Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Geld verdienen mit Pagewizz  

Amazon-Verdienst?

 
PetraAnderson
Beiträge: 22
Nachricht
am 21.04.2014

Hallo in die Runde!

Ich habe hier im Laufe eines Jahres zwar erst 10 Artikel veröffentlicht und bin im Amazon-Partnerprogramm erst seit ca. 1/2 Jahr registriert, dennoch frage ich mich, ob das normal ist oder ich etwas verkehrt gemacht habe, dass ich bisher -0- Cent über Amazon-Werbung 'verdient' habe!?

Hängt sicher auch vom Thema und von der Anzahl der Leser ab, ist mir klar, aber 0 Einnahme ist schon enttäuschend.

Über Suite101.de, wo ich vorher ca. 100 Artikel geschrieben habe, erhalte ich auch heute noch ca. 3,--€ an Tantiemen im Monat...

Ich habe diese Amazon-Nr. schon richtig im Pagewizz-Profil eingetragen, aber da rührt sich gar nichts.....

Wie ist Eure Erfahrung: Muss man erst 50 Artikel und mehr veröffentlich haben, um Werbeeinnahmen auf dem Konto zu sehen? Das mit AdSense hat bei mir überhaupt nicht geklappt und daher lasse ich das sowieso.

Danke für Info und noch einen schönen Ostermontag!

Immortelle
Beiträge: 68
Nachricht
am 21.04.2014

Ich denke, mit 10 Artikeln hat man noch wenig Chancen, Einnahmen zu erzielen. Wobei es natürlich auch auf das Thema ankommt. Regelmäßige Amazonverkäufe haben sicher nur die Vielschreiber, bei mir sieht es da auch mager aus und ich hab ca 140 Artikel hier bei Pagewizz. Diesen Monat sehe ich 1,39 Euro in der Übersicht. In der Weihnachtszeit können es auch über 10 Euro sein. VG Wort ist auch noch eine Möglichkeit, allerdings sinken auch dort die Ausschüttungen.

LG Silvia

PetraAnderson
Beiträge: 22
Nachricht
am 21.04.2014

Danke, Silvia, sehr ernüchternd.....:-(

Immortelle
Beiträge: 68
Nachricht
am 21.04.2014

Liebe Petra,

warum versuchst Du es nicht mit Adsense? Die Kombination aus allen Möglichkeiten bringt erst ein besseres Ergebnis.

PetraAnderson
Beiträge: 22
Nachricht
am 21.04.2014

Weil das aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt hat mit Adsense (trotz eigener Website etc.) und ich es dann auch leid war.....Ich werde hier nur noch das veröffentlichen, was mir am Herzen liegt und von dem ich möchte, dass es Viele lesen. Das Geld lasse ich jetzt mal außen vor....

Es gibt jetzt andere Prioritäten in meinem beruflichen und privaten Leben...

Dennoch, danke Dir!

Leseratte
Beiträge: 626
Nachricht
am 21.04.2014

Habe ganz grob gesagt 2 Jahre lang die Auszahlungsgrenze von Amazon nicht erreicht; dann ging es plötzlich schneller, und ich bekam alle paar Monate eine Auszahlung. LG Leseratte

Reisefieber
Beiträge: 234
Nachricht
am 22.04.2014

Ich stehe bei 75 Artikeln seit ca. 2 Monaten vor der ersten Auszahlungsgrenze und es fehlen nur 50 Cent.surprised Es tut sich seit aber nichts. November, Dezember, Januar, Februar waren wenigstens ein paar geringe Einkäufe. Ich bin noch nicht so lange dabei, aber das Frühlingswetter ist so schön. Vielleicht sind die Leute doch mal mehr im Freien als vor dem Rechner?

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
PetraAnderson
Beiträge: 22
Nachricht
am 22.04.2014

Leseratte und Reisefieber - Danke für Eure Beiträge. Ja, das ist ja wohl wirklich eine lange Durststrecke bis zum Amazon-Geldverdienst.....undecided

ultimapalabra
WizzAngel
Beiträge: 1863
Nachricht
am 22.04.2014

Hallo Petra,

vor allem dranbleiben!

es kommt ja nicht auf die Anzahl der Artikel an, sondern auf die Anzahl der Leser. Ab ca. 1000 Leser täglich kann man schon mit regelmäßigen Verkäufen rechnen.

LG,

Angela

primapage
Beiträge: 531
Nachricht
am 22.04.2014

Zu Amazon: Bei meinen 154 Artikel sind die Einahmen seit Jahresbeginn zwei Euro fünfundsiebzig Cent. Die Artikeln beschreiben überwiegend Wandern in den Bergen und Fotografie. In allen Artikeln sind etwa drei Abbildungen Amazonwerbung. Dafür werde ich penetrant mit Amazonwerbung eingedeckt. 

