Matcha Tee: Herkunft

Matcha stammt ursprünglich aus China und heißt übersetzt: "gemahlener Tee". Schon vor ca. 800 Jahren schätze man ihn dort wegen seiner gesunden Wirkung. Buddhistische Mönche z.B. tranken ihn zur Unterstützung bei der Meditation. Die Teeblätter wurden zu feinem Pulver gemahlen und im Jahr 1191 von dem Zen Meister Eisai in Japan eingeführt. Es dauerte nicht lange, bis er an den Kaiserhof gelangte und sich sogar bei den Samurei druchsetzte.

Japanische Tradition

Der Matcha wird traditionell für die berühmte japanischen Teezeremonie verwendet.  Heutzutage gilt er als der hochwertigste und edelste japanische Tee. Die Hollywood-Stars und andere Promis trinken ihn überwiegend zur Entschlackung

 

Und vor einiger Zeit entstand in der westlichen Welt ein Getränk, das rein optisch ein klein wenig abenteuerlich wirkt:

Der Macha-Latte

Matcha Latte - gesundes Szenegetränk (Bild: Amazon - Machta Latte to go)

Echter Matcha Tee

Am Wichtigsten ist echter Matche Tee, da nur dieser über die besondere Wirkung verfügt. Oft werden in Cafés und Cocktail-Bars aus Kostengründen billige Sorten oder - noch schlimmer - irgendein anderer gemahlener Tee verwendet. Das wirkt sich auch nicht gut auf den Geschmack aus.

Normale Milch oder Soja?

Damit das Getränk nicht zu einer Kalorienbombe wird und wegen der asiatischen Note, verwenden Sie ruhig Sojamilch. Die ist auch für Menschen mit Laktoseintolleranz sehr gut geeignet.

 

Rezept Matcha-Latte - Die Mengenangaben sind für 1 Portion

Zutaten für 1 Portion:

1/2 TL gemahlener Matcha Tee • 200 ml warme Sojamilch • 50 ml warmes Wasser

Zubereitungszeit 10 min - Gesamtzeit 10 min:

Schäumen Sie zuerst die Milch gut auf. Dafür brauchen Sie keine teure Espressomaschine, auch wenn sich Milch mit heißem Dampf am besten Aufschäumen lässt. Für zu Hause reicht auch ein einfacher Milchschäumer. Das Teepulver geben Sie in eine kleine Schüssel und verrühren es mit dem warmen Wasser (ca. 80 Grad warm). Mit einem Matcha-Besen geht es besonders einfach und schnell. Wer möchte, kann zum Süßen noch einen TL Honig hineingeben. Zucker ginge genau so gut, aber es soll schließlich gesund werden. Jetzt füllen Sie den Milchschaum in ein hitzebeständiges Glas (dafür können Sie ein Latte-Machiatto-Glas verwenden) und geben den Tee hinzu. Für einen schönen Effekt lassen Sie Tee über einen Esslöffel hineinlaufen und rühren gleichzeitig (ganz langsam) ein paar Mal. Dadurch entsteht ein interessantes Muster im Schaum.

Warum ist Matcha so teuer?

Der Preis erscheint im ersten Moment etwas hoch, was aber an der extrem aufwendigen Produktion liegt: Er wächst nur in sehr wenigen Gebieten (Schattenteeplantagen) und nur wenige Teebauern können den Matcha-Tee überhaupt anbauen. 

Das Geheimnis seiner Wirkung liegt in der Beschattung der Bäume - einige Wochen vor der Ernte müssen die Teebäume mit Netzen vor dem Sonnenlicht abgeschirmt werden, da sich dann verstärkt Chlorophyll bildet und die Blätter ihren typischen Geschmack erhalten.

Das Mahlen, die Auslese und der Trocknungsvorgang sind ebenso aufwendig: Um das Aroma, die Farbe und Wirkstoffe zu erhalten, müssen die getrockneten Blätter mit Steinmühlen gemahlen werden. Pro Stunde kann man damit lediglich ca. 30-40g Tee produzieren. Dafür erhält man einen wirklich edlen und gesunden Tee, der auf der Zunge zergeht. 

 

Matcha Tee kaufen: Bioqualität aus Japan

Matcha Tee - Wirkung

Tee ist bekanntlich sehr gesund - sofern man die richtigen Sorten trinkt und ihn achtsam zubereitet. Normalerweise überbrüht man ganze Teeblätter mit Wasser, lässt ihn ziehen und trinkt den Aufguss - die Blätter mit den gesunden Inhaltsstoffen werden entsorgt. Das Besondere am Matcha Tee ist, dass man die pulverisierten Teeblätter mit Wasser verrührt und somit alle Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und andere Stoffe vollständig aufnimmt.

Der Matcha Tee verfügt über mehr Inhaltsstoffe als andere Sorten und sogar die Katechine übersteigen die eines anderen Grüntees um ein Vielfaches.

Wirkung auf die Gesundheit:

- stärkt die Abwehrkräfte

- fördert den Stoffwechsel

- unterstützt die Senkung des Blutzuckerspiegels

- kann Cholesterin senken

- soll Krebs vorbeugen

 

Und das Beste: Es ist ein absolutes Naturprodukt, das ohne künstliche Bestrahlung oder Chemikalien produziert wird. Achten Sie aber bitte auf Qualität, wenn Sie Matcha Tee kaufen! Vor allem bei den Billigprodukten werden gerne Fälschungen angeboten.

(Hinweis: Diese Informationen ersetzen nicht den Rat eines Fachmannes, Mediziners)

 

Grace, am 12.09.2012
11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!