Die Natur freut sich durchaus über einen Regenguss, ich bin aber lieber auf Nässe von oben vorbereitet. Ein Schirm allein reicht nicht immer und ist manchmal unbequem. Muss man ihn doch die ganze Zeit in der Hand behalten. Es gibt jedoch andere Möglichkeiten den Regen zu überstehen.

Regenmode

Regenmode (Bild: jill111 / Pixabay)

Auch für Wanderungen geeignet ist die winddichte Wetterschutzjacke von Jack Wolfskin. Sein Name "Cloudburst" bedeutet so viel wie Wolkenbruch oder Platzregen. Die Jacke hat eine wasserdichte Beschichtung und ist trotzdem atmungsaktiv. Das Model hält auch stärkerem Regen stand und kann klein verpackt in den Rucksack gelegt werden. Fröhliche Farben wie Parrot Green, Night Blue und Red Fire locken bestimmt bald wieder die Sonne hinter den Wolken hervor.

So ein Regenponcho ist praktisch. Er lässt sich platzsparend in der dazu gehörenden Tasche verstauen und nimmt nur wenig Platz weg. In diesem Sommer sollte man einen Regenschutz immer dabei haben. Das Cape im Pelerinenstil reicht auch noch, um den Einkaufskorb trocken zu halten. Schön ist die Farbauswahl in schwarz mit Punkten, schwarz-weiß oder grün Bavaria-Look. Ein günstiges Model, wenn man einkaufen geht oder einen Spaziergang macht.

Gummistiefel gibt es nicht mehr nur in gelb oder grün wie in den früheren Jahren. Heute kommen sie in bunten Mustern von kariert, mit Herzen, Schmetterlingen oder fröhlichen Blumen daher. Da will man fast schon mit beiden Beinen in die nächste Pfütze springen, aber auch auf einem Festival stapft man gerne über die nasse Wiese. Sie haben einen kleinen 3 cm hohen Absatz. Mit dem Absatz finde ich die Gummistiefel richtig schick! Die Größe fällt eine Nummer kleiner aus. Größer bestellen! 

Sehr flott ist auch die kurze Version - die Regenstiefeletten Model Elke haben eine Gesamthöhe von 15 cm und eine weiche Textilsohle. Eine Ausziehhilfe am Absatz erleichtert das Abziehen der nassen Schuhe. Die Kunden loben die gute Passform, auch für einen hohen Spann ist er geeignet. Dieses Modell fällt eine Nummer größer aus. Bitte eine kleinere Nummer wählen.

Gut behütet ist man auch als Brillenträger geschützt. Wenn es nicht der klassische gelbe Südwester sein soll, der auch den Nacken vor jeder Feuchtigkeit trocken hält, der hat vielleicht Freude an diesem bunten Modell Hippie. So schick behütet gehen nicht nur Blumenkinder gerne durch den Regen.

So gut gekleidet sind Sie bereit, den Song "Singin' in the Rain" fröhlich mitzusingen. Wer kennt nicht die berühmte Tanzszene, in er Gene Kelley fröhlich durch die Pfützen tanzt? Das Filmmusical erschien im Jahre 1952 in den USA. Das von Gene Kelly gesungene Stück stammt aus dem Jahre 1929 aus einer Hollywoodrevue von MGM (Original: The Hollywood Music Box Revue). Es war damals schon ein großer Hit, der von vielen Künstlern wie z.B. Judy Garland oder Cliff Edwards interpretiert wurde. Heute ist er in der ganzen Welt bekannt. Hier die Lyrics zum Üben:

Reisefieber, am 12.07.2014
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Autor seit 3 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!