Die große Auswahl macht es auch sehr schwer, das passende Buch zu finden. Viele Gesundheitsratgeber befassen sich mit einem einzigen Thema, doch es gibt durchaus Bücher, die sich auf eine breite Palette an Problemen spezialisiert haben.

 

Kräuterbücher für die Gesundheitsbibliothek

Allen voran seien Gesundheitsratgeber genannt, die sich mit Kräutern beschäftigen. Mit Heilkräutern lassen sich viele Probleme des Alltags wie kleinere Verletzungen, Verstauchungen, Schnittwunden, Hals- und Ohrenschmerzen selbst behandeln.

Viele Bücher haben einen Rezeptteil, in dem genau erklärt wird, wie sich Salben, Tinkturen und Tees ganz einfach selber mischen lassen. Auch welche Pflanzen wo wachsen und was man beim Sammeln beachten sollte wird besprochen. Vieles lässt sich auf Vorrat mischen und dann hat man es zur Hand, wenn man es einmal benötigt.

 

Gesundheitsratgeber mit breiter Palette an Anwendungsmöglichkeiten

Ein Gesundheitsratgeber sollte vor allem eines haben: Eine möglichst breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten. Es gibt natürlich viele Ratgeber, die sich auf ein bestimmtes Mittel spezialisiert haben, sei es Kombucha, Apfelessig, Propolis oder Grapefruitkernextrakt.

Auch damit lassen sich teilweise gute Erfolge in der Behandlung kleinerer Probleme erzielen, allerdings sind sie eben sehr auf ein Mittel fokussiert.

 

Ratgeber zum Thema Ernährung

Wenn es um Ernährung gehen soll wird es sehr schwierig, sich durch den Dschungel der Ratgeber zu schlagen. Es gibt eine Unmenge Bücher über Diäten und Ernährungsempfehlungen, von Trennkost über Low Carb bis hin zu Säure-Basen-Ernährung.

Was beinahe allen diesen Gesundheitsbüchern fehlt ist ein Blick auf das große Ganze. Die eigene Philosophie wird als die einzig wahre hingestellt. Es gibt nur sehr wenige Bücher die zugeben, dass nicht alle Menschen gleich sind. Für die einen mag Rohkost ein wunderbarer Weg der Ernährung sein, andere haben große Probleme damit, ungekochtes zu verdauen und werden durch eine solche Ernährungsempfehlung schlimmstenfalls krank.

Anders sieht es bei Hildegard von Bingen, der traditionellen chinesischen Medizin und im indischen Ayurveda aus. Alle diese Bücher machen Mut, herauszufinden was einem selbst gut tut und auf den eigenen Körper zu hören.

 

Gesundheitsliteratur kritisch hinterfragen

Den passenden Gesundheitsratgeber zu finden ist also nicht einfach. Wer leidenschaftlicher Büchersammler ist findet ohne Probleme ein reichhaltiges Angebot und wird sich in viele Themen einlesen, einige als Unsinn abtun und sich mit anderen wiederum näher beschäftigen.

Kritisch hinterfragen sollte man sie alle, viele enthalten einen wahren Kern, doch die alleinige Wahrheit wird sich mit Sicherheit nicht in einem einzigen Buch finden.

Mehr Tipps zu Gesundheitsbüchern finden Sie hier.

Besitzen Sie Bücher zum Thema Gesundheit?
Autor seit 4 Jahren
25 Seiten
Laden ...
Fehler!