/9914?hl=de

Eigentlich geht es drum, wie man sein Adsense-Konto dauerhaft löscht. Aber da steht auch: Wenn man nur vorübergehend aussetzen will, soll man einfach seinen Adsense-Code von der Seite löschen, dann kann man ihn jederzeit wieder verwenden. Ich hätte das ganz naiv so gemacht: Code gelöscht, woanders verwendet, aber vielleicht findet sich jemand, der das wirklich ausprobiert hat.

Alicia, die fallen tatsächlich nicht auf.

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 04.06.2013

also  nur was Grundsätzliches zum Thema: Alle Seiten, auf denen man Adsense nutzt, sollte man auch in seinem Konto eintragen. Wenn Pagewizz im Konto eingetragen ist, sieht Google ja, dass Anzeigen geschaltet werden.

Zu klären wäre aber dringend die Frage, ob sich neue Autoren überhaupt noch nur mit Pagewizz bei Adsense bewerben können????

LG,

Angela

 

Martin_Abraham
Beiträge: 9
Nachricht
am 04.06.2013

@AliciaVaness

Danke. Du hast recht. Das fällt so wenig auf, dass ich auf der ersten Seite fast suchen musste. So in der Art werde ich das dann machen.

 

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 04.06.2013

Ich würde die Anzeigen auch nur für die Google-Prüfung auf Deiner eigenen Website einbauen und danach dann entfernen. Ich kann mit nicht vorstellen, dass Google das Vorhandensein dieser Anzeigen im Weiteren noch interessiert, denn man kann und soll ja schließlich seine Anzeigen auch ändern und optimieren.  Letztlich soll AdSense bei der Prüfung nur sehen, dass Du deren Richtlinien verstanden hast und keine Anzeigen auf unerlaubten Inhalten einbaust.

Momentan eignen sich leider weder Blogger noch Pagewizz, um mit entsprechenden Unterseiten ein AdSense-Konto anzumelden. Leider gab es bei Google dazu vor wenigen Monaten eine Änderung was das angeht. Wenn Pagewizz noch ein gutes Stückchen wächst, dann klappt das auch wieder.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Alice_Alphabet
Beiträge: 350
Nachricht
am 05.06.2013

Simon, bist du sicher bei Blogger?

Ich habe ein neues Blogger-Blog ohne Anzeigen, das ist viel zu neu (hat nur zwei Artikel). Aber das Blog, das anscheinend nicht weiß, dass ich schon eine Adsense-ID habe, legt mir eine Anmeldung nahe. Da gibt es im normalen Menü einen Punkt "Einnahmen" und wenn man drauf klickt, kommt man zu einer Seite "auf Adsense registrieren".  Wenn die Googels das in ihre eigenen Blogs so einbauen und dann geht es nicht, das wäre ja gefrotzelt.

Allerdings ist das Support-Form voll mit Beiträgen von Leuten, deren Blogger-Blog wegen unzureichendem Inhalt abgelehnt wurde und meistens hatten sie nur zwei, drei Artikel drauf. Wie viel Content man wirklich braucht, wird dann allerdings auch nicht klar und das scheint mir schon ein Problem zu sein: Wer eigens etwas gestalten muss, um eine Adsense-ID zu bekommen, hat richtig viel Arbeit.

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 05.06.2013

Ja, leider sicher: Bei Blogger kann man zwar ein AdSense Account anmelden, aber das gilt dann tatsächlich nur auf Blogger.com. Man kann dann bei AdSense eine Erweiterung/Freischaltung des Accounts beantragen, aber da bin ich nicht sicher, ob man dabei Pagewizz angeben kann, oder ob dafür wiederum eine eigene Website nötig ist.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Laden ...
Fehler!