Heilmeditation für Mütter und Väter - Das Verhältniss zu unseren Kindern heilen.

heilen und die Chakren

Eine Heilmeditation für Mütter und Väter zu schreiben, dazu bewegten mich die Erzählungen junge Omas in meinem Bekannten- und Freundeskreis, die ihre Kinder als sie klein waren, wegen ihrer vielen Arbeit nicht richtig genießen konnten. Diese werden nun mit ihrem Schmerz konfrontiert, wenn sie ihre kleinen Enkelkinder im Arm halten und haben aufgrund dessen Schwierigkeiten die kleinen Würmchen wieder loszulassen. Dadurch entstehen Spannungen in ihnen und auch zwischen ihnen und den Eltern ihrer Enkelkinder.

Diese Erzählungen und meine Erfahrungen mit meinen beiden ältesten Söhnen, haben mich dazu bewogen Müttern und Vätern die Möglichkeit zu geben, die Beziehungen zwischen sich und ihren Kindern zu heilen. Alles was Ihr in Euch bereit seid zu heilen und Euch selbst zu verzeihen, kommt über Eure Energiezentren bei Euren Kindern an und dadurch schenkt Ihr ihnen die Möglichkeit, dass auch ihre Wunden heilen können.

Wir als Eltern und es ist egal ob wir junge Eltern sind oder schon Großeltern, denn für unsere Kinder sind wir ein Leben lang die Eltern - dürfen uns jeden Tag aufs neue verzeihen. Denn Fehler machen in der Kindererziehung gehören dazu. Jedes Kind ist einzigartig in seiner seelischen und körperlichen Zusammensetzung und jedes Kind darf eine andere Führung bekommen. Damit die Führung auch wirklich zu dem Kind passt, dürfen wir immer bereit sein, unsere Erziehungsmethoden dem Reifeprozess unseres Kindes anzupassen.

Manche Ideen die in uns hochkommen sind wirklich neu, andere wiederum scheinen alt und irgendwie nicht mehr in diese Zeit zu passen und doch fühlen wir das wir da irgendwie lang gehen müssen, um unserem Kind die geeignete Führung, die geeigneten Grenzen zu schenken. Damit es weiterhin auf einem gesunden Weg bleibt. Damit es darüber reifen und starke Wurzeln wachsen lassen kann.

Doch manche Wege sind oder waren sehr schmerzhaft, weil wir vielleicht zu aufgewühlt waren, uns so unsicher fühlten oder wir einfach so starke Angst hatten einen Schritt vorwärts zu gehen. Angst hatten in dem Bewusstsein wir könnten dann vielleicht einen ganz gewaltigen Fehler machen. Häufig wird uns erst später bewusst, das schnelles handeln hier oder da viel wichtiger gewesen wäre, als vor lauter Angst etwas falsch zu machen zu zögern. Das wir so manche innere Stimme überhört haben, weil unser Verstand sagte - da wird schon nichts passieren, weil da noch nie etwas passiert ist - und vieles mehr.

Das wir unserem Kind so manche Verletzung haben zukommen lassen, die es nicht verdient hat. Und das nur weil uns unser Leben so sehr in Anspruch genommen hat, dass wir uns hinterher noch nicht einmal mehr für dieses Fehlverhalten entschuldigen konnten oder wollten. Weil wir unserem Kind Verantwortung aufgebürdet haben, wo es hätte gar keine Verantwortung übernehmen müssen, es eigentlich unsere gewesen wäre.

All das kann zu traumatischen Erfahrungen in den Seelen der Kinder und auch der Eltern führen. Diese können das ganze Leben lang in uns gespeichert sein und das wiederum sorgt dafür, dass die Verbindung zu unserem Kind immer irgendwie auf wackeligen Füssen steht. Aufgrund dessen können dann immer mehr Fehler oder Missverständnisse entstehen, die ohne dass wir es wollen, immer wieder zu gegenseitigen Verletzungen führen.

 

In so manchen Momenten ist man als Mutter oder Vater so weit und kann über bestimmte Situationen sprechen, aber dann ist das Kind vielleicht gerade in einer Phase in der es mit so einem Gespräch gar nichts anfangen kann. Oder es ist genau umgekehrt, das Kind ist so weit und möchte sprechen und dann geht es mit uns Eltern gar nicht.

