Mick Jagger (Bild: AllPosters)

Die Freundschaft mit Keith Richards

Mick Jagger ist berühmt geworden als Frontmann der Gruppe Rolling Stones. Sein Vater war Sportlehrer und die Mutter arbeitete gelegentlich als Beraterin. Außerdem hat er einen vier Jahre jüngeren Bruder, der ebenfalls Musiker ist. Schon in früher Jugend lernte Mick Jagger den späteren Gitarristen der Rolling Stones Keith Richard kennen. Sie verstehen sich bis in die heutige Zeit noch gut und haben viele der berühmten Songs zusammen geschrieben. Er studierte Wirtschaft in London und traf sich bei einer Zugreise, die ihn nach Hause nach Danfort führen sollte mit Richards wieder. Er sprach mit Mick Jagger viel über Musik und so verabredeten sie sich, um zunächst in der Freizeit Blues und Rock 'n' Roll zu spielen.

Mick Jagger and Keith Richards (Bild: AllPosters)

Erste Konzerte In London

Immer am Wochenende fuhren die beiden, die mittlerweile eine innige Freundschaft verband nach London, um in den dortigen Clubs angesagte Live-Musik zu hören. Dort lernten Mick Jagger und Richards Brian Jones kennen und gründeten bald die weltberühmten "Rolling Stones". Der erste Auftritt fand im legendären Marquee Club in London im Jahr 1962 statt. Noch unbekannt spielten sie Ihre Titel dort zum ersten Mal vor einem größeren kritischen Publikum. Der Frontmann der Rolling Stones sang sich am Mikrofon in die Herzen der Zuschauer und die Band wurde bald immer erfolgreicher. Keith gab an der Rhythmusgitarre alles und unterstützte Jagger mit all seinen Kräften.

"The Rolling Stones" (Bild: Affendaddy / Flickr)

Mick Jagger im Filmgeschäft

Mick Jagger bewegte konnte in seiner erfolgreichen Karriere auch von anderen Talenten profitieren. So bewegte er sich auch im Filmgeschäft. In einem Kultfilm mit dem Namen "Performance" spielte er in seiner ersten Hauptrolle überhaupt. Dann folgte ein australischer Film. In dem Film "Fitzgeraldo" spielte Mick Jagger erfolgreich eine Nebenrolle. Leider kam ihm immer wieder die Musik mit den Rolling Stones in die Quere, die mittlerweile immer erfolgreicher wurden. Er verzichtete zugunsten der Musik auf so manche Rolle in einem Film. Er sang auch Titelmusiken für verschiedene Filme. Im Jahre 2005 erhielt er den Golden Globe für das Filmlied mit dem Titel "Old Habits Die Hard"

Mick Jagger im Film, 1970 (Bild: AllPosters)

Das private Leben

Schon im Jahre 1965 wurde Mick Jagger zu einer Ikone seiner Generation. Bei den Frauen war er selbstverständlich sehr beliebt. Er hatte viele Affären mit verschiedenen Frauen, die er während der Filme und nach den Konzerten kennenlernte. Er ist insgesamt zwei Mal verheiratet gewesen. Nebenher gibt es eine Vielzahl an Gerüchten um einige Affären. Er kann mittlerweile trotzdem stolz sein auf sieben Kinder, vier Enkel und einen Urenkel. Die zweite Ehe, während der er mit Jerry Hall verheiratet hielt, leider nur von 1990 bis 1999. Mit Hall hat er vier Kinder. Außerdem war er seit dem Jahr 2001 mit der 2001 mit der erfolgreichen Modedesignerin L'Wran Scott zusammen, die in diesem Jahr am 17. März in einer Wohnung in New York tot aufgefunden wurde. Viele Fans bewundern Mick Jagger, den heutigen Weltbürger aus dem beschaulichen Dartford.

Ich möchte Sie gerne fragen...
StefanOstsee, am 18.10.2014
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Droemer-Verlag ("Wunder muss man selber machen" von Sina Trinkwalder - mehr als ein...)

Laden ...
Fehler!