1. Tel Aviv-Jaffa

Tel Aviv ist in Israel, was New York City in den USA ist - das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum. In einem Teil der Welt, in welchem viele Städte Jahrhunderte oder gar Jahrtausende alt sind, ist Tel Aviv gerade zu lächerlich jung, denn es wurde erst 1909 gegründet.

Bereits seit der Antike jedoch besteht die Altstadt Jaffa. Schlendern Sie durch die Straßen und Gassen der Stadt und träumen Sie sich zurück in die Vergangenheit. Wenn Sie in Tel Aviv snd, sollten Sie nicht versäumen, den Rothschild-Boulevard mit der Independence Hall zu besuchen, denn von genau dort wurde im Mai 1948 von David Ben Gurion der Staat Israel ausgerufen.

Eine Straße in Jaffa

A Street in the Old Jaffa Historic District of Tel Aviv (Bild: Richard Nowitz / AllPosters)

2. Jerusalem

Sie waren nicht auf einer Israel-Rundreise, wenn Sie nicht Jerusalem. die Hauptstadt, besucht haben. Umgeben von steinernen Mauern reichen sich in Jerusalem Altertum und Moderne die Hände.

Erkunden Sie diese von Gegensätzen geprägte Stadt und versäumen Sie nicht, die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem und das Israel-Museum zu besuchen. Vielleicht entdecken Sie auch die acht Stadttore der Altstadt Jerusalems, während Sie auf dem Weg zur Klagemauer sind?

Das neue Tor in Jerusalem (Bild: Daniel Baránek /Wikipedia )

3. Die Wüstenfestung Masada

Am Südwestende des Toten Meeres stoßen Sie auf die alte Wüstenfestung Masada, welche heute Teil eines nach ihr benannten Nationalparks ist. Im Kampf gegen die Besatzung der Römer spielte diese Festung eine große Rolle und ist heute noch relativ gut erhalten. Bei Ausgrabungen in den 60er Jahren wurden sogar Jahrtausende alte Dattelkerne gefunden, welche, wie ein Wunder, zum Keimen gebracht werden konnten..

4. Das Tote Meer

Besuchen Sie unbedingt den tiefsten Punkt der Erde. Mit einer Lage von 1360 Meter unter dem Meeresspiegel ist das Tote Meer der tiefste Punkt der Erde. 

Das Wasser im Toten Meer ist etwa zehnmal salziger als der Ozean und wird Sie förmlich schweben lassen. Durch seinen hohen Mineralstoffgehalt ist das Tote Meer mittlerweile beliebtes Ziel für Kuraufenthalte und besonders für Menschen mit Haut- und Atemproblemen geeignet.

5. Yad Vashem - Gedenken an den Holocaust

Das Yad Vashem in Jerusalem ist das größte Holocaust-Museum weltweit. Die Gedenkstätte wurde 1953 gegründet, aber der neuere Teil, das geschichtliche Holocaust-Museum, öffnete seine Pforten erst im Jahre 2005. Das große und weitläufige Gelände beherbergt zahlreiche Messehallen, Skulpturen und Gedenkstätten und eine komplette Besichtigung braucht definitiv mehr als einen Tag. Selbst unter Zeitdruck sollten Sie jedoch nicht versäumen, sich das unterirdische "Denkmal für die Kinder" anzuschauen. In Gedenken an 1,5 Millionen ermordeter jüdischer Kinder wurde dieses Mahnmal unter einem Felsen eingerichtet. Der Schein von Kerzen wird durch Spiegelung zu einem Sternenhimmel und vom Band tönen in Endlosschleife die Namen der toten Kinder.

Bücher über Yad Vashem
Amazon Anzeige

6. Israel-Museum in Jerusalem

Das Israel-Museum in Jerusalem ist der größte kulturelle Komplex Israels. So zählen auch die Schriftrollen vom Toten Meer, die weltweit ältesten biblischen Schriften, zu seinen Schätzen. Der Billy-Rose-Skulpturengarten wartet mit Werken von Künstlern wie Picasso und Rodin auf. Und auch das Rockefeller-Museum in Ost-Jerusalem ist mit seinen archäologischen Fundstücken ein Teil des Israel-Museums. Auch hier gilt wieder: ein Tag reicht einfach nicht aus!

7. Caesarea Nationalpark

Auf halbem Weg zwischen Tel Aviv und Haifa gelegen ist der Caesarea Nationalpark - eine Perle unter den archäologischen Stätten Israels. Genießen Sie den Blick über Ruinen aus der Zeit der Römer, deren Wirkung durch den bezaubernden Meerblick verstärkt wird. Besuchen Sie im Anschluss das restaurierte Amphitheater und lauschen Sie den Konzerten, welche dort stattfinden.

8. Galiläa - Heilige Städte und blühende Landschaften

Der nächste Punkt der Israel-Rundreise befindet sich im Norden Israels. Besuchen Sie das riesige Gebiet Galiläa, welches, nicht allein wegen des See Genezareth, untrennbar mit dem Leben Jesus Christus' verbunden ist. Weiterhin befinden sich dort zwei der vier heiligen Städte des Judentums - Tiberias und Safed. Galiläa ist auch landwirtschaftlich sehr ertragreich und sprichwörtlich das Land, in dem Milch und Honig fließen.

9. Eilat - das Hurghada Israels

Eilat ist DER Badeort am Roten Meer in Israel. In seinen Dimensionen ist Eilat vergleichbar mit dem ägyptischen Hurghada. Der Badeort ist oft der Start- und Zielpunkt zu Besichtigungstouren und lädt davor und danach zu ausgiebigem Badevergnügen im immer warmen Roten Meer ein. Genießen Sie es in die Fluten abzutauchen, zu schnorcheln oder mit den Delfinen zu schwimmen.

Strand in Eilat

Beach and Hotels, Eilat, Israel, Middle East (Bild: Simanor Eitan / AllPosters)

Schrein des Bab

Shrine of the Bab, Bahai Gardens, Haifa, Israel, Middl Eeast (Bild: Michael DeFreitas / AllPosters)

10. Die bezaubernden Bahai-Gärten in Haifa

Haben Sie schon einmal etwas von den "hängenden Gärten von Haifa" gehört? Wenn Sie schon mal in Israel sind, dann sollten Sie sich dieses Wunderwerk keinesfalls entgehen lassen - Sie würden es bereuen. Die Gärten erstrecken sich entlang einer langen Treppe, welche den Nordhang des Berges Karmel erweitert.

Die mittlere Terasse der ingesamt 19 behergt die goldene Kuppel des "Schrein des Bab", einer zentralen Figur des Bahai-Glaubens. Die prachtvollen Gärten von Haifa und andere Pilgerstätten in der Region Haifa wurden im Jahr 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

Das Ende der Israel-Rundreise

Hier ist nun meine kleine Israel-Rundreise beendet und noch lange wurden nicht alle sehenswerten Stätten, Denkmäler, Orte und Landschaften vorgestellt. Israel ist definitiv mehr als nur eine Reise wert, denn immer wieder gibt es Neues zu entdecken.

Eine Reise nach Israel macht neugierig, nachdenklich und verzaubert die Sinne. Altertum wird in Israel zur Moderne und Modernes bekommt einen Schleier der Vergangenheit. Israel ist einfach mehr als nur Krisengebiet mit Mord und Totschlag.

AlphaBeta, am 09.06.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber (Dezember in Goa, Indien)

Autor seit 4 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!