Wann ist eine Frau "schön"?

Um die Frage nach dem Erfolg schöner Frauen beantworten zu können, müssten wir zunächst einmal wissen, was als "Schön" angesehen wird: Schon seit etlichen Jahren diktieren uns die Medien als absolutes Schönheitsideal blonde Silikon-Barbies, mit mehr Plastik im Körper und Luft im Hirn als ein Heißluftballon. Dass diese Damen nach zig Schönheitsoperationen im Leben erfolgreich sind, wird wohl niemand bezweifeln, siehe Pamela Anderson oder Katie Price. Diese Frauen dürften allerdings eher dem Schönheitsideal einiger männlicher Vollpfosten - mit dem Selbstwert eines Mülleimers - entsprechen, und vor diesen ganzen OPs (und ohne das ganze Plastik in den Milchdrüsen) waren diese Frauen vermutlich deutlich schöner als sie es jetzt sind. Aber das nur nebenbei.

Wirklich schöne Frauen

Als besonders schöne Frauen gelten aber immer noch Marilyn Monroe, Sophia Loren, Liz Taylor (sie wurde sogar mehrmals als die schönste Frau der Welt bezeichnet), Greta Garbo zu ihrer Zeit und einige andere. Neben diesen Berühmtheiten die auf den ersten Blick sehr erfolgreich waren, sehen wir täglich auf den Straßen schöne Frauen, die normalen Berufen nachgehen und nicht im Rampenlicht stehen. Jedenfalls wirken diese Frauen auf viele Menschen schön. Aber nicht wegen irgendeiner Art von Perfektion oder durch eingesetzte Silikonbälle - sie haben durchaus den ein oder anderen kleinen Makel - es ist ihre unglaubliche Ausstrahlung, die ihre körperliche Schönheit erst zu dem macht, was sie ist. Und wie sehen diese Damen sich selbst?

Sind schöne Frauen in Wahrheit hässlich?

Schöne Frauen leiden unter einem eigenartigen Phänomen, das wohl nur sie selbst nachvollziehen können: Sie halten sich für hässlich. Und das ist kein Scherz! Viele wunderschöne junge und ältere Frauen sehen ständig irgendwelche Makel an sich: Zu dicker Po (für andere Leute: knackiger Hintern), zu klein (zierlich), die falsche Haarfarbe (die Ihnen sehr gut steht, es muss nicht immer blond sein), Sommersprossen (süß und etwas besonderes) - die Liste lässt sich endlos fortsetzen. Aber ihre Ausstrahlung, das, was ihre Schönheit ausmacht, die ganzen Vorzüge, das sehen sie nicht.

Schöne Frauen sind oft sehr einsam

Auch das ist die volle Wahrheit, die alle Neider/-innen und oft auch Männer nicht verstehen, aber die ganz einfach zu erklären ist: Frauen wollen erstens keine Konkurentinnen und fühlen sich beim Anblick einer schönen Frau sofort bedroht. Sie reagieren mit Vorurteilen, Neid, Abschätzigkeit und unterstellen jeder hübschen Dame, sie wäre nur darauf aus, ihr den Mann auszuspannen.

.....

..... (Bild: privat)

Erfolg bei Männern? Nur selten

Männer denken da ganz ähnlich: Sie glauben, eine schöne Frau ist sehr begehrt und sie würde ihren Freund/Mann eh nur betrügen oder gleich wieder verlassen. Andere trauen sich schlichtweg nicht an diese Frauen heran, aus Angst vor einer gewaltigen Abfuhr. Dass diese Dame vielleicht genau so viel Angst vor Ablehnung hat, wie Sie selbst, darauf kommen sie leider nicht. Aufgrund dieser reizenden Vorurteile sind viele schöne attraktive Frauen oft sehr einsam.

