Einkaufen in Lusaka

Ja, Mutige können den City Market oder den Kamwala Markt besuchen, aber um ehrlich zu sein, gibt es dort kaum etwas zu kaufen, was für Touristen wirklich interessant wäre. Es ist auch nicht sicher, das Auto rund um den City Market zu parken.

Sichere Shoppingzentren, die richtig modern und europäisch wirken, sind der Manda Hill Shopping Complex, der Arcades Shopping Complex und das Makeni Mall. Dort findet man auch viele sichere Cafés,Restaurants und Bars, sowie Kinos.

Sehenswert ist der große Markt, der jeden Sonntag bei Arcades stattfindet, auf dem man Kunsthandwerkstücke, Schmuck und alle möglichen Souvenirs kaufen kann, zu wesentlich günstigeren Preisen, als in anderen Touristengegenden Sambias, wie zum Beispiel in Livingstone. Viele der Händler vom Arcades Sonntag Markt kommen vom Kabwata Cultural Village. Das Kabwata Cultural Village ist ein nachgebautes traditionelles Dorf entlang Burma Road, wo viele Künstler arbeiten. Dort kann man die ganze Woche über herrliche Dinge erstehen, den Preis muss man erst verhandeln.

Sambische Märkte sind gewöhnungsbedürftig - aber es gibt viel zu Entdecken!

Trockenfisch (Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Sehenswürdigkeiten in Lusaka

Die gesamte Geschichte Sambias und einen Einblick in sambische Kunstgeschichte gibt das Lusaka National Museum auf der Independence Avenue. Das größte Kunstzentrum des Landes ist die Henry Tayali Art Gallery auf der Lion Lane Street. Weitere Kunstausstellungen kann man im Zintu Community Museum auf der Cha Cha Cha Road oder in der Kamwande Gallerie auf der Leopards Hill Road bewundern.

Theaterinteressierte können Vorstellungen im Lusaka Playhouse Theatre besuchen, oder das Kabwata Cultural Centre besuchen.

Eindrucksvolle Gebäude in Lusaka sind das Parlament, die Freedom Statue, das Chilenje House (Haus des 1. sambischen Präsidenten Kenneth Kaunda), die Kathedrale des Heiligen Kreuzes, Le Soleil (Kunst- und Konfernzzentrum) sowie die Universität.

Einen netten Tag kann man auch im Kalimba Reptile Park verbringen, wo man nicht nur sämtliche Reptilien bestauen, sondern auch kulinarisch testen kann. Außerdem bietet der Park auch zahlreiche Aktivitäten für Kinder. Für Kinder ist auch Adventure City zu empfehlen, ein toller Wasserpark, sowie Munda Wanga Environment Park. Dieser ist auch ein Zoo, obwohl es recht schade ist, wilde Tiere so eingesperrt zu beobachten, wenn man sich in einem Land befindet, indem es die Tiere auch in freier Natur zu sehen gibt.

Geschichte und Wissenswertes über Lusaka

Lusaka wurde 1905 von europäischen Siedlern gegründet. Sie benanntes es nach Chief Lusakaa, der der Stammeshäuptling des Dorfes war, das sich vorher dort befand. 1935 wurde Lusaka zunächst Hauptstadt von Nordrhodesien, 1964 wurde es als Hauptstadt von Sambia deklariert, nachdem Sambia unabhängig wurde. Lusaka gilt als eine der am schnellsten wachsenden Städte Afrikas und stellt das Wirtschaftszentrum des Landes dar. Der Hauptflughafen des Landes befindet sich etwas außerhalb von Lusaka und auch Zug- und Busverbindungen in alle größeren Städte und auch in die Nachbarländer gibt es von Lusaka aus.

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!