Politik und historische Daten

Wie in jedem Jahr beeinflussen politische Entscheidungen wesentlich die Geschicke von Ländern und Staatenbündnissen. Oftmals sind es die unspektakulärsten Gesetze und Entscheidungen, die die größten Auswirkungen haben. Und dennoch treten bestimmte Ereignisse in den Vordergrund.

Europawahl

Vom 22. - 25. Mai 2014 fand die Europawahl in den 28 EU-Staaten statt, Das Parlament wird alle 5 Jahre gewählt. Erstmals bei dieser Wahl hatten die Bürger Einfluss auf die Wahl des EU-Kommissionspräsidenten. Die Parteien der einzelnen Länder bestimmten ihren Kandidaten. So wurde Jean-Claude Junker von der EVP (Konservative Parteien) und Martin Schulz (Sozialisten) nomminiert. Das EU-Parlament wählte zum ersten Mal den Kommissionspräsidenten direkt. Junker wurde am 15. Juli als neuer Kommissionspräsident gewählt. Schulz bleibt weiterhin Präsident des EU Parlaments.

 

25. Jahre Mauerfall

Am 09. November 1989 wurde die Grenze zwischen Ostberlin und Westberlin geöffnet. Dieses Datum jährt sich am 09. November 2014 zum 25. Jahrestag. Dieses Ereignis ist das bedeutendste deutsche Ereignis in der Nachkriegsgeschichte. Es war der Aufbruch zu der Wiedervereinigung Deutschlands. Viel ist seitdem geschehen, doch noch immer merkt man die Differenzen zwischen Ostdeutschland und Westdeutschland. Jedoch verwässern sich diese Gegensätze zunehmend, und "es wächst zusammen was zusammen gehört". Dieser Jahrestag wurde in Berlin mit der Lichtgrenze von tausenden illuminierten Ballons gedacht. In zahlreichen Feiern wurde dieses Anlasses gedacht.

 

100. Jahrestag Ausbruch 1. Weltkrieg

2014 jährte sich der Beginn des 1. Weltkrieges zum 100. Mal. Am 1. August 1914 trat Deutschland mit der Kriegserklärung gegen Russland in den Krieg ein. Es war ein Krieg, der Europa und die Geschichte Europas nachhaltig veränderte. Es war der erste Krieg, bei dem das Kriegsmaterial entscheidend war. Dementsprechend brutal war er. Er war für das nationalsozialistische Deutschland unter Hitler der Grund für den 2. Weltkrieg. Der Beginn des 2. Weltkrieges jährte sich am 01. September 2014 zum 75. Mal. Beide Kriege haben Europa in dem 20. Jahrhundert entscheidend geprägt.

 

Ukraine-Krise

Die Ukraine-Krise, die Ende 2013 begann nahm in 2014 deutlich an Schärfe zu. Nach der russischen Besetzung der Krim erfolgte am 16. März 2014 ein Referendung, in dem sich angeblich die überwiegende Mehrheit der Krimbewohner für den Anschluss zu Russland aussprachen. 

Der Konflikt in der Ostukraine nahm an bewaffneter Eskalation dramatisch zu. Ein negativer Höhepunkt war der Abschuss des Fluges MH017, für den sich beide Seiten verantwortlich machen. Sowohl Separatisten als auch die ukrainische Armee können bisher keine militärischen Sieg verzeichnen und so zieht sich der Konflikt weiter hin. Eine Lösung kann wahrscheinlich nur auf der Ebene von Friedensgesprächen erzielt werden. Die Ukraine-Krise bestimmt in hohem Maße die Politik der EU und deren Einzelstaaten, der USA und von Russland.

 

Sportereignisse 2014

Sport ist etwas was die Menschen weltweit begeistert. Dementsprechend fiebern die Fans auf die Großereignisse hin. Jede Sportart hat bestimmte Großereignisse. International waren es die Olympischen Winterspiele und die Fußball-WM. In Deutschland der Fußball den Sport.

Winterolympiade in Sotchi (Russland)

Vom 07 - 23. Februar 2014 fanden in Sotchi die XXII. Olympischen Winterspiele statt. Es war für Russland ein Prestigeobjekt, dementsprechend gut waren die Vorbereitungen und Präsentationen von Russland. Diese "Friedensspiele" waren jedoch überlagert von der Ukraine-Krise. Die Athleten aus der Ukraine nahmen an diesen Spielen teil. Russland hielt sich zu diesem Zeitpunkt bei der Krise dezent zurück. Sportlich betrachtet war die Olympiade ein voller Erfolg.

