Was ist ein Prinzessinnenkleid?

Mit den Prinzessinnenkleider hier meine ich nicht etwa die Faschingskostüme, die kleine Mädchen gerne anziehen, sondern Sommerkleider, die für schöne Anlässe im Alltag getragen werden können. ""Princess Dress" wird im englischen Sprachraum der Schnitt, der bei uns eher als "A-Linien" bekannt ist, bezeichnet. Wenn Sie das Foto betrachten, so hat es ja eine gewisse A-Form:   

Diese Kleider stehen kleinen Kindern besonders gut. Auch viele erwachsene Frauen mögen diesen A-Schnitt für Hochzeits- oder Abendkleider, da er zu jedem Figurtyp passt. Natürlich ist der Schnitt für kleine Mädchen ein bisschen anders, schließlich sollen ja auch ihre Vorzüge zur Geltung gebracht werden. Meist sind diese typischen Kleidchen Trägerkleider, die oben etwas enger geschnitten sind und dann weit auseinander gehen. So hebt sich das Kleid so schön, wenn man sich schnell im Kreis dreht, ganz so, wie man es bei den zahlreichen Disney-Prinzessinnen sieht. Weil kleine Mädchen sich gerne schnell drehen und sich nichts dabei denken, wenn das Kleid sich hebt, empfiehlt sich die Kombination mit einer farblich passenden Leggings.

Das tolle an dem typischen Schnitt ist, dass er wirklich zu allen Mädchen passt. Auch schon ganz kleine Prinzessinnen können ihn tragen, denn der Windelpopo wird einfach unter dem großen Unterteil versteckt, Mit einer Leggings darunter und einer Weste darüber wird es abends auch nicht kalt. 

Welche Schuhe zum Prinzessinnenkleid?

Die beliebten schwarzen Lackschuhe sind natürlich eine Option, allerdings sind sie bei den meisten Kindern nicht sehr beliebt, da sie nicht besonders bequem sind. Die Prinzessinnenkleider lassen sich leicht mit hübschen Sandalen oder Ballerinas kombinieren. An kälteren Tagen sogar mit Strumpfhose und Stiefeln.

Schuhe sollen für Kinder auf jeden Fall bequem sein, den Kinder laufen viel herum. Selbst, wenn sie nur beim Einkaufen neben Mami herlaufen, machen sie durch die kürzeren Beine wesentlich mehr Schritte als Mami. 

Auch, wenn es prominente Kinder wie Suri Cruise vorzeigen, Pumps und Absatzschuhe haben auf noch wachsenden Kinderfüßen absolut nichts zu suchen!  

Für Kinder sind solche Kleider, die schon extrem an die Abendmode der Mütter angelehnt sind, zwar zunächst einmal ein Hit, denn welches Kind verkleidet sich nicht gerne wie Mami? Doch im Endeffekt sind sie nicht besonders vorteilhaft. Auch bei speziellen Anlässen wie Hochzeiten finden sich andere Kinder, mit denen man spielen will und das wird in diesen Kleidern sehr schwierig. Spielverbot sorgt für Schrei und Gebrüll und das Verkleiden spielen ist dan ganz schnell uninteressant.

Haare und Accessoires

Kleine Prinzessinnen haben meist die Disney-Prinzessinnen als Vorbild, die ihre Haare meist hochgesteckt tragen und dann ein Diadem oder eine kleine Krone tragen. Die Haare hochstecken ist eine gute Möglichkeit, wenn sie lange genug sind und ein hübscher Haarreifen kann das Diadem gut ersetzen und wirkt nicht übertrieben. 

Grundsätzlich sieht es nicht toll aus, wenn ein kleines Kind mit Accessoires überladen wird, wie ein Christbaum, aber bei einem besonderen Anlass dürfen schon einmal kleine Schmuckstücke zum Einsatz kommen, wie eine dezente Silberkette oder dezente Ohrringe, wenn die Ohren gestochen sind. Auch bei diesen Accessoires sollte man bedenken, dass sie beim Spielen nicht stören sollen und, dass sie relativ fest sitzen, sonst gehen sie beim Herumlaufen ganz schnell verloren.

Es gibt viele schöne Kinderhandtaschen. Viele Leute halten es für übertrieben, wenn Kinder Handtaschen tragen, doch unter Umständen kann das auch ganz praktisch sein. Speziell auf größeren Feiern haben Kinder dann ihre wichtigsten Utensilien bei sich und Mami muss nicht alles in ihre eigene Handtasche stopfen. So werden schnell Taschentücher, vielleicht ein kleines Pixibuch oder ein kleiner Block mit Stiften zur Unterhaltung oder ein paar Süßigkeiten verpackt und das Kind hat selbst Zugriff.

Kinderkleid selbst nähen? - Hier eine Anleitung
Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!