Matrioschka - die russische Schachtelpuppe - Souvenir, Spielobjekt und Kunstfigur

Wikipedia/FanghongMatroschka, Matrioschka oder gar Babuschka? Ihren Namen haben viele vergessen, doch nicht ihre zerlegbare Gestalt, die hohlen Körperformen aus Holz, in denen ein Püppchen nach dem anderen steckt, bis zum kleinsten Baby. Wohl jeder ist in seiner Kindheit oder Jugend dieser bunt bemalten Schachtelpuppe begegnet und war erstaunt bis tief beeindruckt von dem Phänomen der ineinander verschachtelten Püppchen.

Mit vielen anderen suche auch ich im Internet nach ihrem Namen. Unter den Eingaben "Puppe in der Puppe", "russische Puppe" und "Schachtelpuppe" finde ich ihn wieder. Ihr Name ist jedoch nicht Babuschka, denn sie ist kein Großmütterchen, sondern ein Bauernmädchen mit dem Namen "Matrjoschka", abgeleitet vom russischen Vornamen "Matrjona".

Da ich gerade in meinem Traumbuch über dem Thema der Verschachtelung der Energiekörper sitze, kommen mir als entsprechende Bilder die Schachtelpuppen in den Sinn. Ein Vierersatz mit Matrioschkas steht auch bei mir in Sichtweite, erinnert mich an die räumliche Verschachtelung aller Dimensionen und Schwingungen und an das en kai pan der Neuplatoniker, die All-Einheit. Auch der ewig junge Heraklit hätte seine Freude an dem "Alle in Einem"-Puppensatz – aus Allem Eins und aus Einem Alles.

Matrjoschka sind aus Holz gefertigte und bunt bemalte, ineinander schachtelbare, eiförmige russische Puppen mit Talisman-Charakter.

Geschichte und Herkunft der Matrioschka-Puppen

JapaneseNestingDoll Wikipedia/Ary29Die wenigsten wissen es: Die Matrioschka-Puppe, das neben Wodka, Samowar und Balalaika weltberühmte russische Souvenir, ist japanischen Ursprungs und erst etwas über 100 Jahre jung! Eigentlich sind die Püppchen eine Mischung aus einem russischen Holz-Osterei und einem alten japanischen Weisen, dem Fukurokuju, der bis heute zu den in Japan und China verehrten sieben Glücksgöttern zählt. Die ebenfalls hölzerne Fukurokuju – Puppe zeigt einen glücklichen, kahlköpfigen Weisen mit extrem hoher Stirn, in dessen Körper sechs weitere "Glücksgötter" nisten. Das traditionelle russische Osterei war aus Holz gedrechselt und innen hohl. Nach dem Zwiebelprinzip steckte ein kleineres Ei nach dem anderen in dem größeren äußeren Ei. Die Eier wurden von Drechslern angefertigt, geschnitzt und mit feinstem Pinsel kunstvoll bemalt.

Am Ende des 19. Jahrhunderts brachten japanische Spielzeughändler die Fukurokuju-Puppen mit nach Matrioske Wikipedia/CropbotRussland, wo sie ein russischer Maler entdeckte. Er hatte die Idee mit den ineinander verschachtelten russischen Puppen, fertigte Entwürfe an und beauftragte einen befreundeten Drechsler mit der Herstellung der Steckpüppchen. Er bemalte die Puppen alle einheitlich als Bauernmädchen, bekleidet mit einem roten Sarafan, einem ärmellosen Gewand der damaligen traditionellen Frauentracht in Russland. Sie trugen alle ein Kopftuch und hielten einen schwarzen Hahn in der Hand. In ihrem hohlen Körper befanden sich noch sieben weitere Geschwister, Jungen und Mädchen bis zum kleinsten Baby. Die Puppen wie das Osterei sind ein Fruchtbarkeits- und Muttersymbol, haben eine starke Beziehung zur Mutter Erde und symbolisieren Ernährung, Schutz, Geborgenheit im Zusammenhalt der Familie.

Fukurokuju

Fukurokuju ist eine in Japan verehrte Gottheit, die den sieben Glücksgöttern und den San Fukujin, den drei Göttern der Glückseligkeit, zugeordnet wird. Er ist der Gott der Weisheit, des Glücks und des langen Lebens.