 

Weltmeisterschaft in Brasilien

Das größte Sportereigniss der Welt in 2014 war die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Vom 12. Juni - 13. Juli 2014 fand die Weltmeisterschaft statt. Aus deutscher Sicht war es das Sportereignis schlechthin, Deutschland wurde Weltmeister. Die Bilder dieser WM bleiben für lange Zeit in Erinnerung, der Fußball in Deutschland profitiert in hohem Maße von diesem Sieg.

In Brasilien gab es im Vorfeld erhebliche Proteste. Die Kritiker protestierten dagegen, dass Brasilien für dieses Ereignis sehr viel Geld ausgibt, dabei jedoch Verbesserung der Lebensverhältnisse der Slumsbewohner vergisst. Finanziell gesehen war es für Brasilien wenig attraktiv, die FIFA bekommt den größten Teil der Gelder.

 

FC Bayern München

Der FC Bayern München ist im Deutschen Fußball weiterhin das Maß aller Dinge. So gewann der Verein souverän die Deutsche Meisterschaft der Saison 2013/2014. Ebenfalls gewann er den DFB Pokal. Angepeilt war wieder der Sieg in der Champios League, jedoch schied Bayern München gegen Real Madrid im Halbfinanle aus. In der Bundesligasaison 2014/2015 dominiert der FC Bayern München wieder souverän die Liga. Der FC Bayern München ist Herbstmeister.

 

 

 

Personen

Alice Schwarzer und Uli Hoeneß

Die prominentesten Steuerhinterziehen in 2014 waren Uli Hoeneß und Alice Schwarzer. Hoeneß bekannte sich schon 2013 dazu, sein Prozess begann jedoch am 10. März 2014. Hoeneß wurde zu dreieinhalb Jahre Haft verurteilt.

Alice Schwarzer bekannte sich im Februar 2014 zu der Steuerhinterziehung. Am 20. Mai 2014 fand eine Hausdurchsuchung bei ihr statt. Das Image der Feministin, die Jahrzehnte gegen die Ungleichbehandlung und Diskriminierung von Frauen kämpfte, wurde durch diese Selbstanzeige schwer beschädigt.

Sebastian Edathy

Sebastian Edathy, der wegen Pädophilie Ende 2013 in Verruf kam, beschäftigte die Schlagzeilen weiter. Zwar gab er sein Bundestagsmandat zurück und hat sich komplett aus der Politik zurückgezogen, jedoch beschäftigt sich die Politik derzeit noch immer um die Frage, wer hat wem Nachrichten zukommen lassen.

Helene Fischer

Die Sängerin Helene Fischer ist 2014 an ihrem Zenit der bisherigen Karriere angekommen. Ihre Konzerte sind lange im Voraus ausverkauft. Helene Fischer hat Kultstatus in Deutschland. Ihre Popularität dürfte sich auch in 2015 weiter fortsetzen.

 

Tod von Udo Jürgens

Am 21.12.2014 verstarb Udo Jürgens plötzlich an einem Herzversagen. Jürgens, der am 30. September 80 Jahre alt wurde wirkte bis zuletzt sehr gesund und vital. Am 18. Oktober widmete das ZDF ihm eine Show zum 80. Geburtstag. Udo Jürgens plante auch für 2015 eine Tournee, dies zeigt, dass er noch einiges vor hatte.

 

Edward Snowden

Edward Snowden, der mit seinen Enthüllungen über die Machenschaften des amerikanischen Sicherheitsdienstes NSA die USA enttarnt hat, wurde in Stockholm mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Er befindet sich derzeit im Exil in Russland konnte seine Auszeichnung nur per Videoübertragung verfolgen.

 

Wirtschaft und Börse

Aktienhausse

Die Börse ist ein Spiegelbild der Wirtschaft und der Wirtschaftspolitik. In 2013 hatte sich die Börse positiv entwickelt, in 2014 wurde jedoch ein Allzeithoch im DAX erreicht. Hauptursache hierfür ist die Zinspolitik der EZB. Sie hat die Zinsen auf ein historisches Zinstief gedrückt, Banken zahlen mittlerweile sogar Strafzinsen für Einlagen bei der EZB. Es fehlt an Anlagealternativen. Hiervon profitieren die Börsen. Die deutschen Unternehmen sind extrem erfolgreich und die deutsche Wirtschaft dominiert die anderen Wirtschaftsnationen. Auch in 2015 erwartet man steigende Börsenkurse.

Wirtschaftsentwicklung

Die deutsche Wirtschaft war 2014 so stark wie seit langem nicht mehr. So wurde ein Rekorexportüberschuss erzielt. Deutschland ist Exportweltmeister. Die Arbeitslosigkeit hat einen extrem niedrigen Wert erreicht, es kann von Vollbeschäftigung gesprochen werden. Für 2015 haben die Experten allerdings ein geringeres Wachstum prognostiziert. In 2014 setzte sich der Trend der Digitalisierung der Wirtschaft weiter fort. Produktionsprozesse werden hierdurch grundlegend verändert und optimiert.

