Zwergkaninchen - Zwei Rheinische Schecken stellen sich vor - Black und Whitey, Herkunft und Haltung

Ich bin Black und gehöre zu der Rasse Rheinische Schecken, da ich keine 2 Kilo wiege, zähle ich zu den Zwergkaninchen. Ich genieße mein Leben und habe viel Spaß, Tierarztbesuche jedoch, kann ich so gar nicht leiden. Doch die sind eben notwendig, denn ich möchte natürlich gesund bleiben, aber darauf komme ich später noch zu sprechen. Ich lebe nicht alleine, denn ich habe noch eine Spielgefährtin, sie heißt Whitey und stellt sich selber noch vor. Ich wurde mit meinem Bruder aus einem Baumarkt geholt. Mein Bruder war leider schwer krank und hat uns verlassen, doch dort wo er nun ist, geht es ihm gut.

Mein Freigehege ist ein echter Knaller, da gibt es frischen Löwenzahn, Gras und ich habe meinen eigenen Holztunnel, meine eigene Buddelkiste, einen kleinen Kräutergarten und Blumen, die ich auch vernaschen darf. Auch im Freigehe ist sicher gestellt, das ich saufen kann, wenn ich Durst habe. Mein Heim ist wirklich schön eingerichtet. Ich habe etwas zum spielen, ein Häuschen und einen Platz zum austrecken. Es ist wichtig das ich mindestens 2 Quadratmeter für mich alleine habe. Doch Alleine sein mag ich gar nicht. Deswegen bin ich auch glücklich, dass es Whitey gibt.

Hallo Freunde, ich bin die Whitey und komme ursprünglich aus Polen. Dort war es nicht ganz einfach für mich. Ich war noch sehr klein, als man mich meiner Mutter weg genommen hatte. In einem viel zu kleinem Käfig war ich mit einem Widder. Ich hatte einige Bisswunden, doch das vergessen. Nun lebe ich mit Black in einem kleinem Dorf. Habe meine eigene Buddelkiste und fühle mich richtig wohl. Auch meine Darmprobleme habe ich in den Griff bekommen, durch das umstellen meiner Ernährung. Vergesst einfach alles was die Werbung Euch erzählt über das Trockenfutter. Wir Kaninchen brauchen das wirklich nicht! Es macht nur die Darmflora kaputt. Nun, für welche die es noch nicht wissen, in den meisten Supermarkt Nagerfutter ist Getreide und das ist nicht gesund für uns. Heu ist ein Grundnahrungsmittel und alleine damit sind wir schon gut ernährt. Aber auf die Ernährung gehen wir später noch ein.  Ich möchte noch schnell etwas los werden, wir sind zwar kuschelig, aber keine Kuscheltiere. Wir mögen es nicht stundenlang auf dem Arm genommen zu werden. Wir wollen spielen und uns bewegen. Laufen, springen und Haken schlagen, das macht uns Spaß.

Fressen a la carte - Ernährung aber richtig

Whitey`s Speiseplan


Ich gehöre zu den Nimmersatten unter den Kaninchen, aber nicht Alles ist gut für mich. Deswegen muss man auf meine Ernährung auch besonders achten. Heu steht ganz oben auf meinem Speiseplan und davon sollte immer genügend bereit stehen. Denn ich brauche das für meinen Darm und meine Zähne. Ich liebe Gemüse, aber ich vertrage es nur in den richtigen Dosen. Abwechslung ist für mich wirklich was feines, Karotten mit Grün, Selleriestangen, Rüben, Petersilienwurzeln, Fenchel sind einfach prima. Ich darf zwar Gurken, aber die mag ich ausnahmsweise nicht. Das allerdings kommt selten vor. Ich liebe Mais, davon darf ich aber nicht zuviel fressen, aber die Blätter die bekomme ich regelmäßig. Wenn ich mal nicht so hungrig bin, was echt selten vorkommt, dann helfen mir Kräuter meinen Aptetitt anzuregen, besonders Dill sorgt dafür, dass ich wieder Lust auf mein Fressen bekomme. Aber ich muss auf meine Linie achten, Nüsse sind herrlich, machen aber dick, deswegen bekomme ich nur ab und an eine Nuss als Leckerlie. Löwenzahn macht mich nur an, wenn er Wiesenfrisch oder ganz getrocknet ist. Ich esse kein welkes Zeug. Besondere Snacks sind Radieschenblätter, Blumenkohlröschen und Brokkoli. Ab und an mal ein Kohlrabiblatt, aber ich muss meinen Bauch dabei im Auge behalten, Blähungen bzw. Aufgasungen können für mich tödlich sein.

Blacks Speiseplan

Ich bin etwas wählerisch was mein Fressen betrifft. Auch wenn ich ab und an eine Weintraube darf, möchte ich die gar nicht. Ich fresse lieber die Stiele der Weintrauben. Aber das ist nur ein Snack, natürlich muss Heu immer da sein. Und es gibt echt tolle Menschen, die machen Knabberkolben ohne Getreide. Die brauche ich zwar nicht, aber ich spiele damit auch sehr gerne und schmecken tun die echt gut. Frischem Salat kann ich kaum widerstehen, aber ist das ein Wunder? Der ist gesund und schmeckt so gut.

Basilikum liebe ich genauso wie Petersilie oder Minze, doch die Kräuter müssen richtig dosiert werden. Wenn es nach mir ginge, könnte ich ständig Kräuter fressen, allerdings sind Karotten genau so gut und man kann ja nicht immer alles fressen. Dann werde ich zu dick, das will ich natürlich nicht, denn dann könnte ich mein Fell nicht richtig putzen. Bei Obst ist das so eine Sache, es schmeckt mir nicht, aber zum spielen ist es wirklich toll.

