Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Geld verdienen mit Pagewizz  

Verdient überhaupt irgendjemand etwas mit Pagewizz?

 
DagmarHering
Beiträge: 9
Nachricht
am 10.11.2016

Habe für Google AdSense extra eine eigene Webseite angelegt. Werde trotzdem nicht angenommen. Einnahmen darüber kann ich also eh abhaken.

Bei Amazon gibt es nur bei 50% der Klicks etwas. Also 300 Artikel einstellen, um irgandwann mal 1 Euro zu verdienen?

Wer von Euch hat denn positive Erfahrungen gemacht und kann mir Mut machen?

SabineWolfram
Beiträge: 236
Nachricht
am 10.11.2016

Wie lange besteht deine Webseite und wie viel Informationen sind dort zu finden?

Nach den aktuellen Bedingungen muss eine Webseite oder ein Blog mindestens 6 Monate im Netz sein, um überhaupt angenommen zu werden. Selbst dann, wenn - so wie bei mir - schon zwei Blogs im Account bestehen. Neulich waren die 6 Monate vorbei und der Blog wurde ohne Probleme angenommen.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich persönlich eine enorme Steigerung bei Adsense habe, seit dem wir 4 Autorinnen sind, die auf der Fanpage von Pagewizz entsprechende Unterseiten bekommen haben und dort auch so eine Art Adminrechte besitzen.

Adele_Sansone
Beiträge: 329
Nachricht
am 10.11.2016

Hallo Dagmar,

bei mir rechnet sich Pagewizz etwa so: Pro Artikel ca 2 Euro.
Das heißt, zweimal im Jahr bekomme ich von Adsense etwas (jeweils über 70€), zweimal (mit etwas Glück) dreimal was von Amazon.
Ich habe aber viele Artikel, die ich einfach aus Leidenschaft schreibe und die es mir wert sind, obwohl sie kein Mainstream sind.

Facebook-Anteile bei mir waren immer unter 2%, dafür habe ich viele Leser die über imagegoogle und google+ kommen.

Die Facebook-Anteile sind bei mir natürlich durch unsere Aktivitäten ordentlich gestiegen. UND NICHT nur bei uns vier Autorinnen, die brav einstellen, sondern bei allen, deren Artikel wir einstellen!

Je mehr Leute wir haben, die selbst bei facebook sind und beim Teilen und Weiterverbreiten unserer Themenseiten mitmachen, desto mehr neue Leser bekommen wir. Neue Leser sind auch gestiegene Einnahmen. Nicht im blinkblink Millionenbereich, aber wenn ich mal pro Artikel 3€ rechnen kann, freue ich mich auch.

Kurz und gut - meine Meinung: Schreibst du gerne Artikel? Dann tu es. Wird es aufwärts gehen? Wenn jeder gerne mitmacht, JA.

lg

adele

PS: Ich buttere in diesen Wochen sehr viel meiner Zeit hier hinein - ohne Kompensation(damit kein falscher Neid entsteht). Mir gefällt Pagewizz, ich glaube an die Vielfalt des Portals.
und weil ich daran glaube, dass Nichtstun genau das falsche Rezept ist.

Adele_Sansone
Beiträge: 329
Nachricht
am 10.11.2016

Dagmar, der AdSense der hier angesprochen wird kommt ja nicht von deiner HP sondern von der Pagewizz-Seite, die Werbung die neben deinen Artikeln aufscheint bringt dir diesen Bonus. Je nachdem, wie er eben angeklickt wird.

Also bekommst du über die pagewizz-Artikel Adsense Einnahmen.

SabineWolfram
Beiträge: 236
Nachricht
am 10.11.2016

Adele_Sansone: 10.11.2016 - 16:21

Dagmar, der AdSense der hier angesprochen wird kommt ja nicht von deiner HP sondern von der Pagewizz-Seite, die Werbung die neben deinen Artikeln aufscheint bringt dir diesen Bonus. Je nachdem, wie er eben angeklickt wird.

Also bekommst du über die pagewizz-Artikel Adsense Einnahmen.

