Warum Naturmode für Kinder entwickelt wurde

Kindermode 2012, hessnaturEs waren die Unternehmer Heinz und Dorothea Hess, die, wie viele Eltern in den späten 70er Jahren, besonders für ihren neu geborenen Sohn Michael, nach einer weitgehend gift- und schadstoffarmen Bekleidung suchten. Sie fanden geeignete Babywäsche und boten sie, in kleinem Rahmen, anderen Eltern auch zum Kauf an. Da die Nachfrage größer wurde, gründeten sie 1976, mit dem "dorothea hess – Versand naturgemäßer Waren", in Bad Homburg, das ursprüngliche Unternehmen. Dieses entwickelte sich, unter dem Modelabel "hessnatur", im deutschsprachigen Raum, zum Marktführer auf dem Naturtextilmarkt.

Eigenschaften, die Kinderkleidung haben muss

Kinder benötige, bei ihrer Arbeit, dem Spiel, eine Kleidung die sie schützt und gleichzeitig den kindlichen Bedürfnissen nach Wärme und Harmonie nachkommt. Ausgleichende Wärme spielt beim heranwachsen von Kindern, zusätzlich zur liebevollen Betreuung, eine große Rolle. Kinder, die nicht frieren, sind meist wohl gelaunt, entwickeln sich, da alle Organe gut durchblutet werden, prächtig und machen ihren Eltern und Großeltern viel Freude.

Die Herbst/Winterkollektion 2012, aus dem Haus "hessnatur" entspricht diesen Erfordernissen. Sie sieht mit ihren großen, bunten Blockstreifen kindgerecht aus. Gleichzeitig wärmt die zarte Lämmerwolle den kleinen Körper. Ein ergänzender Artikel: So giftig ist Ihre Kleidung

So sieht die Ökomode Herbst Winter 2012/2013 für Babys und Kinder aus

Wer sich, schon bei der Erwähnung von Wolle, nur an kratzige Pullover und Strümpfe erinnern kann, sollte sich einmal vom weichen Griff der Jacken, Mützen, Hosen und Pullovern der diesjährigen Baby- und Kleinkinderkollektion für den Herbst/Winter 2012 von "hessnatur", überzeugen.

Für sie wurde, aus der Schurwolle von Lämmern, eine besonders weiche Wolle gesponnen.Es sind die Farben Mohnblume, Cyan, Königsblau und Toffee, die miteinander, im breiten Blockstreifenmuster, gemixt verstrickt wurden und dadurch einen bunten, fröhlichen Eindruck vermitteln.

Jacke aus Lambswol

Jacke aus Lambswol (Bild: hessnatur)

Die Jacke hat eine Kapuze und kann, besonders im Herbst, bei Ausflügen in die Natur, ein wichtiger Begleiter sein. Die Rippbündchen an den Ärmeln sorgen dafür, dass Kälte ausgeschlossen wird.

Lambswolhose

Lambswolhose (Bild: hessnatur)

Bei der Hose fallen die praktischen Hosenträger, die Kniepatten und der breite Hosenbund der den kleinen Bauch und die Brust warm hält, angenehm auf.

 

Die einfarbig, in den diesjährigen Modefarben, gestrickten Kinderpullover, haben einen weit zu öffnenden Knopfverschluss auf der linken Schulter.

Kindermütze aus Lambswol (Bild: hessnatur)

Das I-Tüpfelchen bei der Bekleidung ist die Mütze, mit Ohrklappen, Rollrand und Bommeln an den langen Bändern. Sie ist in den Farben Mohnblume, geringelt und Cyan geringelt, in drei verschiedenen Größen, erhältlich. Die Größe zwei ist für Babys mit einem Kopfumfang von etwa 40 bis 42 Zentimetern. Größe drei passt Kleinkindern, die einen Kopfumfang von 44 bis 46 Zentimeter haben und die Größe vier brauchen Kinder, mit einem Kopfumfang von 48 bis 50 Zentimeter.

Alle Bilder:hessnatur

Ein ökologisches T-shirt der Firma Trigema, aus Burladingen
Laden ...
Fehler!