Wasser ist Leben

Wasser ist der Hauptbestandteil unseres Körpers und erhält alle lebensnotwendigen Funktionen. Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente, Enzyme und vieles mehr wird zu den Zellen transportiert, Schlacken, Stoffwechselprodukte und Giftstoffe werden abtransportiert. Ohne Wasser sterben wir innerhalb weniger Tagen. Vor allem das Gehirn sollte gut mit Wasser versorgt sein. Kopfweh und Konzentrationsstörungen sind oft Zeichen von Wassermangel, darum sollte ausreichend trinken selbstverständlich sein. Aber Wasser ist nicht gleich Wasser. Manches teures Wässerchen richtet mehr Schaden an, als dass es den Körper bei seinen lebensnotwendigen Funktionen unterstützt.

Die Qual der Wahl - das richtige Wasser finden

Kämpft man sich einmal querbeet durchs Internet, sieht man gleich, dass es gar nicht so einfach ist, ein optimales Wasser zu finden. Viele sind der Meinung, dass es einfach schmecken muss, und machen sich keine weiteren Gedanken darüber. Manche kaufen nur Flaschenwasser in Plastikflaschen, weil es einfach praktisch ist. Andere schwören auf Glasflaschen, wieder andere trinken nur Leitungswasser, da das Leitungswasser in Deutschland einen sehr guten Ruf hat.

Mein Weg zum Wasser

Früher war mir es auch völlig egal, was ich trinke. Es musste halt schmecken. Durch gesundheitliche Probleme, die mich immer mehr in Richtung alternative Heilmethoden führten, wurde auch das Wasser für mich ein Thema. Zudem hört und liest man immer wieder Berichte, von Schadstoffen im Wasser. Ökotest findet z.B. Uran im Mineralwasser, und vor allem Plastikflaschen kommen immer wieder in die Kritik, weil sie Chemikalen und Schadstoffe ins Wasser abgeben. Schadstoffe haben wir schon genug um uns rum. Das Wasser soll dazu dienen, diese auszu-schwemmen, nicht um noch mehr aufzunehmen. Leitungswasser gilt zwar als gut kontrolliert und nahezu keimfrei, aber es enthält Chlor, jede Menge Kalk und immer mehr Hormone und Medikamentenrückstände. Hinzu kommt, dass ich es absolut nicht trinken kann, mich würgt es regelrecht. Zum Kochen, und als Tee verwende ich es trotzdem.

Schon vor Jahren bin ich bei meinen Recherchen auf reines Quellwasser gestoßen, welches mineralienarm und in seiner Struktur unverändert vorliegt, und so die wichtige Reinigungsfunktion noch ausführen kann. Abgefüllt in Glasflaschen kann man es in Naturläden oder im Getränkefachhandel kaufen. Preislich ist es nicht gerade günstig, aber wenn man bedenkt, wieviel ein sog. Tafelwasser kostet, welches meist nur abgefülltes und mit Kohlensäure versetztes Leitungswasser ist, relativiert sich das ganze dann doch wieder. Wir trinken zu Hause nicht nur Quellwasser, sondern auch mal fertig gemischte Apfelschorle oder ähnliches, weil es einfach auch praktisch zum mitnehmen ist, aber ich achte doch darauf, dass wir vermehrt reines, lebendiges Wasser zu Hause haben. Auch für Wasserfilteranlagen interessiere ich mich, mit denen man Leitungswasser wieder so aufbereiten kann, damit es wieder annähernd reinem Quellwasser entspricht. Wasserexperten können hierzu gerne Ihre Meinung äußern.

susivital, am 08.04.2011
13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 6 Jahren
145 Seiten
Laden ...
Fehler!