Erfolg im Beruf? Fehlanzeige

Im Berufsleben ist es nicht viel anders: Auch hier regieren Vorurteile und Unterstellungen, wie z.B. "Blond = blöd" oder die Annahme, wer schön ist, kann nichts im Kopf haben. Schöne Frauen sind Dummchen (gut, das wird uns im Fernsehen oft genug eingeredet, deswegen meine Empfehlung: Schmeißen Sie die Flimmerkiste raus) oder sie wären nur darauf aus, sich den Chef zu angeln. Einige werden bei der Jobvergabe sicher bevorzugt, dafür müssen sie sich dann mit Neid ihrer Kolleginnen herumschlagen und täglich beweisen, dass sie nicht nur gut Aussehen, sondern sehr viel mehr in Ihnen steckt.

 

Die Wahrheit über schöne Frauen

Ich kann zwar nicht für alle schönen Frauen auf diesem Planeten sprechen, doch für einige von Ihnen - sie sind sehr oft unglücklich, einsam, leben in unglücklichen Beziehungen (wenn überhaupt) und werden ständig von unzufriedenen Menschen angefeindet. Selbst das kleinste bisschen Schönheit (z.B. wunderschöne lange Locken) ruft bei den meisten unweigerlich den Neid hervor  und das lassen sie die Dame auch deutlich spüren.

Marilyn Monroe - schön aber unglücklich
Sie wollen es nicht glauben? Dann darf ich Ihnen die Biografien von Marilyn Monroe oder Liz Taylor empfehlen. Die Geschichte der bezaubernden Marilyn kennen wohl die meisten: Ein hübsches Mädchen mit einem herzlichen Wesen und einer sehr erotische Ausstrahlung. Sie hat viele Filme gedreht und war scheinbar sehr erfolgreich. Privat war Marilyn Monroe alles andere als glücklich - die Männer sahen sie eher als Spielzeug und nach der Affäre mit J.F. Kennedy... nun ja. Ob sie sich tatsächlich selbst das Leben nahm, darüber wird immer noch spekuliert.
Beruflich war sie nicht weniger unglücklich - sie wurde in ein Klischee gepresst, obwohl sie viel lieber ernsthafte Rollen gespielt hätte. Für einen Schauspieler gibt es nichts schlimmeres, als sich in Rollen hineinzuversetzen, die einem widerstreben und ein künstliches Image aufzwängen.

Liz Taylor - nicht Besonderes?

Sie dürfte wohl den Rekord in geschlossenen Ehen halten - und genau so oft wurden diese Ehen auch geschieden. Ihr Privatleben kann kaum als erfolgreich bezeichnet werden. Ob sie besonders glücklich war, das weiß wohl nur sie selbst. Und wie sieht es mit ihrer Schönheit aus? Die "schönste Frau des Welt" hielt sich selbst nie für besonders schön (für uns unvorstellbar). In einem Interview erwähnte Liz Taylor, sie habe lediglich gelernt, wie sie durch Make-Up und die richtige Kleidung einige Vorzüge betonen könne.

Durchschnittsfrau? Glückwunsch!

Dagegen sind Damen, die nicht halb so schön sind bzw. eher als durchschnittlich bezeichnet werden, mit einem umso größeren Selbstbewusstsein ausgestattet und dementsprechend in einigen Bereichen viel erfolgreicher: Sie halten sich für gutaussehend, die Männer fühlen sich sicher, der Chef hält sie für kompetent (da Schönheit und Kompetenz für viele nicht miteinander vereinbar sind) und sie führen nicht selten langjährige Partnerschaften. Falls Sie sich also eher wie eine typische Durchschnittsfrau fühlen - herzlichen Glückwunsch! Ihnen stehen alle Türen dieser Welt offen, also genießen Sie es, begraben alle Arten von Neid und gönnen anderen ihre Schönheit.

Ein kleiner Tipp: Wahre Schönheit erreicht man nicht durch Plastik oder tonnenweise Make-Up - es ist einzig und allein die Schönheit der Seele, die sich im Außen wiederspiegelt.

Grace, am 26.07.2012
22 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!