Bedeutung!

Maria Lichtmess heißt es in der Kirche, Imbolc im Natur religiösen Bereich der Heiden, Schamanen und Hexen. Es ist das Fest der Lichter und Kerzen am zweiten Februar eines jeden Jahres. Die dunkelste Zeit im Jahres Kreis ist bereits überstanden und wir möchten den Rest mit Hilfe von Lichtern oder lauten Geräuschen und Verkleidungen auch noch vertreiben. Unser Karneval leitet sich daraus ab. Mit Masken und Verkleidungen sollte dem Winter der Gar aus gemacht werden.Schneeglöckchen

In der Mythologie wird die Göttin (die Mutter der Fruchtbarkeit) bereits zum älteren Kind, ihr Sohn und Gemahl (der Sommer Hirsch - die Fruchtbarkeit) wächst ebenfalls zu vor Pubertärer Kraft und Stärke heran.

Auch wenn der Boden noch kaum Pflanzen hervor bringt, abgesehen von halluzinogenen Früh Blütern wie Schneeglöckchen, bereitet sich die Erde doch schon energetisch auf die kommende Fruchtbarkeit des folgenden Jahres vor.

Imbolc Gebäck - Rezept: Hannelore Steffens (meine Mutter)

Zutaten für 4 Portionen:

250 g Quark • 3 Eier • 125 g Zucker • 1 abgeriebene Vanillestange • 250 g Dinkelmehl • 1 P. Backpulver • 2 Äpfel • 1 Teel. Anis • Ausbackfett

Zubereitungszeit 30 min - Gesamtzeit 60 min:

Der Quark, die Eier, Zucker und Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen zu einem Teig verarbeiten. Die Äpfel schälen, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden. Unter den Teig ziehen. Das Ausback Fett - die Portionen sollten darin frei schwimmen können - in einem hohen kleinen Topf erhitzen, die Hitze mit einem Holzlöffel prüfen, es müssen sich kleine Blasen daran bilden. Mit einem Teelöffel kleine Teig Portionen ins heiße Fett geben und ausbacken. Die Kügelchen drehen sich von alleine, wenn sie gar sind. Mit Puderzucker bestäuben und servieren. Schmecken ganz frisch am allerbesten.

Vennhexe, am 06.05.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!