Woher kommt der Trend mit dem Kragen?

Seit Designer wie Miu Miu, Emporio Armani, Marc Jacobs, Louis Vuitton den Solokragen in ihrer letzten Kollektionen vorgestellt haben, gilt er als neuer Trend und hat eine stark verspielte komponente die typisch ist, für den sogenannten Lolita Look, dem neuen Trend aus Japan. Die besondere Zuwendung der Damen, galt auf der letzten Fashion Week garantiert dem Solokragen.Wo bekommt man Solokragen?

Es gibt sie in verschiedenen Ausführen. Eher klassische Bubykragen, glamourös mit Perlen und Strass, oder verspielt aus Spitze und Tüll, wie ihn Madonna auch trägt. Solokragen bekommt man schon ab 10 Euro und und ich werde euch hier vorstellen wo ihr sie kaufen, oder online bestellen könnt.

Wie du einen Kragen selber machen kannst - So kannst du einen edlen Spitzenkragen ganz einfach selber Herstellen

Mit ein paar simplen Materialien wie Nadel und Faden, Perlen Federn, Knöpfe und was man sonst noch so in Bastelläden oder in der Nähkiste finden kann, kannst du aus einem alten Hemd oder der geerbten Spitzentischdecke, einen wundeschönen Solokargen ganz einfach selber herstellen.

Das schöne ist, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und man muss nicht mal nähen können, um sich das ganz besondere Accessoir selber zu kreieren!

Vielleicht hast du noch irgendwo eine alte Tischdecke mit Spitzenaplikationen herumliegen.

Versuche in der Spitze eine passende, flügelförmige Form zu finden die um deinen Hals passt. Schneide diese Form doppelt aus. Verbinde beide Teile auf der Rückseite durch ein Gummiband oder nähe zwei Stoffbänder fest. An den vorderen Enden den Kragen zusammennähen. Ein kleiner Knopf oder eine Perle an dieser Nahtstelle rundet das Design ab.


Tipp: Spitze kann man in Nähgeschäften in passender Form kaufen.

Hier ein schönes Tutorial Video zum Thema Spitzenkragen:

Ein selber gemachter Kragen inspiriert von Miu Miu

Anleitung für einen bedruckten Kragen - Du brauchst T-Shirt Folie, Nähset, ein altes Hemd, ein Motiv

Für einen Kragen á la MIU MIU brauchst du ein altes Hemd, am besten mit großen Kragenflügeln, und T-Shirt-Druckfolie. Hemden mit großen Kragenflügeln, wie man sie in den 70er Jahren trug, findet man günstig in Second Hand Läden.

Wenn du einen passenden Kragen gefunden hast, trenne ihn vom Hemd ab. Am Besten verwendet man dazu einen Nahttrenner und löst die Naht entlang des Hemdkragens auf. Man muss darauf achten den obersten Knopf nicht abzutrennen.

Anschließend drucke ein Motiv das dir gefällt, im Falle von Miu Miu sind das zwei Kätzchen, mit einem normalen Tintenstrahl oder Laserdrucker auf eine sogenannte T-Shirt Folie.

Achte bei der Druckvorlage darauf, dass du dein Motiv doppelt und einmal spiegelverkehrt anlegst. Wichtig ist dabei auch, eine hohe Auflösung zu verwenden, damit dein Motiv nicht pixelig wird.

Nach dem Ausdrucken auf die T-Shirt-Folie großzügig ausschneiden, aufbügeln - und fertig ist der Kragen!

Ihr könnt den Kragen natürlich auch anderwertig verzieren indem ihr zum Beispiel Glasperlen darauf näht, oder ihn mit Nieten aus einem alten Nietengürtel verziert.

In diesem Sinne: Viel Spass und Kreativität!

Autor seit 4 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!