Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Geld verdienen mit Pagewizz  

Bitte NICHT auf Google Anzeigen klicken...

 
oziziz
Beiträge: 24
Nachricht
am 26.02.2011
...wenn man einen Artikel gut gefunden hat, um den Autor zu unterstützen. Man erreicht damit wohlmöglich das Gegenteil. Google ist nämlich sehr gut darin, "falsche" klicks zu detektieren, und eh man sich versieht, hat man einen gesperrten Adsense Account...das wäre sehr bitter.
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 26.02.2011

Morgen Oziziz,

ist Dir etwas Ungewöhnliches an Deiner Klickrate aufgefallen? Falls ja, dann sehen wir uns das gerne genauer an. Auch seitens Pagewizz beobachten wir - soweit möglich - die Klickraten und in *einem* Fall musste wir einen Autor sogar schon ermahnen.

Es ist wirklich ein wichtiger Punkt. Man denkt vielleicht, Google würde das in der Masse nicht mitbekommen, aber das ist Nonsense! Selbst wir mit unseren einfachen Mitteln können den sog. Klick-Fraud sehr einfach erkennen - und Google hat da noch viel effektivere Möglichkeiten :-P

GLG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
oziziz
Beiträge: 24
Nachricht
am 26.02.2011

Ich kann meine Klickrate nicht beurteilen, da ich nicht genügend Daten habe. Auslöser war aber in der Tat ein sprunghafter Anstieg der Klicks. Dass dies passiert ist allerdings auch nicht ungewöhnlich, insbesondere wenn mann wenig Views hat, kann man eher von einem 5% Klickraten Tag "" überrascht werden.

Ich dachte aber, es könnte nicht schaden, die Sache hier mal anzusprechen, da es wirklich nicht ganz unproblematisch ist.

Grace
WizzAngel
Beiträge: 3039
Nachricht
am 26.02.2011

Danke für den Hinweis!

Und was mache ich, wenn mich die Werbung neben dem Artikel eines anderen Autors tatsächlich interessiert? ( Soll ja vorkommen) Darf ich das gar nicht anklicken? Vielleicht würde ich ja sogar was kaufen....  oder gilt das nur für auffallend viele Klicks?

 

LG

you won't fool the children of the revolution
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 26.02.2011

Hey zusammen,

Grace, Du darfst auf interessante Werbung definitiv klicken: Google weiß einfach, wie viel *echtes* Interesse besteht. Es geht mir auch manchmal so, dass mich eine Werbung tatsächlich interessiert - meist irgend etwas Beklopptes *lach*

Oziziz, bei 5% würde ich mir - wie Du schon sagtest - gar keine Sorgen machen, zumindest wenn das kein Dauerzustand ist. Es ist auch unglaublich abhängig vom Artikel selbst, wie hoch die Klickrate ist.

Wir haben auch eine ganze Latte von Artikeln mit 100% oder 50% Klickrate. Das sind ganz neue Artikel, bei denen die ersten echten Besucher auf eine AdSense-Anzeige geklickt haben - Kommt vor. Bis ca. 10% gibt es so einige Artikel, die auch dauerhaft diese Leistung (aus unserer Sicht und Statistik realistisch) erreichen. Der große Durchschnitt liegt etwa bei 1.6 - 2.2%.

VLG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
oziziz
Beiträge: 24
Nachricht
am 26.02.2011

10%, dass ist schon spitze. Ich hab früher bei meinen Seiten manchmal 3-6% erreicht, aber auch durch extrem-werbeblöcken-optimierung etc.

Naja, dann wünsch ich noch weiterhin viel Erfolg ;)

 

schreibmaus
WizzAngel
Beiträge: 409
Nachricht
am 26.02.2011

Hallöchen Zwinkernd

Oh weiha, da bekomm ich nu aber ein wenig Angst - ich hatte bspw. am 1.Feb. 33,33% und das is nur ein Beispiel - ich hatte auch mal einen Tag, da hatte ich (am frühen morgen) weniger Seitenimpressionen als Klick Überrascht im Laufe des Tages hat sich das dann aber wieder "normalisiert".