Sanktionen gegen Russland

Die Wirtschaftspublikationen der EU und USA gegen Russland wirken sich extrem negativ auf die Wirtschaft aller Beteiligten aus. Die Gegenmaßnahmen von Russland trifft die deutschen Unternehmen in hohem Maße. Aufträge werden storniert, neue Aufträge bleiben aus. Die jüngste Mitteilung Russlands, dass die South Stream Pipeline nicht weiter gebaut wird, verdeutlicht die Auswirkungen.

 

Streik bei Bahn und Lufthansa

Die Spartengewerkschaften GDL und Cockpit legten durch ihre Streiks das öffentliche Leben und somit auch die Wirtschaft in hohem Maße lahm. Es war der längste Streik bei der Deutschen Bahn. Das Image der beiden Gewerkschaften GDL und von Cockpit litt deutlich unter diesen hart geführten Streiks. Der Streik zeigt die hohe Abhängigkeit der Wirtschaft von einer funktionierenden Logistik. Eine funktionieende Logistik ist für das deutsche Wirtschaftsmodell elementar, große Lagervorräte gibt es nicht mehr.

 

Katastrophen

Überschwemmung in England

Den Höhepunkt der Überschwemmung in England wurde Mitte Februar erreicht. Ursache für die Überschwemmung war die höchste Niederschlagsmenge seit Aufzeichnung der Regendaten im Jahre 1910. Betroffen waren die Regionen South West England und South East England. Die Themse in London erreichte den höchsten Wasserstand seit 60 Jahren. Rund 5000 Häuser wurden überflutet, der Schaden betrug insgesamt ca. 14 Mrd. Pfund.

 

Ebola in Westafrika

Die Ebola-Epidemie in Westafrika beherrschte die Schlagzeilen 2014 über Afrika. Lt. der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkrankten ca. 20.000 Menschen an dieser Epidemie und mehr als 7.500 Menschen starben daran. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein. Betroffen sind die Staaten Guinea, Sierra Leone, Nigeria und Senagal. Mittlerweile konnte eine weitere Ausweitung verhindert werden.

 

Bergwerksunglück in der Türkei

Am 13. Mai ereignete sich das schwerste Bergwerkunglück in der Türkei. In der Stadt Soma kam es zu einem Feuer in dem Braunkohlebergwerk. Von den 787 Bergleuten kamen 301 Kumpels ums Leben, überwiegend durch Kohlenmonoxidvergiftung. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage gegen Führungskräfte des Unternehmens wegen Missachtung von Sicherheitsmaßnahmen.

 

Rassismusunruhen in den USA

Am 09. August 2014 wurde der schwarze Teenager Michael Brown von dem weißen Polizist Wilson in Ferguson erschossen. Es war der Auslöser der schon seit längerer Zeit bestehenden Rassismusspannungen. Als die Staatsanwaltschaft Wilson wegen Notwehr frei sprach, kam es erneut zu Demonstrationen. Im weiteren Verlauf des Jahres verschärfte sich der Rassenkonflikt in den USA, weitere Todesfälle traten ein.

 

Flug MH 370 der Malaysia Airline

Am 08. März 2014 verschwand das Flugzeug der Malaysia Airlines vom Radar. Satellitenaufnahmen zeigten, dass das Flugzeug 38 Minuten nach dem Start die vorgegebene Route verließ und stundenlang Richtung Süden weiterflog,bevor es wahrscheinlich ins Meer stürtze. Bis heute wurden keine Teile des Flugzeuges gefunden, von den 239 Menschen fehlt jede Spur.

 

 

Fazit

In 2014 waren viele Ereignisse populär geworden, viele davon positiver und viele davon negativer Art. Die hier dargestellten Ereignisse sind somit nur ein kleiner Bruchteil dessen, was in 2014 passiert ist. Das Jahr 2014 war insgesamt sehr ereignisreich, wie alle Jahre vorher auch.

Viele Ereignisse, die sich schon in 2013 ereigneten zogen sich bis weit in Jahr 2014 hin. So wird es auch für das Jahr 2015 sein, viele Ereignisse beeinflussen auch das Jahr 2015.

Im Rückblick bleiben leider meist die negativen Ereignisse im Blickfeld. Gute Nachrichten geraten sehr schnell in Vergessenheit und gelten als selbstverständlich. Für den einzelnen Menschen überwiegen diese Ereignisse jedoch, und somit sollte jeder seinen eigenen persönlichen Rückblick auf das Jahr 2014 vornehmen.

Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr 2015.

 

Autor seit 3 Jahren
90 Seiten
Laden ...
Fehler!