Vorbereitungen zum Flug ins All

In der engen Kapsel Wostok 1 an der Spitze der 38 Meter hohen Rakete musste Jurij Gagarin bei strahlendem Wetter 2 Stunden warten, bis die Trägerrakete startklar war. Angeschnallt auf dem Liegesitz, mit angewinkelten Beinen in seinem engen Raumanzug, gab er schließlich die Checkmeldungen durch, mit den Schlussworten: "Befinden gut, startbereit!"

Sergej Koroljow trug als Chefkonstrukteur die Verantwortung für diesen Flug. Erst drei Mal war es unter seiner Leitung gelungen, Tiere ins All zu fliegen und diese auch wieder lebend zu bergen. Im Gegensatz zu Jurij Gagarin, der keinerlei Angstgefühle hatte, schossen ihm alle möglichen Katastrophen, die möglich wären, durch den Sinn. Eine seiner vielen Befürchtungen - außer eventuellen technischen Katastrophen - war, dass Gagarin in der Schwerelosigkeit den Verstand verlieren könne.

Amazon Anzeige

Der Flug in den Weltraum begann

Um 9:07 Uhr Moskauer Zeit begann der Countdown. Bei null wurden die Triebwerke gestartet und 20 Millionen PS setzten sich unter Rauch und Flammen in Bewegung. Gagarin freute sich, dass es endlich losging. Seine Leidenschaft war das Fliegen und als erster Mensch ins All zu fliegen, war für ihn das Größte. Der Start verlief wie geplant. Er hörte ein Pfeifen und gigantisches Heulen. Das Raumschiff bebte, als es sich von der Rampe löste und er spürte die unbändige Kraft, die ihn immer fester in den Sessel drückte.

ErdeNachdem die erste und zweite Raketenstufe abgesprengt war, brachte ihn die dritte Raketenstufe um 9:21 Uhr in die Umlaufbahn der Erde, bevor auch sie abgetrennt wurde. Gagarin meldete, dass sein Befinden ausgezeichnet sei. Die Schwerelosigkeit riefe keinerlei Beschwerden hervor, sondern er fühle sich angenehm leicht. Er löste sich vom Sessel und schwebte zwischen Sessel und Decke. Obwohl in der Höhe, in der Gagarin flog, die Erdanziehungskraft immer noch 91% betrug, so wurde diese durch die gewaltige Flugkraft aufgehoben. Alle Gegenstände, die nicht fest verankert waren, begannen zu schweben.

Im Raumschiff waren noch 20 Grad Celsius, außerhalb jedoch eine eisige Kälte von Minus 150 Grad Celsius. Pro Sekunde legte das Raumschiff 8 Kilometer zurück. Nachdem die Nachtseite der Erde durchquert war, kam das grelle Licht der Sonne und er sah die Erde als große blaue Kugel unter sich. Er war der erste Mensch, der die Erde so sehen durfte.

Jurij Gagarin kehrt zur Erde zurück

Die Einleitung der Landung begann. Die Bremstriebwerke sprangen an. Das Raumschiff wurde abgetrennt. Nur die Kapsel, in der Gagarin saß, fiel zurück auf die Erde. Die hohe Geschwindigkeit bei Eintritt in die Atmosphäre erzeugte eine Reibung, die die Kapsel als Feuerball erscheinen ließ. Gagarin sah die Flammen durch die Bullaugen an den Außenwänden lodern, während die Kapsel in rasanter Geschwindigkeit torkelnd auf die Erde zu fiel. Die Öffnung der Kapsel wurde automatisch abgesprengt. Auf einer Höhe von 7000 Metern wurde Gagarin mitsamt dem Sessel aus der Kapsel katapultiert und gleich öffnete sich sein Fallschirm. Sanft landete Jurij Gagarin auf einem Acker nahe der Stadt Engels. Sein Flug um die Erde dauerte nur etwa 108 Minuten.

Quelle: Maja Nielsen: Kosmonauten - Mit 20 Millionen PS ins All. Headroom Verlag,

ISBN: 978-3-934887-47-3

http://ajerrar.de

http://pagewizz.com/jurij-gagarin-der-erste-bemannte-flug-ins-all-1/

Ajerrar, am 07.08.2013
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
I.Ajerrar (Das Handwerk in der Vergangenheit und Gegenwart)
I. Ajerrar (Als Rucksacktourist auf Stippvisite in Kopenhagen)

Laden ...
Fehler!