Katze

Katze

Harry Pointer

Stammvater der Katzen-Bilder war der Engländer Harry Pointer (1822-1889) der ca. 200 Fotos seiner "Brighton Katzen" schoss. Pointer begann seine Karriere mit naturalistischen Fotos von Katzen, als er in den 1870er erkannte, dass Katzen in lächerlichen Posen durchaus Faszination und Gefallen bei den Leuten hervorriefen.

Pointer startete mit natürlichen Aufnahmen, die Katzen in schlafenden Positionen oder Milch trinkend zeigten. Erst 1870 arrangierte er seine Katzen in ungewöhnlichen, menschenähnlichen Posen: Auf einem Dreirad sitzend, mit einem Fotoapparat posierend und Rollschuhlaufende Katzen. Durch das hinzufügen einer bestimmten Unterschrift erhöhte er das kommerzielle Potential seiner Katzenbilder. So trug ein Bild, das drei Katzen vor einem Teller sitzend darstellte die Unterschrift: "Bring up the Dinner Betsy". "Five o'clock tea" zeigte fünf Katzen vor fünf Teetassen. Besonders beliebt waren Bilder, in denen Katzen in Puppengewänder gesteckt und abgelichtet wurden.

 

Harry W. Frees

Der nächste, Harry Witthier Frees (1879-1953) erweiterte sein Repertoire mit anderen Tieren. Im Vorwort zu seinem 1929 erschienenen Fotografie-Buch "Animal Land on the Air" schreibt er:

"Kaninchen sind am einfachsten im Kostüm zu fotografieren. Welpen sind gefügig, wenn richtig verstanden aber Kätzchen sind die vielseitigsten Schauspieler und besitzen eine große Vielfalt an Attraktivitäten. Das Schwein ist am schwierigsten zu behandeln. Die beste Zeit der Tiermodelle ist, wenn sie 6-10 Wochen alt sind. Die Aufmerksamkeitspanne von Katzen ist am besten durch den Sehsinn gehalten, während die eines Welpen am stärksten durch Musik beeinflusst wird."

 

Die LOL-Cats kommen!

Der nächste Schritt waren die LOL-Cats, welche 2006 das erste mal im 4Chan Forum auftauchten. Im Januar 2007 startete der Blog des Japaners Nagakawa "icanhascheezburger", der von Ben Huh für 2,25 Millionen US-Dollar übernommen wurde, welcher daraus ein kommerzielles Unternehmen machte. Im Sommer 2009 wurden bei "icanhascheesburger" über 10 000 Bilder eingereicht, die von 20 Mitarbeitern durchgesehen und auf der Webseite geposted wurden. Bis 2010 stieg die Zahl der Mitarbeiter aufg 40, die täglich 18 000 Einreichungen für 53 verschiedene Seiten betreuten.

 

Quelle

http://io9.com/5900334/even-in-the-1870s-humans-were-obsessed-with-ridiculous-photos-of-cats

Autor seit 5 Jahren
12 Seiten
Laden ...
Fehler!