Gesundheit und Pflege - Krallen schneiden und Kontrollen

Ein Thema das Black und ich gar nicht mögen ist das Krallen schneiden, aber Nagelpflege muss sein, denn wenn die zu  lang sind, können sie abbrechen und wir uns dadurch verletzten. Mich bekommt man dazu still zuhalten, wenn man mir ein paar Kräuter hinhält, dann bin ich mit fressen beschäftigt.

Bei Black ist das ganz anders, ihn setzt man auf einen Sessel und kann dann Pfötchen für Pfötchen die Krallen stutzen. Wenn er mal unruhig ist, hilft es die Pfötchen zwischen den Finger locker zu halten. Wenn die Krallen schön sind, folgt der Blick auf die Zähnchen. Da unsere Zähne immer nachwachsen, müssen sie natürlich auch in Ordnung sein.

Ich hatte schon einen kleinen Eingriff beim Tierarzt, da wurden meine Zähne abgeschliffen, weil sich eine Spitze an meinen Zähnen gebildet hatte. Das war zwar nicht schön, aber ich habe es gut überstanden. Es ist wichtig wenn man merkt, dass wir nicht richtig fressen,  unsere Zähne zu kontrollieren. Hier sei kurz darauf hingewiesen, gerade für unsere Zahnpflege ist Heu besonders wichtig.

Das wir täglich frisches Wasser benötigen, versteht sich ja von selbst. Um Darmkrankheiten entgegen zu wirken, bekommt Whitey einen Zusatz ins Trinkwasser. Sie hat da ab und zu nämlich Probleme. Sie bekommt SoftAcid® IV+E in ihr Trinkwasser, es mindert das Risiko von Durchfall und gerade Darmkrankheiten sind bei uns nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Lieber einmal zu oft beim Tierarzt, als zu wenig.

Jack gehörte bis letztes Jahr zu unserer kleinen Hasenfamilie, doch dann verstarb er an einem Epileptischen Anfall. Leider wurde es zu spät erkannt, deswegen nehmt es bitte nicht auf die leichte Schulter wenn es uns nicht gut geht.

Eine weitere häufige Erkrankung bei Kanninchen sind tränende oder verklebte Augen. Mit einem Teebeutel Kamillentee, hat man mir allerdings sehr geholfen. Wäre es nach einem Tag nicht weg gewesen, wäre mir der Gang zum Tierarzt nicht erspart geblieben. Ein lauwarmer Teebeutel putzte mir die verklebte Stelle am Tränenkanal sauber. Es kann schon vorkommen, dass der Tränenkanal verstopft ist und der Tierarzt diesen spülen muss. Sparen ist ja was feines, aber bitte nicht an unserer Gesundheit und Pflege.

Kokzidien, eine häufige Darmerkrankung - Bei den Verdacht ist unbedingt der Tierarzt aufzusuchen

Kokzidien sind eine Ordnung der Sporentierchen, einer Klasse der Protozoen, die in der Regel intrazellulär parasitisch in höheren Tieren leben. Die Kokzidien befallen vorwiegend den Magen-Darm-Trakt und bewirken je nach Befallsstärke Durchfall. Die Erkrankungen durch Kokzidien nennt man Kokzidiosen. Sie kommen bei Haustieren wie...

Faulenzen und spielen - Und warum wir viel Bewegung brauchen und lieben

Wenn es richtig warm ist, liegen wir auch mal faul in der Ecke, was natürlich dann am Wetter liegt. Doch auch Haken schlagen ist für uns wichtig. Das bedeutet nämlich, dass wir uns freuen und Spaß haben. Richtig, Spaß gehört zum Leben dazu.

Mit Holzspielzeug und Tunnel kann man uns eine richtige Freude bereiten.

Ich, der Black, bin ein recht flinkes Kerlchen, ich habe es schon geschafft der Familie, bei der ich wohne die Weintrauben zu stibizen. Mit der ganzen Traube bin ich ihnen entwischt. Jeder der ihre Gesichter gesehen hat, hätte gelacht, hinterher war das Haken schlagen doppelt so schön.

 

Ich buddele für mein Leben gerne. Deshalb habe ich ja meine eigene Buddelkiste. Da ich ziemlich aktiv bin, habe ich es geschafft, den kompletten Sand und Rasen aus meinem Kasten zu befördern.

Whitey: Ich bin ein bisschen launisch, aber ich liebe es wenn man mich hinter den Ohren krault. Bitte nicht vergessen, ich bin kein Kuscheltier. Wenn man mir einen Hand reicht. laufe ich zu gerne um sie herum. Ich liebe es mit Heu gefüllte Weidenbälle zu zerfetzen. Alles was aus Holz ist, ist vor mir nicht sicher. Man kann mich auch mit einer Papprolle beschäftigen, Nichts ist schöner, als mit so einer Rolle zu spielen. Ich liebe es einfach beschäftigt zu sein. Denn das hält mich gesund.

Wir brauchen eben die Bewegung, denn wie sagen die Menschen so schön: Fit hält gesund. Wenn man sich für ein Leben mit uns entschieden hat, sollte man auch immer eine Überraschung für uns bereit halten. Denn wir lieben neue Herausforderungen und wenn wir glücklich sind, geben wir das natürlich auch zurück.

Von uns gibt es viel zu sehen - Man könnte auch meinen wir wären Models

Black - bei einer Lieblingsbeschäftigung

Autor seit 5 Jahren
116 Seiten
Laden ...
Fehler!