Zur Besuchszahl: Seit Jahresbeginn bis heute ( 111 Tage) für 154 Artikel = 11.782. Das ergibt durchschnittlich 76,5 Besucher je Artikel . Auf den Tag gerechnet sind das knapp 0,7. 

Zu Google bzw Adsense: War bis Mitte des Vorjahres noch der Durchschnitt der Einnahmen über diese Art der Werbung innerhalb zweier Jahre bei etwa zwölf Euro je Monat für etwa 150 Artikel, war der März mit zwei Euro fünfundachzig Cent das erbärmlich niedrigste Ergebnis. Ad Sense verarscht mich seit dem Sommer mit überwiegend einem Cent Werbeeinnahmen je Tag. Ab und zu gibt es Almosen. Mit diesen liegen die Märzeinnahmen per heute bei etwas über sieben Euro. 

Zur Werbungsart: oder "wie ärgere ich Autor und Leser immer besser mit nervtötender Werbung. Die dezente Werbung von früher wich einer andauern von rechts eingeschobenen Werbungsleiste mit dümmlichen Werbebildern naivster Art. Damit vielleicht Analphabethen auch klicken. Dies störte beim Lesen der Artikel.

Leider hat diese Kinderei aufgehört. Jetzt aber dreht sich das Bild und zeigt die Werbung somit mitten im Artikel. Bei meinen Wander- und Fotoartikel ist das besonders Am Schlimmsten trifft es den Autor:dumm: Die Texte beziehen sich überwiegend auf die Fotos und nicht auf de, n Otto Versand Hamburg der alles anbietet, was nicht niet- und nagelfest ist. 

Am Schlimmsten aber trifft dieser Unfug der drehenden Bilder (clicktrack, flip) den Autor beim Editieren seiner Artikel. Denn dieser Blödsinn läuft auch während des Editierens und verdeckt damit teilweise abwechselnd mit Bild und Werbebotschaft den zu editierenden Text. Welch herrliches Geschiebe um die Wette der eingeblendeten Werbung mit der Maus!

Fazit: Wer ernsthaft glaubt, ohne Amazonsklave zu werden, mit Amazonwerbung in seinen Artikeln Geld zu verdienen, wird unglücklich werden. Wer die Werbung der guten Werbebilder wegen zur Auflockerung des Berichts einbindet, braucht keine eigenen Aufnahmen. Wer meint, je mehr Artikel geschrieben werden, desto mehr Einnahmen kommen, kann wie ich das Gegenteil erleben. Bei 130 Artikel hatte ich mehr Besucher und Einnahmen als jetzt bei 154. Da ist es besser, die vorhandenen Artikel und neue auf die VG-Wort Gegebenheiten anzupassen. Vorteil ist dabei die Unabhängigkeit von den Werbeoligarchen. Denn das Vergüten des Zweitwerwertungsrechtes ist per Gesetz jedem Autor sicher.

Allgäu Wandern Liste für Tourenvergleich + Bildband Wohlfühlorte im Allgäu
Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 22.04.2014

Nicht aufgeben! Ich habe mit 319 Artikel konstant zwischen 50 und 80 Euro Amazonverdienst pro Monat. Adsense wird bei mir etwa alle 2 Monate ausgezahlt, dann meist auch so 70 Euro, weil meist geht es sich bei einem Monat knapp nicht mit der Auszahlungsgrenze aus. Im ersten Jahr PW war gar nichts, die regelmäßigen Einnahmen kamen ab 1-1,5 Jahren und mit mehr Artikeln und mehr Lesern.

PetraAnderson
Beiträge: 22
Nachricht
am 22.04.2014

Na, da gibt's ja wirklich unglaubliche Unterschiede hier! Bin baff! Danke auch Euch für die ehrlichen Antworten; weiß ich sehr zu schätzen.....smile

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 22.04.2014

Amazon verlangt einfach etwas Fingerspitzengefühl bzw. einen guten Riecher. Hier haben wir ein paar Grundlegende und wichtige Tipps dazu zusammengefasst:

http://pagewizz.com/amazon-bausteine-auf-pagewizz-artikeln-optimieren/

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
susivital
Beiträge: 306
Nachricht
am 23.04.2014

Nach einer gewissen Flaute läuft Amazon im Moment richtig gut. Letzten Monat kam ich auf die 6% Werbekostenerstattung und auch diesen Monat liege ich im moment ganz knapp unter der Auszahlungsgrenze und werde die bestimmt wieder knacken. Aber bestimmt beginnt jetzt dann bald das Sommerloch ...

"Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen" (Chines. Sprichwort)
Laden ...
Fehler!