Die besten Mittel gegen Milben

Hausstaubmilben halten sich überall dort auf, wo sie etwas zu fressen finden. Sie leben zum Beispiel von den abgestorbenen Hautschuppen des Menschen. Man findet sie im Staub aber auch im Bett. Doch man kann einiges tun, um den Milben das Leben schwer zu machen. Hier sind 6 Tipps, mit denen Sie die Milben ganz sicher bekämpfen.

1. Hausstaubmilben mögen keine Kälte

Hausstaubmilben fühlen sich nur bei Wärme wohl, Temperaturen unter 16°C können sie gar nicht leiden, wird es noch kälter, sterben sie. Deswegen lautet der wichtigste Tipp: Lüften Sie Ihr Bettzeug und Ihr Bett regelmäßig. Verwenden Sie keine Tagesdecke, sondern lassen Sie das Bettzeug tagsüber halb aufgeschlagen liegen. Im Winter ist es empfehlenswert, die Bettwäsche kurz auf dem Balkon oder an einem offenen Fenster zu lüften, danach kräftig ausschütteln. So sterben viele Milben ab.

Im Sommer können Allergiker Bettwäsche auch kurz in die Tiefkühltruhe legen. Ein rabiates, aber hilfreiches Mittel gegen Milben.

2. Allergiker Bettwäsche gegen Milben kaufen

Kaufen Sie unbedingt Allergiker geeignete Bettwäsche aus Microfaser. Außerdem ist ein milbendichter Bezug für die Matratze empfehlenswert. Dieser verhindert, dass die Milben an die Matratzenoberfläche gelangen können. Allergikerbezüge für Matratzen sind nicht teuer, man kann sie im Internet bestellen. Doch sogar die Krankenkasse zahlt manchmal einen Teil der Bettwäsche, allerdings nur bei starker Allergie.

 

3. Luftfeuchtigkeit und Schlaftemperatur

Sorgen Sie für ein gutes Klima im Schlafzimmer. Die ideale Temperatur im Schlafzimmer beträgt zwischen 16 und maximal 20°C. Eine Luftfeuchtigkeit von 44-55 % ist ideal, dann haben Milben keine Chance.

4. Hausstaubmilben bekämpfen - Teppichböden und andere Textilien

Für Allergiker sind Teppichböden ungünstig, da sich hier besonders viele Hausstaubmilben breitmachen können. AbwaschbarerBodenbeläge wie Laminat, Parkett oder Fliesen sind günstiger. Waschen Sie Gardinen und andere Textilien im Haus regelmäßig.

5. Staubsauger mit Filter für Allergiker

Beim Staubsaugen werden meistens feinste Partikel durch die Lüftung wieder nach draußen geblasen. Darunter sind häufig auch die Hausstaubmilben. Kaufen Sie deswegen unbedingt einen Staubsauger mit so genanntem Hepa Filter, diese Modelle werden für Allergiker empfohlen.

6. Milbenspray gegen Hausstaubmilben

Mit Milbenspray können Sie Hausstaubmilben bekämpfen. Es enthält pflanzliche Bestandteile, die die kleinen Tierchen vertreiben. Das Spray wird auf Bettwäsche und Matratze aufgetragen. Diese Lösung ist vor allem für den Urlaub in Hotels geeignet, für den Alltag sind die oben genannten Tipps praktischer.

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!