 Adele, man muss aber erst mal einen Account mit einer eigenen Seite bei Adsense haben, bevor man PW mit eintragen kann.

Adele_Sansone
Beiträge: 329
Nachricht
am 10.11.2016

... aber da geht es doch nur um die pub, oder liege ich da falsch?

WizzAngels, ihr wisst das doch. Also ... bitte um Aufklärung.

SabineWolfram
Beiträge: 236
Nachricht
am 10.11.2016

Adsense hat vor einiger Zeit die Rahmenbedingungen für das Eröffnen eines Accounts verschärft.

Man benötigt:

  • eigene(n) Webseite oder Blog
  • mindestens 6 Monate im Netz
  • Content mit Mehrwert - die letzten Urlaubsbilder reichen also nich

Erst dann kann man sich bei Adsense anmelden und es ist nicht sicher, dass man dann auch den Account genehmigt bekommt.

Adele_Sansone
Beiträge: 329
Nachricht
am 10.11.2016

da kann ich nicht mitreden, weil ich hatte schon lange vor Pagewizz meine HP, die allerdings ohne Werbung (also ohne adsense drauf.)
Adsense habe ich nur über pagewizz lukriert.

primapage
Beiträge: 545
Nachricht
am 11.11.2016

Info:

Ich habe eine Webseite bei Google und einen Google-Block. Die bringen Adsense Einnahmen jährlich unter einem Euro. Allerdings ist die Besucherzahl täglich unter zehn.

Unter einem Euro generiert meine stillgelegte primapage.de website. Da ich diese unter infopirat vorgestellt habe, wird zweimal der Betrag von 62 cent angezeigt, natürlich von google nur einmal vergütet. 

Bei primapage.de hatte ich täglich durchschnittlich 11 Besucher. Die Werbeeinnahmen waren auch hier bis 2013 unter einem Euro jährlich.

Bei Pagewizz lagen die Einnahmen 2012 - 2014 bei etwa 120 Euro jährlich (90-140 Artikel). Je Artikel jährlich ein Euro. 2015 haben sich trotz inzwischen 170 Artikel die Einnahmen halbiert.

So schmerzt es kaum, dass google seit 9. Januar 2016 aus irgend einem Grund mein Adsense Konto nicht mehr mit Pagewizz-Daten bedient.

Allerdings ist die Macht Googles begrenzt. Wer Pagewizz Artikel mit über 9.999 Zeichen füllt, erhält jährlich die gesetzliche Zweitverwertungsvergütung. Diese schwankt in der Höhe, war aber für 2015 bei 20 Euro je Artikel.

Diese Vergütung für die Kopiermöglichkeit der Artikel ist jedoch gebunden an einer Besuchszahl von mehr als 749 aus dem deutschen Bundesgebiet. Meine 170 Artikel brachten mit vier solcher Artikel immerhin für 2015 80 Euro. Und das ganz ohne Werbung und Google! 

Ergänzung: Eine weitere Vergütung (via VG-Wort) mit gleichem Betrag gibt es bei einer doppelten Besuchszahl für Artikel ab 1800 Zeichen (inklusive Leerstellen).

Fazit: Die Werbe unabhängige Zweitverwertung wird, wenn die Besuchszahlen wieder steigen, sicher interessant werden.

susivital
Beiträge: 310
Nachricht
am 11.11.2016

Also in den guten Zeiten hatte ich monatlich eine Adsense Auszahlung, also über 70 Euro, und fast monatlich eine Amazon Auszahlung, zum Teil bis zu 60 Euro. Hach das waren noch Zeiten! Nach dem Einbruch der Besuchszahlen bekomme ich jetzt alle 3 Monate eine Auszahlung von Adsense, ich kann sagen ca. 1 Euro pro Tag, wobei ca. die Hälfte von meinem eigenen Blog kommt. Seit diesem Monat ist Amazon eingebrochen. Ich habe bis jetzt nur einen bestellten Artikel. Das ist aber eher ungewöhnlich. Alle 1 - 2 Monate erreiche ich die Auszahlungsgrenze. Im Dezember wird das bestimmt wieder steigen, wenn alle Weihnachtsgeld bekommen.

"Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen" (Chines. Sprichwort)
ChaotischeFeder
Beiträge: 210
Nachricht
am 16.11.2016

Für,mich ist es immer ein nettes kleines Taschengeld - das passend zu den meisten Festlichkeiten eintrifft. Ich habe hier jetzt nie die riesen Umsätze erwartet. Darum freue ich mich auch jedesmal wenn ich einen Eingang auf dem Konto verbuchen kann und das kommt schon ab un an vor .-)

Jedem ist das denken erlaubt, doch viele haben es verlernt.
Malaikha
Beiträge: 389
Nachricht
am 20.11.2016

Also von Amazon bekomme ich schon immer monatlich etwas... so zwischen 50 und 80 Euro.... Google Adsense ist etwas eingebrochen, aber zumindest alle 2-3 Monate kommt da auch noch was rein....

DagmarHering
Beiträge: 9
Nachricht
am 23.11.2016

Vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge.

Also versuche ich es nochmal mit Google AdSense. Ich habe sogar meine Pseudo-Seite wiedergefunden. Mal schauen, ob Google die jetzt nimmt. Ich halte Euch auf dem Laufenden ...

PetraAnderson
Beiträge: 25
Nachricht
am 18.01.2017

Adsense hat mich auch nie akzeptiert bzw. ich habe nie eine Antwort erhalten (und auch nicht mehr nachgehakt, da ich 1 Jahr Schreibpause eingelegt habe...) und bei Amazon habe ich auch noch keinen Cent verdient. In sofern ist dasf für mich hier anscheinend wohl ein tot geborenes Kind.......frown
Würde mich auch interessieren, wie es die Anderen hier machen, aber vermutlich schreiben sie sich auch die Finger wund....?

SabineWolfram
Beiträge: 236
Nachricht
am 18.01.2017

Es ist ja nun schon ein paar Jahre her, dass ich mich bei Adsense angemeldet habe. Ich gebe auch zu, dass es damals noch wesentlich einfacher war. Man brauchte nur eine Webseite mit sinnvollem Inhalt und man wurde ohne Probleme angenommen. Jetzt muss eine Webseite mindestens ein halbes Jahr online sein, damit man angenommen wird. Danach kann man weitere Seiten einpflegen.

Adele_Sansone
Beiträge: 329
Nachricht
am 20.01.2017

auch ohne sich die Finger wund zu schreiben -

auch Bestseller-Autoren müssen mehr als ein Buch schreiben, um zum Bestsellerautor zu werden!

wink

Zum Thema:

's passt scho!

HeilsameTinkturen
Beiträge: 9
Nachricht
am 22.01.2017

Kommt halt auch immer darauf an, ob man Artikel schreibt, die für's Verkaufen geeignet sind. Ich kann nicht einfach davon ausgehen, dass ab einer gewissen Leserzahl automatisch Amazon-Links geklickt werden. Das muss schon Traffic sein, bei dem auch eine gewisse Kaufabsicht vermutet werden kann.

Krimifreundin
WizzAngel
Beiträge: 802
Nachricht
am 10.02.2017

Bei mir sind die Zugriffszahlen bei Google Analytics seit 3 Tagen dramatisch in den Keller gerutscht. Bei Artikeln, die täglich um die 80 Zugriffe verzeichneten, liegen sie derzeit im Schnitt bei 18. yell

Wie sieht es bei euch aus?
LG Ruth

Keinen Gedanken haben und ihn ausdrücken können - das macht den Journalisten - Karl Kraus
SabineWolfram
Beiträge: 236
Nachricht
am 10.02.2017

Kann ich bei mir nicht bestätigen. Die Besucherzahlen sind recht konstant. Aber Einbrüche bzw. Ausreißer nach oben gibt es doch immer mal.

Adele_Sansone
Beiträge: 329
Nachricht
am 10.02.2017

Ruth, die sind alle bei irgendwelchen Faschingssitzungen unterwegs, die Leute...wink

Laden ...
Fehler!