Dafür benötigen Sie ein großes, bauchiges Weinglas oder ein schönes Cocktailglas.

Möchten Sie den Hugo auf einer Party servieren, dann können sollten Sie ruhig ein extravagentes Glas verwenden. Es darf nur nicht zu klein sein, schließlich ist der Hugo ein Getränk, das auf harten Alkohol verzichtet und nicht in medizinischen Dosierungen genossen werden muss. (Von zu viel würde ich aber ebenfalls abraten.)

Die Zutaten für 1 Person:

 

Rotwein- oder Cocktailglas (0,25 l)

150 ml Prosecco 

100 ml Mineralwasser 

2-3 Blätter Minze (frisch)

1 Schuss Holunderblütensirup

1 Scheibe Limette

Früchte zum Garnieren

Trinkhalm

evtl. 2-3 Eiswürfel

 

Rezept "Hugo" - das Getränk zubereiten

Eine wichtige Zutat, die dem Hugo seinen charakteristischen Geschmack verleiht, ist frische Minze. Die Minzblätter können Sie im Internet bestellen oder Sie legen sich eine kleine Pflanze zu. Daraus können Sie im Winter gleich frischen Tee zubereiten.

  1. Die Minze sollte als erstes mit einem Mörser leicht angedrückt werden. Erst dadurch kann sich das Minzaroma entfalten.
  2. Geben Sie die Minzblätter in das Glas und gießen den Prosecco ein. Warten Sie ein wenig, bis die Kohlensäure nicht mehr sprudelt und geben dann das Wasser dazu.
  3. Nun noch ein kleiner Spritzer von dem Holunderblütensirup (bitte hier nur "echten" Sirup verwenden, der keine Aromastoffe enthält. Das schmeckt erstens viel besser und ist gesünder.)
  4. Natürlich darf eine schöne Dekoration nicht fehlen, der Hugo ist schließlich ein Getränk für Partys und der Society. Bei der Dekoration haben Sie freie Hand und können so richtig kreativ werden. Wichtig ist nur, dass die Früchte vom Geschmack zum Getränk passen. 
  5. Sehr gut eignet sich eine Scheibe Limone, die Sie an den Rand des Glases stecken, evtl. noch ein Schirmchen und ein origineller Trinkhalm.

Mit oder ohne Eis?

Eiswürfel können, müssen aber nicht in den Hugo. Hier reichen 2-3 größere Eiswürfel, damit das Getränk schön kühl bleibt. Zu viele sollten es aber nicht sein, das würde den Hugo verwässern und viele Menschen vertragen keine eiskalten Getränke. Auch schwitzt man auf extrem kühle Getränke sehr stark. 

Rezept-Variante 

Da ich aus Bayern stamme, kann und muss ich ein Klischee voll bestätigen: Wir trinken gerne wirklich gerne Bier. Aus diesem Grund hier ein ebenfalls leckeres und etwas stärkeres Rezept für das Getränk Hugo:

Hugo auf bayerisch

Ersetzen Sie einfach das Mineralwasser durch echtes Weißbier (Weizen) und lassen die Minze weg. Minze und Bier vertragen sich höchstens in Großbritannien (um ein weiteres Klischee auszugraben). Diese Variante des Hugo enthält mehr Alkohol und schmeckt sehr ungewöhnlich. Allerdings gibt es noch einen kleinen Haken: Die Kombination von Bier und Prosecco kann  evtl. Kopfschmerzen verursachen und mit dem Holundersirup leicht abführend wirken. 


Hugo - das fertige Getränk kaufen

Seit Kurzem gibt es den Hugo auch als fertig gemischtes Getränk zu kaufen. Eine gute Alternative für alle, die wenig Zeit haben und schnell zwischendrin einen kühlen Aperitif genießen möchten. Allerdings kommt er geschmacklich nicht ganz an einen selbstgemachten Hugo, der frisch zubreitet wurde. 

Grace, am 11.05.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!