Besteht denn nicht irgendwie die Möglichkeit, in den AGB einzufügen, dass Klick ausschließlich dann gestattet sind, wenn auch tatsächlich Interesse besteht und nicht um einen Artikel zu "würdigen"???? Bzw. um einen Autor aufgrund persönicher Probleme oder so zu schädigen???? Kann ja sein dass es Leser gibt, die extra klicken in der Hoffnung, dass der Autor bei Google gesperrt wird 

LG Moni

Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 26.02.2011

Grundsätzlich darf man auf jede Werbung klicken, es muss jedoch definitiv echtes Interesse an der Werbung selbst (und auf keinen Fall an den Einnahmen) vorhanden sein. Das Interesse an der eigenen Werbung ist allerdings geradezu per Definition fast gleich Null, denn man weiß ja, dass es sich um Werbung handelt!

@oziziz: Die 10% Dauerleistung sind sehr selten, aber es gibt sie. Man muss letztlich den Gesamtdurchschnitt betrachten. Bei tausenden von Artikeln gibt es einfach welche, bei denen die Werbung zufällig perfekt integriert ist.

@Oliver: Der Hinweis gilt für alle AdSense-Anzeigen auf allen Websites, wobei Du ausschließlich Dir selbst schadest, wenn Du auf eigene Anzeigen klickst.

@schreibmaus: So lange Du so hohe Klickraten nur gelegentlich beobachtest, ist alles in Ordnung. 33% ist ein ganz typischer Wert für neue Artikel, die noch wenig Besucher hatten und bei denen eben auch schon 1-2 Klicks zustande kamen.

Dein zweiter Punkt: Das sogenannte "Wegklicken" von Konkurrenz ist zum Glück auch bei Google bekannt. Zu Beginn von AdSense war das ein Problem. Inzwischen ist Google sehr geschickt darin, echte von unechten Klicks zu unterscheiden. Daher kann man nur sagen: Niemals "unecht" klicken - egal ob auf die eigenen oder auf fremde Anzeigen und egal ob die Motivation darin besteht, die eigenen Einnahmen zu steigern oder gar einen anderen "wegzuklicken".

VLG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 26.02.2011

@Moni: Pardon, vergessen: In den AGB steht das bereits mit drin, insbesondere indem man gleichzeitig mit den Pagewizz-AGB auch den Google AGB zustimmt.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 26.02.2011

Hi Oliver,

Du kannst auch auf Pagewizz auf Anzeigen klicken, sofern Dich die Werbung wirklich interessiert - Das ist die einzige Regel, die es von Google gibt.

LG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 27.02.2011

Vom Prinzip her ist es so, wie mit den Keyworddichten in Artikeln: Zu wenige und zu viele Keywords taugen nicht, da Google ein durchschnittliches Verhalten am besten wertet. Wer also gelegentlich Interesse an Google AdSense zeigt (auch auf den eigenen Seiten) wird nicht abgestraft.

LG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
write-x
Beiträge: 99
Nachricht
am 15.03.2011

Hmm... ich frage mich, wie ihr die ganzen Klicks bekommt. Ich hab im Schnitt bis jetzt ein bis zwei pro Tag.??? Seit ihr schon alle bei 90% Beteiligung durch Werbepartner oder wie? Oder sind meine Leser klickfaul?

 

Gruß

write-x

Ich bin überzeugt davon, dass der Mensch von Anbeginn des Seins bereits alles weiß - er kann es nur nicht erfassen und muss es erst wieder erkennen. write-x
Wizzard
Beiträge: 19
Nachricht
am 16.03.2011

 

OliverLippert: 26. Feb 2011, 13:46

<der Hinweis gilt doch nur bei Werbung auf den eigenen Seiten oder versteh ich das jetzt falsch?

 

OliverLippert: 26. Feb 2011, 16:25

 Liegt das an der gleichen (Grund-)Domain (Pagewizz.com) weshalb das schädlich sein kann oder wieso?

 

2 x Nein. Es hat mit Relationen zu tun. Wenn bei geringem Traffic viele Klicks von einer IP kommen, geht Google davon aus, dass es sich um Gefälligkeitsklicks handelt. Damit fällt der Klicker in den "Verantwortungsbereich" des Kontoinhabers. Laut Google AGBs ist der Kontoinhaber nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für Leute aus dem eigenen Verantwortungsbereich und für alle Klicks, "aus was für Gründen auch immer", egal, ob es ein Kind war, man nur zu Werbeoptimierungszwecken die URL der Werbeseite rausbringen wollte, ob man gar nix davon wußte etc.pp. Es müssen keine Klickbetrugsabsichten dahinter stecken.

