Margarita - das Original

Das klassische Margarita-Rezept besteht aus zwei Teilen Tequila und je einem Teil Limettensaft und Triple Sec. Typischerweise wird der Margarita in einem Margaritaglas mit einem Salzrand serviert.

Doch woraus bestehen eigentlich die Zutaten für einen Margarita, was kommt da ins Glas? Triple Sec ist ein süß-bitterer Orangenlikör - die bekannteste Sorte hier in Deutschland ist Cointreau. Der zweite wichtige Bestandteil eines Margaritas, der Tequila, ist ein Agavenschnaps aus Mexiko, welcher aus den Herzen der blauen Agave gewonnen wird.

Das klassische Rezept

Zutaten für 3 Portionen:

3 cl Tequila • 1,5 cl Triple Sec • 1,5 cl frisch gepessten Limettensaft • etwas Salz • Limettenscheibe • Zerstoßenes Eis

Zubereitungszeit 3 min - Gesamtzeit 3 min:

Für den obligatorischen Salzrand befeuchten Sie zunächst den Glasrand mit der Limettenscheibe oder etwas Triple Sec und drücken das Glas danach in das Salz. In einem Cocktailshaker vermischen Sie nun Tequila, Triple Sec und Limettensaft und gießen den Cocktail in das zu einem Viertel mit zerstoßenem Eis gefüllte Glas. Dekorieren Sie den Drink mit der Limettenscheibe.

Fruchtig erfrischend - der Himbeer-Margarita

Eine erfrischende Variante ist ein Rezept für eine Version mit Himbeeren. Die roten Früchte geben dem Cocktail eine schöne, intensive Farbe und geschmacklich ist dieses Getränk einfach Sommer pur. Dabei ist es egal, ob Sie frisch geerntete oder tiefgefrorene Himbeeren verwenden. Ein Himbeer-Margarita ist ein verführerisches und leichtes Getränk und ideal als Begrüßungsdrink für Ihre Party.

Frische Himbeeren - Verführung pur

Frische Himbeeren

Himbeer-Margarita

Zutaten für 1 Portion:

4 cl Tequila • 3 cl Triple sec • 3 cl Limettensaft • 1/2 Tasse Himbeeren • 1 Tasse Eis • Frische Himbeeren zum Garnieren

Zubereitungszeit 3 min - Gesamtzeit 3 min:

Für den Himbeer-Margarita geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und mixen diese kurz durch. Gießen Sie den Himbeer-Margarita in ein gekühltes Glas und garnieren Sie ihn mit frischen Himbeeren.

Kokosnuss meets Ananas - Süß und fruchtig

Eine andere Art des Getränks ist der cremige Coconut-Margarita. Ein wenig erinnert er im Geschmack an eine Pina-Colada. Kokosmilch macht diesen Cocktail cremig und der Ananassaft sorgt für die fruchtig-leichte Komponente.

Coconut-Margarita - Eine versteckte Pina-Colada

Zutaten für 1 Portion:

4 cl Tequila • 1/2 TL Zucker • 3 cl Ananassaft • 1,5 cl Zitronensaft • 1,5 cl Kokosmilch • Ananasstück für die Dekoration

Zubereitungszeit 3 min - Gesamtzeit 3 min:

Geben Sie alle Zutaten, außer das Ananasstück, in einen Shaker mit etwas Eis, mischen alles gut durch und fertig ist Ihr Coconut-Margarita. Nun nur noch mit dem Ananasstück garnieren und dann Prost!

Lecker und leicht mit Wassermelone - Eiskalt ein Hochgenuß

Wassermelonen sind ein Highlight des Sommers. Warum diese leckeren Früchte nicht einmal in einem Margarita verarbeiten? Genießen Sie den Wassermelonen-Margarita eisgekühlt, lehnen Sie sich zurück und träumen Sie sich ins Paradies.

Wassermelonen-Tequila

Zutaten für 1 Portion:

4 cl Tequila • 3 cl Triple Sec • 1 cl Limettensaft • 1/2 Tasse entkerne Wassermelone • 1 Tasse zerstoßenes Eis • 1 Stück Wassermelone zum Garnieren

Zubereitungszeit 3 min - Gesamtzeit 3 min:

Auch hier ist die Zubereitung denkbar einfach. Wieder kommen alle Zutaten kurz in den Mixer und danach in ein eisgekühltes Margarita-Glas.

Lust auf noch mehr leckere Cocktails für den Sommer? In dem Buch Cocktails. Über 1000 Drinks mit und ohne Alkohol werden Sie fündig. Ein Muss für jeden Hobby-Barkeeper.

 

Margaritas - geeignet für Experimente

Es war noch nicht das richtige Rezept dabei? Dann experimentieren Sie ein wenig. Verwenden Sie Brombeeren oder Erdbeeren anstatt der Himbeeren. Ersetzen Sie die Kokosmilch durch Sahne oder peppen Sie Ihren Margarita durch einen der zahlreichen Barsirups auf.

AlphaBeta, am 18.03.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!