Glutenunverträglichkeit: Klebereiweiß ist in vielen Getreidesorten enthalten

Zöliakie, Glutenunverträglichkeit, ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms und medikamentös nicht behandelbar. Es handelt sich um eine Unverträglichkeit des Klebereiweißes Gluten, das in vielen Getreidesorten vorkommt. Für Betroffene und Interessierte findet alljährlich am dritten Mai-Wochenende der Welt-Zöliakie-Tag statt. Er wurde erstmals im Jahr 2002 vom Dachverband der europäischen Zöliakie-Gesellschaften ausgerichtet. In 2011 veranstaltete ihn die Deutsche Zöliakie Gesellschaft (DKZ) am 21. Mai  in Nürnberg.

Thema auf dem Jakobsplatz in Nürnberg: Zöliakie. Mit dem Brot auf Reise.

"Zöliakie. Mit dem Brot auf Reise" war das Motto des Welt-Zöliakie-Tages auf dem Jakobsplatz in Nürnberg. Viele Menschen, die an Glutenunverträglichkeit leiden, haben es schwer auf Reisen die Nahrungsmittel zu finden, die sie auch vertragen. Die Besucher waren aufgefordert über ihre Erfahrungen zu berichten und Empfehlungen zu Reisezielen zu geben, wo es leicht fällt, sich glutenfrei zu ernähren.

WZT  mit Demo vom Hauptbahnhof in die Nürnberger Innenstadt

 Am Platz vor dem Nürnberger Hauptbahnhof trafen sich die Teilnehmer, um gemeinsam durch die Innenstadt zum Jakobsplatz zu gehen und in einer Demonstration auf das Thema aufmerksam zu machen. Als Eyecatcher und Erkennungszeichen trugen sie eine "WZT-Cap".

3.000 Menschen kamen zum WZT nach Nürnberg

Der Start des Programms rund um den WZT-Tag war für 12 Uhr anberaumt. Neben Informations- und Imbissständen, einem reichhaltigen Angebot an glutenfreien Produkten wurde auch ein buntes Rahmenprogramm geboten. Mehr als 3.000 Besucher kamen nach Nürnberg, um am Welt-Zöliakie-Tag 2011 teilzunehmen.

Infos, Tipps und Kochrezepte bei Zöliakie - Bücher zum Thema Glutenunverträglichkeit
Nur EUR 19,95
EUR 14,99  EUR 4,99
EUR 22,95  EUR 16,95

Hilfe bei Glutenunverträglichkeit

Wissenswertes über Zöliakie auf der Homepage der DKZ
Auf der Homepage der Deutschen Zöliakie Gesellschaft (DKZ) gibt es zahlreiche Informationen für Betroffene und einen Überblick über den "Welt-Zöliakie-Tag" am 21.05.2011 in Nürnberg.

Was ist "Zöliakie"?

Gluten kommt in vielen Getreidesorten vor. Wer an Zöliakie (auch Sprue genannt) leidet, muss seine Essgewohnheiten umstellen und akribisch genau darauf achten, in welchen Nahrungsmitteln Gluten enthalten ist. Die Symptome einer Glutenunverträglichkeit sind vielfältig. Von Durchfall begleitete Bauchschmerzen, chronische Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Depressionen, Gereiztheit und Nervosität, schmerzende Gelenke und Knochen, Gewichtsverlust und eine extrem trockene Haut deuten darauf hin, dass es sich um eine Zöliakie handelt. Nicht selten findet sich bei den Betroffenen gleichzeitig eine Milchzuckerunverträglichkeit (Laktose-Intoleranz).

Bei Zöliakie führt die Aufnahme von Klebereiweiß (Gluten) zu einer Entzündung in der Schleimhaut im Dünndarm, wodurch diese verändert wird. Die Zotten an der Oberfläche bilden sich zurück, weshalb nicht mehr ausreichend Nährstoffe aufgenommen werden können. Das führt zu Mangelerscheinungen mit den entsprechenden Symptomen. Bereits geringste Mengen von Gluten können zu Beschwerden führen. In Deutschland ist etwa jeder zweihunderste Mensch betroffen. Eine Glutenunverträglichkeit kann sich in jedem Lebensalter entwickeln und ist nicht selten erblich bedingt.

Krimifreundin, am 06.04.2011
8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!