Was ist Ingwer?

Ingwer ist ein tropisches / subtropisches Gewächs, das vor Allem in den asiatischen Ländern Indien, China, Japan, Vietnam und Indonesien, aber auch teils in Südamerika, Australien und Nigeria in der Natur zu finden ist. Als Nahrungs- bzw. Gewürzmittel sowie zur Unterstützung der Heilung bestimmter Phänomene wird für gewöhnlich seine Wurzel verwendet. Allein in der Küche sind die Anwendungsmöglichkeiten vielfältig: Nicht von ungefähr ist Ingwer seit jeher fester Bestandteil indischer Curry- und anderer Gewürzmischungen. Aber auch die süßen Genussvarianten erfreuen sich in westlichen Ländern unter den Liebhabern des würzig-scharfen Geschmacks immer größerer Beliebtheit.

Zudem ist - was alle Gourmets sicher freuen wird - Ingwer sehr gesund. Unter anderem enthält er Vitamin C sowie die Mineralien Eisen, Magnesium, Calcium, Phosphor, Natrium und Kalium.

Das Angebot an Ingwerprodukten ist mittlerweile sehr groß. Und auch pur zur eigenen Weiterverarbeitung ist frischer Ingwer hier zu erstaunlicherweise gar nicht mal so hohen, teilweise sogar recht günstigen Preisen zu kaufen.

Ingwer in der modernen Küche

Wie gesagt ist Ingwer sehr vielfältig verwendbar, sowohl zum Kochen als auch zum Braten und Backen. Im Internet, aber auch in der Sachliteratur, findet man zahlreiche Rezeptideen, in denen man den Ingwer verarbeiten kann. Sowohl in Vorspeisen als auch in Soßen und Hauptgerichten ist er eine schmackhafte Zutat, die in vielen Variationen verwendbar ist. Und auch für süße Ingwernaschereien und Brotaufstriche gibt es viele Rezepte. Wie wär's zum Beispiel mit Ingwerkeksen, oder Ingwer-Apfelkuchen? Oder verwöhnen Sie ihre Gäste doch mal mit Ingwer-Quark-Mousse zum Dessert...

Von mir empfohlene Ingwer-Produkte

Natürlich sind auch so manche fertige Ingwer-Leckereien im Handel und online erhältlich, für den Fall, dass Sie sich einmal nicht den Aufwand machen wollen.

Ich persönlich mag ja die kandierte Ingwerstücke von SeebergerVon mir empfohlene Ingwer-Produkte mit ihrer wohltuenden Schärfe und zuckersüß kombiniert besonders gern. Aber auch die Westminster Ingwer Konfitüre habe ich beizeiten schon probiert und für lecker befunden. Und vor kurzem habe ich den Bio Yogi Tee Ingwer HibiskusVon mir empfohlene Ingwer-Produkte für mich entdeckt. Ab und zu trinke ich auch gerne die Bionade-Sorte Orange-Ingwer.

Die heilende Kraft des Ingwers

Als Heilmittel werden dem Ingwer verschiedene Wirkungen zugeschrieben, von denen einige wissenschaftlich belegt sind. So wird er oft erfolgreich gegen Husten, Schnupfen und Heiserkeit eingesetzt, wobei auch seine sich ausbreitende Wärme von Betroffenen meist als wohltuend und zusätzlich lindernd empfunden wird. Zudem ist seine entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Wirkung nachgewiesen. Da er die Magensaft-, Gallen- und Speichelbildung anregt, ist er offenbar auch gut für den Stoffwechsel und die Verdauungsvorgänge. Und wussten Sie schon, dass Ingwer ein wirkungsvolles Naturmittel gegen Übelkeit und Erbrechen, auch bei Schwangerschaft, darstellt? In der asiatischen Medizin wird er des Weiteren bei Erkältungen, Rheuma und Muskelschmerzen sowie zur Wundbehandlung angewandt.

Ingwer selbst anbauen? Kein Problem!

Man kann Ingwer übrigens auch selber aus einer Wurzel ziehen. Natürlich nicht aus einer Quadratwurzel, sondern aus einer Ingwerwurzel. ;-) Weil er entsprechend seiner Herkunft keinen Frost verträgt, sollte man ihn allerdings im Zimmer halten, und zwar angenehm warm mit ausreichend Luftfeuchtigkeit. Nach dem Einsetzen in Blumenerde und regelmäßig gegossen keimt er recht schnell, und mit etwas Glück blüht er, wenn der groß ist, dann auch schön.

In einem Gärtnerblog habe ich eine ausführliche Anleitung zum heimischen Ingweranbau und seiner Ernte gefunden.

Hinweis zum Schluss

Ich habe diesen Artikel nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Er dient der Information und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Für etwaige Unverträglichkeiten oder sonstige Schäden, die dem Einzelnen im Umgang mit diesem Lebensmittel entstehen könnten, übernehme ich keine Haftung. 

Bildquelle für das Vorschaubild: Pixabay

Autor seit 7 Jahren
104 Seiten
Laden ...
Fehler!