Solche Situationen gibt es nicht nur wenn unsere Kinder wirklich noch Kinder sind, sondern auch besonders wenn sie schon Erwachsen sind. Als Eltern fühlt man sich in solchen Momenten sehr hilflos, da man doch hier und da die Unstimmigkeit gerne aus dem Weg geräumt haben möchte oder seinem Kind gerne helfen möchte, es aber keine Hilfe von einem annehmen kann, da noch tiefe Verletzungen in ihm ruhen von denen man nichts weiß.

Heilmeditation für Eltern

 

In der Zeit als ich meine beiden ältesten Söhne bei ihrem Vater lassen musste und später dann den Kontakt ganz abbrach, durfte ich während einer Heilausbildung etwas sehr wichtiges lernen. Das gelernte half mir den Kontakt zu meinen Kindern auf einer anderen Ebene zu heilen und aufrecht zu erhalten. Ich durfte hierüber lernen wieder eine tiefe Beziehung zu ihnen aufzubauen so, dass wir nach sieben Jahren Trennung das Gefühl hatten, als wenn gar keine so große Zeitspanne dazwischen lag.

 

Unser Körper besteht aus einem materiellen und einem nicht-materiellen Körper. Diese sind über sieben Hauptenergiezentren, die von der Wirbelsäule aus nach hinten und vorne wie Trichter geöffnet sind, auf sehr feinfühlige Art und Weise miteinander verknüpft. Die Energiezentren sind wie Kabel von einem zum anderen zwischen uns Menschen. Darüber empfangen wir meist auf unbewusste Art, wie der eine oder andere uns und seiner Umwelt gegenüber eingestellt ist. Diese Kabel sind bei Eltern und ihren Kindern ganz besonders stark ausgebildet. Über diese Kabel nehmen unsere Kinder Bewusstseinsveränderungen von uns Eltern auf und übernehmen sie automatisch mit in ihr Weltbild.

 

Als ich das las und verstand war es für mich ein großer Segen. Denn ich litt sehr stark darunter, dass ich meinen beiden Söhnen mein Wissen nicht mehr vermitteln konnte und es half mir ganz sicher zu wissen, das die Liebe die ich ihnen auf geistigem Weg schickte auch wirklich ankam. Ich bekam über diese sogenannten Kabel Informationen, wenn es ihnen nicht gut ging und konnte ihnen wenigstens helfen in dem ich beim Universum um Hilfe bat. Aufgrund ihrer Erzählungen weiß ich, dass sie immer auf die eine oder andere Art Hilfe bekommen haben, die ihnen half in ihrer Kindheit die für sie nicht immer einfach war, entspannte und freudvolle Momente zu erleben.

 

Es ist auch heute noch so dass ich meinen Kindern - es sind mittlerweile fünf, sehr stark auf diesem Weg der energetischen Telefonkabel helfe. Den erwachsen wie den jüngsten von acht und sieben Jahren. Manche Situationen sind auch nur auf diesem Weg zu klären, weil auf direktem Wege häufig der Kopf im weg steht. Aber man merkt es dann am nächsten Tag, spätestens bei der nächsten Begegnung, dass wieder mehr gegenseitige Offenheit da ist und einiges sogar direkt angesprochen werden kann.

 

Diese Heilmeditation als Audio zum kostenlosen download, zu der ich Euch von ganzem Herzen einlade, beginnt in dem Moment als Ihr Eure kleinen Babys das erste Mal in Euren Armen halten konntet. Indem Moment wo Euch die Liebe zu Eurem Kind, so richtig tief berührte und ihr alles dafür tun wolltet allen Schaden von ihm abzuhalten. Diese Liebe die dadurch wieder wachgerufen wird, schenkt uns die Möglichkeit auf das alte Lied ein neues zu spielen. Dadurch ist die Möglichkeit gegeben sich und sein Kind wieder mit anderen Augen zu betrachten und zwar mit Augen des Verständnisses und der Liebe.


Heilmeditaion für Mütter und Väter hier:-))

Autor seit 5 Jahren
9 Seiten
Laden ...
Fehler!