Der Dehnepark im Rosental

Der Dehnepark im RosentalDie Laufstrecke Dehnepark beginnt eigentlich bei der Feuerwehr am Steinhof. Ausgangspunkt ist derselbe wie bei der Laufstrecke Jubiläumswarte. Gelaufen wird der Standwanderweg 4 in Richtung "Kleines Schutzhaus Rosental", weiter zum Dehnepark, hinauf zur Willi-Forst-Villa bis hin zur Steinhof Mauer, die das Otto-Wagner-Spital umschließt. Im Spitalsgelände findet man übrigens die Otto-Wagner-Kirche, eines der bedeutendsten sakralen Bauwerke des Jugendstils.

Der Dehnepark im 14. Wiener Gemeindebezirk ist ein Teil des Wiener Waldes und umfasst rund 50.000 m2. Er liegt im Rosental, am Osthang des Satzberges, dem Hausberg von Hütteldorf. Das Tal wird vom Rosenbach durchzogen, wo jedes Jahr eine Krötenwanderung stattfindet. Inmitten des Dehneparks befindet sich der Dehneteich, der ein wichtiger Lebensraum der Rotwangenschildkröte ist.

August Dehne und Willi Forst

August Dehne und Willi ForstDer Dehnepark wurde in den Jahren 1791 bis 1804 von Friedrich Mayern  für die Fürstin Maria Antoine Paar errichtet. Der Park sollte im Stil eines englischen Landschaftsgartens errichtet werden, erhielt aber durch die verschiedenen Tempelchen, Pavillons, Grotten und Gebäude ein biedermeierlich romantisches Gepräge. Bis auf die neugotische Ruinenvilla aus dem 18. Jahrhundert verschwanden diese Elemente der Gartengestaltung zu Beginn den 20. Jahrhunderts allerdings wieder.

August Dehne, ein Wiener Zuckerbäcker gab dem Park seinen Namen. Er verdiente im 19. Jahrhundert mit seiner Konditorei am Kohlmarkt so gut, dass er einen Teil seines Geldes in dieses Grundstück investierte. Jahre später kaufte der Schauspieler und Filmregisseur Willi Forst dieses Gelände und errichtete dort eine Villa.

1969 erwarb die Gemeinde Wien den verwilderten Park von Willi Forst und machte ihn ab 1973 der Öffentlichkeit zugänglich.

Das Streckenprofil

Das StreckenprofilDie Laufstrecke Dehnepark, unter Laufprofis auch Bachrunde genannt, ist zirka 3,5 Kilometer lang. Die Strecke ist ein ständiges Auf und ab, von Ebenen unterbrochen. Man sollte für die Bachrunde schon einigermaßen trainiert sein, da sie definitiv keine Anfängerstrecke ist. Mir gefällt das vielfältige Gelände und die Beschaffenheit des Bodens. Von weichem Waldboden bis hin zu kurzen Asphaltteilen ist alles dabei. Der mittlere Teil neben dem Rosenbach könnte auch Aufnahme in einem Geschicklichkeitslauf finden. Der schönste Teil der Strecke ist der letzte Anstieg vor der Willi-Forst-Villa. Doch die gesamte Strecke bietet Genuss pur und lässt keine Langeweile aufkommen. 

Die Otto-Wagner-Kiche am Steinhof

Die Otto-Wagner-Kiche am SteinhofDie Otto-Wagner-Kirche am Steinhof entstand von 1904 bis 1907 im Zuge der Errichtung der niederösterreichischen Pflegeanstalt für Nerven- und Geisteskranke. Am 8. Oktober 1907 wurde die Otto-Wagner-Kirche durch Erzherzog Franz Ferdinanderöffnet. Der Erzherzog war vom Jugendstil nicht sehr begeistert und erteilte Otto Wagner in weitere Folge keine Aufträge mehr.

Diese durch den Bau entstandene Kluft zwischen Architektur und Ästhetik veranlasste die Neue Freie Presse zur Frage: "Und ist es nicht eine Ironie des Schicksals, dass so ziemlich das erste vernünftige sezessionistische Gebäude großen Stils in Wien für die Irrsinnigen gebaut worden ist?".

Die Laufstrecke Dehnepark in Bildern

Beginn auf den Steinhofgründen

Der Dehnepark auf Google Maps
Wie halten Sie es mit Laufen?
Autor seit 6 Jahren
41 Seiten
Laden ...
Fehler!