Das Bauernmädchen Matrioschka erobert die Welt

Wikipedia/PolakDie Matrioschka-Puppen wurden als Spielzeug für Kinder angefertigt und überall begeistert aufgenommen. Sie traten dann auch ihre Reise in die ganze Welt an, nachdem sie im Jahr 1900 auf der Weltausstellung in Paris gezeigt worden waren. Eine ganze Stadt, eine alte Klosterstadt in der Nähe von Moskau, wurde zur Produktionsstätte der Matrioschkas, und nach kurzer Zeit beteiligten sich alle Bewohner an der Herstellung und Bemalung der Puppen. Als die Nachfrage weiter anstieg, kamen weitere Städte hinzu, deren Bewohner sich ausschließlich dieser traditionellen Handwerkskunst widmen.

Für die Drechslerarbeiten wird weiches Birken- oder Lindenholz genommen. Begonnen wird immer mit dem kleinsten Püppchen, das oft noch winziger als der Nagel des kleinen Fingers ist. Die anderen Puppenkörper ordnen sich darum herum an – nach dem Zwiebelprinzip. Der schwierigste Teil ist die Bemalung, die große Kunstfertigkeit verlangt, denn alle Puppen sollen möglichst gleich aussehen.
Wikipedia/gnomz007Und so stehen sie da in Reih und Glied wie die Orgelpfeifen mit ihren roten, kreisrunden Bäckchen, den großen schwarzen Augen, meist roten Kopftüchern und ihrer bunt bestickten geschmückten Bauerntracht, manchmal mit Früchten, Brot oder Blumen in einem Korb am Arm. Das idealisierte Bild einer typisch russischen Frau – drall, eirund gesund und wohl genährt, mit einer ganzen Kinderschar als Vierer-, Fünfer-, Sechser- bis Zwölferpack in ihrem Schoß. Die kinderreichste Matrone hat 72 Miniaturausgaben unter ihren Fittichen - natürlich alle handgemalt.

Das Matroschka Museum in Moskau

Matrioschka Museum in Moskau seit 2013 geschlossen

Da die Püppchen nicht russischen Ursprungs sind, sondern "Zugereiste", wurden sie aus dem Museum verbannt.

siehe Online-Artikel Matroschka in die Verbannung

Matrioschka-Sammlung
Matroschka

Matroschka (Bild: Wikipedia/Arpingstone)

Männliche Matrioschkas als Kunstfiguren - Beliebte Puppen: Lenin, bin Laden und Harry Potter

Am Anfang hat es vereinzelt auch männliche Verschachtelungen bei den Puppen gegeben, natürlich Soldaten und kühne, tüchtige Helden. Während der Perestroika kamen Ende der Achtziger Jahre die ersten satirischen und politischen Schachtelpuppen auf den Markt, zum Beispiel der Puppensatz männlicher russischer Führer, wie Gorbatschow, Breschnew, Chruschtschow bis zu Stalin, Lenin und Iwan dem Schrecklichen. Die aktuellsten russischen Herrscher im Fünferpack sind Putin, Jelzin, Gorbatschow, Stalin und Lenin als dem kleinsten. Die als "Patrioschkas" verkleideten Matrioschkas sind keine Konkurrenz für das russische Fruchtbarkeits- und Familienidol. "Patrioschkas" und Matrioschkas werden auf der ganzen Welt als Kunstobjekte gesammelt und lassen sich gut verkaufen.

Inzwischen sind alle berühmten Persönlichkeiten verpuppt und verschachtelt, Sportler, Musiker, Politiker, auch Harry Potter und Osama bin Laden sind dabei – jeweils mit ihren Kindern und Kindeskindern. Daneben gibt es kunstvolle Abbildungen von Tieren, Märchenwesen, Kindern und Engeln in allen Farben und wunderschönen Farbnuancen. Das Geschäft blüht. Die Touristen kaufen. Und alle russischen Schachtelpuppen sind weiterhin handgefertigt. Gibt es wohl schon Gartenzwerge-Verschachtelungen im Lande D.?

Geschenkidee politische Schachtelpuppe
Russian Leaders Matriochka

Russian Leaders Matriochka (Bild: Wikipedia/KoS)

Internetseiten zur Matroschka

Matroschka - die geheimnsivolle russische Puppe

Blog über die Herstellung der Püppchen

Russische Puppen von Annuschka
Russischer Souvenir-Shop mit großer Auswahl an Matrioschkas

Welt Online
Welt Online Artikel "Matroschka in die Verbannung"

Fukurokuju Glückpuppen
Japanische Glückspuppen

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/blogs/bueromaterial/163...
Partnertattoos. Abbildung in der Süddeutschen Zeitung

Geschenkideen für die Matrioschka Puppe - z.B. als Verpackung für kleine Gaben: Ringe, Steine, Gutscheine, Geld
Matrjoschka Semenowskaja, M5 11cmMatroschka Podsolnuchi 5-tlg 018
Autor seit 5 Jahren
13 Seiten
Laden ...
Fehler!