Die typische Kaffeemaschine hat eine Glaskanne und einer Warmhalteplatte. So wird der Kaffee wenn man möchte stundenlang warm gehalten. Die Warmhalteplatte verbraucht jedoch Strom. Sehr viel schicker und vermeintlich praktischer sind Kaffeemaschinen mit Thermoskanne und Timer. Sie sehen nicht nur schick aus, sondern sollen auch helfen, Strom zu sparen. Nicht zuletzt lässt sich die Kaffeemaschine durch den Timer programmieren und schon am Abend befüllen. Ist dieser Typus wirklich von Vorteil? Welche Nachteile haben diese modernen Kaffeemaschinen?

Ein Topp Angebot bei Amazon - Philips HD7546/20 Gaia Therm jetzt reduziert
Philips HD7546/20 Gaia Therm Thermos Kaffeemaschine
EUR 104,99  EUR 49,00

Vorteile einer Kaffeemaschine mit Thermoskanne und Timer

Die Vorteile dieser Art Kaffeemaschine liegen klar auf der Hand. Das lästige Umfüllen des Kaffees in eine Warmhaltekanne entfällt. Der Kaffee läuft direkt in die Kanne und kann so serviert werden. Das hilft Strom sparen, denn für das Warmhalten des Kaffees wird keine Energie benötigt. Die Zeitschaltuhr lässt sich beliebig programmieren, so dass der Kaffee dann fertig ist, wenn man dies möchte. Allerdings sollten Sie bedenken, dass der Timer unabhängig von der Kanne ist, alle modernen Kaffeemaschinen verfügen über diese Funktion!

Nicht zuletzt sind Glaskannen nicht bruchsicher. Wie oft ist es schon passiert, dass die Glaskanne auf den Boden gefallen ist! Wenn man nicht gerade ein teures Markenmodell hat, ist es gar nicht so einfach, an eine Ersatzkanne zu kommen. Thermoskannen sind natürlich robuster. Je nach Art der Kanne besteht das Innenleben auch aus Glas, das allerdings durch die Ummantelung relativ gut geschützt ist.

Nicht zuletzt entscheiden sich die meisten Menschen auch aus optischen Gründen für diese modernen Kaffeemaschinen. Eine Warmhaltekanne in Edelstahloptik sieht ganz einfach schick aus und lässt sich direkt auf dem Kaffeetisch präsentieren.

Doch diese Kaffeemaschinen haben auch Nachteile

Dass die mitgelieferte Kanne nicht ausreicht, werden Sie feststellen, wenn Sie das erste Mal Besuch haben und Kaffee für mehr als vier Personen kochen möchten. Bei einer normalen Maschine mit Glaskanne füllen Sie den Kaffee in ihre eigene Servierkanne um und setzen sofort neuen auf, damit Ihre Gäste auch immer gut mit frischem Kaffee versorgt sind. Um neuen Kaffee zu machen, müssen Sie auch bei den modernen Maschinen Ihren Kaffee ebenfalls umfüllen. Sie sollten also unbedingt daran denken, sich eine zweite Thermoskanne zu kaufen.

Der eigentliche Nachteil eienr Kaffeemaschinen mit Thermoskanne und Timer liegt aber ganz sicher in der schlechten Warmhaltefunktion vieler Kannen. Während bei der althergebrachten Bauweise der Kaffee auf der Warmhalteplatte garantiert heiß bleibt, ist dies bei den Modellen mit Warmhaltekanne nicht unbedingt der Fall (siehe Stiftung Warentest). Schon nach 30 Minuten ist bei einigen Maschinen der Kaffee nicht mehr heiß. In diesem Fall haben Sie nicht die Möglichkeit, die Platte ganz einfach wieder anzustellen, Sie können den Kaffee in der Mikrowelle aufwärmen oder wegschütten.

Ein weiterer Nachteil ist der höhere Preis. 

Eine gute Thermoskanne zum Beispiel von Emsa bekommen Sie schon für unter 20 €. Was spricht dagegen, den Kaffee schnell umzufüllen? Mit einer althergebrachten Kaffeemaschine haben Sie immer beide Möglichkeiten, die Warmhalteplatte und wenn Sie wollen auch eine Warmhaltekanne.

Angela Michel

Laden ...
Fehler!