SIE ist nicht mehr ganz jung und ihr Ehegatte hat längst keinen Blick mehr für die Reize seiner immer noch höchst attraktiven Frau – von Einfühlsamkeit, Zärtlichkeit oder Begehren ganz zu schweigen.

Sexuelle Entspannung und die Bestätigung seiner Männlichkeit sucht ER längst bei einer Jüngeren – für Geld und ohne sich darum zu kümmern, wie lächerlich er sich abei macht.

Selbstüberschätzung, Selbsttäuschung und die Unzufriedenheit mit sich selbst – es sind die besonders unangenehmen Begleiterscheinungen der männlichen Midlife Crisis, die Kerstin Schuster ebenso thematisiert, wie die immer aussichtsloser werdende Liebe der Ehefrau, die IHN nicht verlieren möchte, sich zugleich aber ihrer Abhängigkeit bewusst wird. In diesem Spannungsfeld spielt der pikant-frivole Erotikthriller "In der Dunkelheit der Nacht" – eine Parodie auf typisch männliche Schwächen und ein Genuss für jede gehörnte Ehefrau in ähnlich misslicher Lage …

Jette

Jette ist eine attraktive Mittvierzigerin mit Stil, Charme, Stolz und voller Selbstbewusstsein. Obwohl die ehemalige Schauspielerin inzwischen für jedes Angebot dankbar ist, lässt sie nicht dazu herab, in seichten Endlos-Soaps eine billige Rolle zu übernehmen.

Ihr Verlangen nach Liebe und Geborgenheit, aber auch nach temperamentvoller, leidenschaftlicher Zweisamkeit ist noch längst nicht gestillt!

Enrico jedoch, Jettes Ehemann und erfolgreicher Anwalt, findet immer öfter sexuelle Befriedigung bei Julia, einer blutjungen Escortlady. Julia versteht es geradezu brillant, die einst stolze Männlichkeit subaltern(d)er Herren mit wenig Aufwand, dafür aber für viel Geld zu bedienen und zu befriedigen.

Geahnt hat Jette es schon lange und es war auch nicht schwer, Enrico auf die Schliche zu kommen, doch sie liebt ihn noch immer – bis zu jenem Tag, als Julia Enrico sogar zu Hause anruft.

Steven

Voller Sehnsucht und heftig erregt beobachtet Steven, wie seine Verflossene sich einem widerlichen, aber ersichtlich gut betuchten Kerl hingibt, dessen Luststab in allen möglichen Körperöffnungen verschwinden lässt und den keuchenden, stöhnenden Alten - außer um seine "Manneskraft" - schließlich um eine stattliche Geldsumme erleichtert.

Erinnerungen werden wach und der heiße Wunsch, Julia noch einmal wie früher fühlen, riechen und schmecken zu dürfen und gemeinsam mit ihr ekstatische Stunden zu erleben – sinnlicher, schöner, leidenschaftlicher, bunter und intensiver, als diese schnelle, billige und ekelhafte Szene, deren unfreiwilliger Zeuge Steven soeben war.

Lustschmerz

Ein Schuss, ein Anwalt, der es scheinbar perfekt versteht, das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden und die unverhoffte Begegnung zweier Menschen, die sich bis dato noch nie über den Weg gelaufen sind – plötzlich nimmt das Geschehen eine unerwartete Wendung. Längst hat sich Enricos Verstand in Julias intimen Tiefen verflüchtigt, während sie sich ganz und gar ihren Gefühlen hingibt. Die beiden ahnen nichts von der Gefahr, in der sie schweben, während sie ihre Lust in die Dunkelheit der Nacht hinausschreien …

***

Kerstin Schusters erstes eigenes Buch ist eine überaus deftig gewürzte Kostprobe ihrer unendlich reichen, gleichermaßen kriminalistischen wie erotischen Fantasie. Der Autorin gelingt es, mit der Souveränität der erfahrenen Frau und Mutter komplizierte Zusammenhänge und mehrere Erzählebenen zugleich im Blick zu behalten. Nicht zuletzt ermutigt Kerstin Schuster vor allem Frauen in ähnlicher Lage wie Jette, sich nicht ausnutzen zu lassen, NATÜRLICH selbstbewusst zu ihren emotionalen und sexuellen Bedürfnissen zu stehen und sich, wenn nötig, eben auch von "dem Einen" FREI zu machen, wenn die Ehe sich als Sackgasse erweist.

"In der Dunkelheit der Nacht" – ein spannendes, erotisches, bisweilen frech-frivoles und vor allem mutiges Buch!

© Mario Lichtenheldt

 

Foto / Vorschaubild: Michael Hoffmann, www.pixelio.de

In der Dunkelheit der Nacht ...
In der Dunkelheit der Nacht
Nur EUR 4,90
Laden ...
Fehler!