Die Sperre erfolgt LEBENSLANG!

Dieselbe Domain ist jetzt sicher nicht gerade förderlich - doch eine Sperre würde genauso bei  einer fremden Domain passieren, wenn öfter von denselben IPs aus (bzw demselben PC, Google erkennt auch bei IP-Wechsel denselben PC) geklickt wird. Und das ist hier ja der Fall, da es doch ein beschränkter Personenkreis ist. Und da reichen 2-3 Klicks/Tag - wenn das die einzigen Klicks oder paar von Wenigen sind. Klicken natürlich hunderte von Leuten, dann gehen diese 2-3 Klicks in der Masse unter.

Im Google-Hilfeforum wird daher dringend empfohlen, dass man erst Werbung schaltet, wenn man mehr als 1000 Klicks/Tag hat, um eine unverschuldete Sperre zu umgehen.

 

Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 16.03.2011

Hallo Wizzard,

Ist natürlich schon hart, wie Google da durchgreift. Klar, damit wird ein deutliches Zeichen gesetzt, aber letztendlich trifft man damit auch viele unschuldige Leute. Ich habe mich schon oft gefragt, warum nicht einfach Skripte geschrieben werden, die Klickbetrug in großem Maßstab verursachen. Der Betroffene hat in solchen Fällen gar keine Chance und wird dann auch noch lebenslang gesperrt...

VG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Wizzard
Beiträge: 19
Nachricht
am 16.03.2011

Hallo Hans,

ja, wenn man sich durch das Google-Hilfeforum klickt, wird einem echt Angst und Bange Unentschlossen. Es gibt die einmalige Möglichkeit eines Reaktivierungs-Antrages Irgendwelche Erklärungen wie "Ich wußte das nicht" "Der senile Opa/Die Kinder haben geklickt" "Ich wollte nur die URL rausfinden um die Anzeige in Zukunft zu blocken" etc werden allesamt abgelehnt.

Bei feindlichen Scripten, die wirklich paar huntertmal klicken lassen, wird das Vorhandensein eines solchen beim Antrag hoffentlich durch Goole geprüft - aber wenn einer jetzt von Hand nur so 5x/Tag draufklickt und sonst niemand, dann hat man echt keine Chance.

Auf jeden Fall sollte man die Werbung sofort abschalten, wenn die Klicks urplötzlich significant ansteigen.

Lg, Wizz

ErKaPe
Beiträge: 3
Nachricht
am 04.07.2011

Hallo zusammen....

habe mein AdSense-Konto gestern genehmigt bekommen, beo PW den Code eingegeben und heute in Firefox gesehen, dass man... nichts sieht von der Werbung. Aber im IE. Und prompt habe ich - wirklich, ganz ehrlich!!! - versehentlich auf eine meiner AdSense-Einblendungen geklickt. Ich war wohl schneller als die seite scrollte. Und nun? Werde ich von Google ausgeschlossen?

Liebe Grüße - und ich hoffe das ich da keinen schlimmen Fehler gemacht habe.

Bleibt alles anders (Herbert Grönemeyer)
profkm
WizzAngel
Beiträge: 1338
Nachricht
am 04.07.2011

Hallo,

zu 1: Hast du vielleicht im Firefox einen Adblocker installiert?

zu 2: Das wird sich dann zeigen. Sowas sollte man nicht machen.... ob es Konsequenzen hat, wirst du rausfinden... normalerweise ist ein Klick im Rahmen der Toleranz, aber ich wäre da vorsichtig.

LG
Peter 

 

ErKaPe
Beiträge: 3
Nachricht
am 04.07.2011

Hallo Danke für den Tipp... und ich habs echt nicht absichtlich gemacht.

 

Bleibt alles anders (Herbert Grönemeyer)
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 04.07.2011

Hi ErKaPe, bei *einem* Klick würde ich mir jetzt wirklich keine Sorgen machen. So etwas kann mal passieren.

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
ErKaPe
Beiträge: 3
Nachricht
am 05.07.2011

Danke Simon, ich hatte das gehofft. Aber man liest ja so allerhand. Grüße aus Bayern

Bleibt alles anders (Herbert Grönemeyer)
Laden ...
Fehler!