Die Alraune /Mandragora in ihrer mythologischen Zuordnung

In ihrer Pflanzensignatur (Pflanzen-Bestimmungs-Zuordnung) gehört die Mandragora zu den Amulett,  - den Hexen, - den Liebes, - den Sympathie, - und den Talismanpflanzen.

Was ist das?

Amulett-Pflanzen - das sind Pflanzen oder Pflanzen-teile, die getrocknet, eventuell geschnitzt, mit einem Leder (Band) um den Hals getragen wurden. Hier sollten sie ihren Träger Kraft und Wohlergehen schenken und sein Leben und Wirken positiv beeinflussen.

Hexen-Pflanzen - das können Pflanzen sein, die ihren Besitzer magische Kräfte verleihen sollen. Hexen-Pflanzen wurden häufig in den sogenannten Flug-Salben verwendet, den den magischen Ritt auf dem Hexenbesen möglich machen sollten. Auch bei anderen magischen Anwendungen waren sie beliebt und wurden dort verwendet.

Liebes-Pflanzen - hier sollte mit pflanzlich, magischer Hilfe die Zuneigung einer bestimmten, auserwählten Person angezogen werden. Die Beeinflussung von Gefühlen zählte übrigens zur sogenannten "Schwarzen Magie".

Sympathie- Pflanzen - diese Pflanzen sollten mythologisch jede Krankheit heilen können, also ein Allheilmittel für alle Zwecke darstellen.

Talismann-Pflanzen - ähnlich den Amulett-Pflanzen - das sind Pflanzen oder Pflanzenteile, die getrocknet, eventuell beschnitzt, mit einem Leder (Band) um den Hals getragen wurden.

Die Geschichte der Alraune / Mandragora

Die Alraune gilt als giftige und betäubende Pflanze. Als solche wurde sie auch im Mittelalter zu medizinischen Zwecken genutzt.

Wollte man sich selber eine Alraunen Wurzel zulegen, waren bestimmte magische Techniken unerlässlich, um sich zu schützen und die Kraft der Wurzel zu bekommen.

Die Alraune durfte nie mit der blossen Hand eines Menschen aus der Erde gezogen werden.

Hier war ein schwarzer Hund von Nöten, der mit seinem Schwanz an einem Wurzel Stück festgebunden und dann angetrieben wurde, so dass er die Wurzel damit aus der Erde zog. Als dann soll ein grausamer Schrei der Wurzel ertönt sein, die jeden, der den Schrei hörte, sofort tötete. Die Ohren mussten also gut verschlossen sein, um zu überleben. Der Hund wurde der magischen Macht geopfert.

Dies war es aber den Menschen im Mittelalter durchaus wert, die Kraft der Wurzel zu erhalten und sie als Schutzsymbol um dem Hals zu tragen.

Der Name Alraune - Alruna - Rune

Dieser Name leitet sich von dem Wort " die All-Wissende"  und / oder " die Geheimnisvolle" ab.

Vorsicht!  Alle Teile der Pflanze sind giftig!

Vennhexe, am 27.01.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!