Zu schön um wahr zu sein?

Da steht man in der Umkleidekabine, probiert die zehnte Jeans an und irgendwie sieht das alles plump und unvorteilhaft aus. Die gnadenlose Beleuchtung, die bemühte, dünne Verkäuferin und der Rückspiegel tragen ebenfalls dazu bei, dass man eher in Tränen ausbrechen könnte, als sich für den Kauf einer Jeans zu entscheiden. Entnervt gibt Frau dann auf und beschließt mit der Jeans zu warten, bis sie abgenommen hat. Stopp! An dieser Stelle begehen Sie einen großen Fehler. Vielleicht wird dieser Tag nie kommen und vielleicht muss er das auch gar nicht! Lesen Sie, welcher Jeans-Schnitt auch für fülligere Frauen vorteilhaft ist und worauf Sie beim Kauf einer Jeans achten sollten.

Regular Fit und Bootcut Jeans

Die Regular Fit bzw. Straight Leg ist die klassische Jeans, sie sitzt weder besonders hoch noch besonders tief auf der Hüfte und hat gerade geschnittene Beine. Dieser Jeansschnitt ist für Frauen empfehlenswert, die vor allem am Bauch und am Po etwas fülliger sind und im Vergleich zum Oberkörper relativ lange Beine haben. Große, kräftige Frauen haben oft diese Figur. Eine gerade geschnittene Jeans wie die Regular Fit streckt die Figur optisch und lenkt den Blick weg von den Hüften. Für die Bootcut Jeans gilt im Prinzip dieselbe Regel, sie ist oben ähnlich geschnitten wie die Regular Fit, hat jedoch unten ein leicht ausgestelltes Bein.

 

Boyfriend Jeans, Baggy und Haremshose - Für Frauen mit kräftigen Beinen

Frauen mit überproportional dicken Oberschenkeln und kräftigen Beinen kommt ein neuer Trend zugute: die Boyfriend Jeans. Damit sind Hosen gemeint, die so aussehen, als hätten Sie sie sich von Ihrem Freund ausgeliehen. Die Jeans werden lässig weit getragen und erinnern an Arbeitshosen. Mit diesem Jeansschnitt verwandt ist die Baggy, die jedoch zusätzlich extrem tief sitzt. Beide Jeansformen lenken von kräftigen Oberschenkeln ab, die Baggy ist jedoch aufgrund der tiefen Taille nur empfehlenswert, wenn der Bauch verhältnismäßig flach ist (ansonsten langes, weites Oberteil dazu tragen). Wichtig ist jedoch, dass Sie die richtige Größe kaufen. Die Hose muss auf jeden Fall weit und lässig sitzen und darf am Bund nicht einschneiden. Kombiniert mit femininen Accessoires und Oberteilen wirkt die Boyfriend Jeans übrigens alles andere als männlich.

Auch die sogenannte Pumphose oder Haremshose steht fülligeren Frauen normalerweise sehr gut, mittlerweile gibt es solche Hosen auch aus Jeansstoff.

 

Relaxed Fit bzw. Boyfriend Style sind ein neuer Trend
G-STAR Damen Jeans ARC 3D LOOSE TAPERED WMN - 6...
Amazon Anzeige

Diese Details machen außerdem eine schlanke Figur

Seit einigen Jahren gibt es wieder Jeans mit hoher Taille. Probieren Sie einmal eine solche Jeans aus, sie steht fülligeren Frauen und macht die Taille optisch schlanker. Kaufen Sie eine solche Jeans jedoch nicht zu eng, damit sie am Bauch nicht drückt.

 

Vorsicht bei Low Waist

Eine in der Taille extrem tief sitzende Jeans führt selbst bei schlanken Frauen dazu, dass sich kleine Speckröllchen über dem Bund bilden, vor allem, wenn sie eng sind. Solche Hosen sollten Sie meiden, sie betonen in der Regel Ihre Problemzone und sehen fast immer unvorteilhaft aus.

 

Die richtige Länge

Jeans, die schlank machen, sind im Zweifelsfalle eher zu lang als zu kurz. Dadurch wirkt das Bein länger und optisch schlanker.

 

Die richtige Farbe und Waschung

Für kräftigere Frauen sind dunkel- oder mittelblaue Jeans ideal, wobei es auch mal ein helleres Blau sein darf, wenn der Schnitt ansonsten vorteilhaft ist. Vermeiden sollten Sie Jeans mit unregelmäßigen Waschungen, die an Po oder Oberschenkeln absichtlich ausgeblichene Stellen haben.

Auch die Taschen können schlanker machen

Während Jeans ohne Taschen unvorteilhaft sind, kann die richtige Anordnung der Taschen durchaus ein oder zwei Kilo wegmogeln. Ideal sind vorne und am Po schräg sitzende Taschen. Die Taschen am Po sollten außerdem keine auffälligen Ziernähte oder gar Stickereien haben, die zusätzlich auftragen.

Und welche Jeans macht dick?

Es gibt auch Jeansschnitte, die machen dicker und sind nur für schlanke Frauen empfehlenswert. Das bekannteste Beispiel ist die Röhrenjeans. Ungeeignet sind außerdem alle Formen, die am Bein extrem engen Sitzen sowie die Marlene Jeans, die ebenfalls nur großen, schlanken Frauen wirklich gut steht.

Autor seit 6 Jahren
1027 Seiten
Laden ...
Fehler!