Sonja & Robert Hipfinger essen gern

 

 

 

Als nun jeden Abend das Buch "Wie ich verlernte Tiere zu essen” auf seinem Nachtkästchen lag, kam er irgendwann nicht mehr umhin, den "Marsili Cronberg”, den sie ihm hingelegt hatte, in die Hand zu nehmen.

Als er zu Ende gelesen hatte, war dann er die treibende Kraft: "Wir stellen unsere Ernährung von tierischen Produkten auf pflanzliche Produkte um. Nein, nicht erst einmal vegetarisch, sondern Nägel mit Köpfen.”



Anderntags wanderte der Inhalt des Kühlschranks in die Tonne. "Ja, das haben wir als Auftakt zur neuen veganen Lebensweise so gemacht”, so das Paar. Denn nach der Lektüre des "Cronberg” war nichts mehr so wie früher, und die Umstellung der Ernährung der logische Folgeschritt.



Die neue Lebens- und Ernähungsweise ist heute über sechs Jahre alt, Robert Hipfinger tourt mittlerweile für Vorträge über gesunde und vegane Ernähung durch die Lande, experimentiert sogar mit einer pflanzenbasierten Käseherstellung.

Mit "Lies das Buch! - ..Extrem..” hat das Wiener Paar nun ihr Erstlingswerk vorgelegt. Gut durchmixt mit Informationen, eigenen Gedanken, Rezepten und Fotos.

"Lies das Buch!"Das Buch über den gemeinsamen Lebensweg der Hipfingers weg von der herkömmlichen - hin zur gesunden, tierleidfreien und variantenreichen Pflanzenernährung ist gut für solche, die es genau wissen möchten.

 

 

Die anregende, interessante und manchmal auch als Anstubser zum Nachdenken vorgelegte Lektüre ist jedoch auch gut für Einsteiger – da findet sich keine Zeile, kein Wort mit dem sogenannten bösen, erhobenen Zeigefinger, der Vegetarieren und Veganern immer mal wieder vorgeworfen wird – dafür aber viel Verständnis und Humor.

Was für den Fleisch- Ei- und Milchprodukte-Verzicht spricht

 

 

 

 

Da erfährt man von ihm vier Gründe, warum man in seinem Essverhalten nichts ändern möchte:

aus Bequemlichkeit, wegen des Geschmacks, der Tradition oder aus Gewohnheit – und wie man sich damit versöhnen und etwas ändern kann.



Die ethischen Gründe: mehr Gerechtigkeit für Mensch und Tier, kein unnötiges Töten, weniger Grausamkeit.

Die gesundheitlichen Gründe: Weil wir das Richtige für unseren Körper essen - wenn jemand Diesel in seinen Ferrari tankt, kommen sicher sofort seine Freunde und schreien: "um Gottes Willen,

bist du verrückt?”

Die Menschenrechtssituation: Fleischproduktion verschwendet mehr Kalorien als es liefert,

50 % der Weltgetreideernte gehen als Futter in die Tierindustrie. Tausende Kinder verhungern jeden Tag, während Rinder, Schweine und Hühner und in weiterer Folge wir Menschen immer fetter werden.

Unserer Umwelt zuliebe: Ich habe selbst eine Tochter, und hoffentlich irgendwann Enkel. Deshalb setze ich mich auch für die Zukunft ein, ich will nicht mehr Teil des Systems sein, das dafür verantwortlich ist, weil ich mir wünsche dass auch noch Nährstoffe im Boden sind und nicht alles voll Gülle und Antibiotika.

Sonja und Robert Hipfinger - Lies ...

Sonja und Robert Hipfinger - Lies das Buch! (Bild: Sonja und Robert Hipfinger - Katti Mieth)

 

 

 

Bei ihr erfährt man, daß sie eine Ausbildung als Ernährungs-Vorsorge Coach absolviert hat und viel über die Ingredenzien der Lebensmittel weiss: der menschliche Körper benötigt rund 0,8 g Eiweiß/pro kg Körpergewicht am Tag (aus dem Lehrbuch ersehe ich, dass 2g Eiweiß/kg Körpergewicht/Tag nicht überschritten werden soll).

Das heisst, wenn ein Mensch 80kg wiegt, benötigt er täglich ca 64 Gramm (=6,4 Deka) Eiweiß. Oft wird bei Eiweiß an Fleisch, Fisch, Wurst, Käse, Milchprodukte, Eier gedacht, oder?

Wissen Sie aber auch, dass Eiweiß u.a. enthalten ist in Nüssen, Hülsenfrüchten, Gemüse?

Und dann geht es um Vitamin B12, das einem Pflanzen-Esser abgehen könnte - "Na, wie kommst du zu deinem Vitamin B12?”

Ich frage bei solchen Gelegenheiten gern nach, ob mein Gegenüber denn weiß, wie hoch ihr/sein Vit.B12 Spiegel ist. Nicht einmal konnte mir bislang daraufhin eine Antwort gegeben werden.

Also "mein” B12 liegt derzeit bei 332, und das ist in Ordnung.”

 

 

Sonja und Robert Hipfinger "Lies das Buch!" (Bild: Sonja und Robert Hipfinger - Katti Mieth)

Sonja und Robert Hipfinger - Lies das Buch! (Bild: Sonja und Robert Hipfinger - Katti Mieth)

Leichte Kost zum umfassenden Thema Ernährung

 

 

 

Hipfingers schreiben leicht verständlich und es scheint, als schrieben sie so, wie ihnen der Schnabel gewachsen wäre. Aber das Buch ist voller fundierter Wahrheiten.

Zuerst wussten die Büroangestellte und der Beamte nicht, auf was sie sich einlassen würden. Wie würde die Umstellung klappen, wie würden Kollegen und Freunde, wie würde die Familie reagieren. Und ist eine pfanzliche Ernähung überhaupt gesund?

Der Weg führte von Gesprächen mit Ärzten (Dr. Graf, Dr. Aspalter) über Recherchen zur Bio-Produktion von Fleisch, Ei und Milch hin zu einer rein pflanzlichen Ernährung.



Heute lebt das Wiener Paar seit über sechs Jahren vegan und gibt gern Auskunft zu Fragen, wie "Was kann man denn da noch überhaupt essen” über Literaturtipps (Dr. Rüdiger Dahlke – Peace Food, Clemens G. Arvay – der große BIO Schmäh, Jonathan Safran Foer – Tiere essen, Niko Rittenau - Vegan Klischee- Ade oderTipps zur Herstellung von veganem Käse vegaggio,

den man bei Robert Hipfingers Vorträgen sogar kosten kann.

Abschließendes Statement von Ernährungs- und Vorsorge Coach Sonja Hipfinger: "Der Mensch möchte das (Fleisch, Fisch, Ei, Milchprodukt) essen, aber er benötigt es nicht.”

 

 

Sonja und Robert Hipfinger - Lies ...

Sonja und Robert Hipfinger - Lies das Buch! (Bild: Katti Mieth)

Quellen: "Lies das Buch! - Eine Ansichtssache” - ..Extrem!.. Bekenntnisse eines ehemaligen Fleisch- und Allesessers”.

(ISBN 978-3-85028-806-4,1. Auflage 2017) und Vortrag zur gesunden, veganen Ernährung/Robert Hipfinger.



Autor seit 2 Jahren
17 Seiten
Laden ...
Fehler!