Nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung hat tatsächlich die Modelmaße, die uns in zahlreichen Modemagazinen immer wieder vor Augen geführt werden. Dabei ist es sogar ungesund, sich auf knochige Körpermaße herunterzuhungern. Jeder sollte vielmehr mit dem Körpergewicht zufrieden leben, mit dem er sich auch wohl fühlt und dass seine Gesundheit nicht beeinträchtigt. Sollten ein paar Speckröllchen dabei sein, kann man sein Gegenüber mit ein paar Tricks geschickt davon ablenken.

 

Weite Oberteile und lockere Hosen sind immer im Trend

Mode in großen Größen muss nicht aus formlosen sackartigen Überhängen bestehen. Obwohl die Empfehlung dahin geht, mit langen Oberteilen den molligen Po und die kräftigen Oberschenkel zu verstecken, sind auch clever kombinierte übereinander getragene Einzelteile im Hell-Dunkel-Kontrast eine einfallsreiche Option, um ganz schnell ein paar Pfunde wegzuzaubern und die Silhouette in eine tolle Form zu bringen. Kontrastreicher Lagen-Look verstärkt sogar den Schlankeffekt. Bei der Wahl der Hosen sollte man auf einen lockeren Schnitt achten. Auch wenn man es sich schlecht eingestehen möchte, ist es ratsam, hier lieber zur nächst höheren Kleidergröße zu greifen, damit das Beinkleid  leger sitzt und nicht die Speckröllchen zusätzlich hervorhebt. Vor allem bei rundlichen Waden ist auch ein bequemer Auslauf der Hosenbeine mit ausgestelltem Bein von Bedeutung.

Unter der Taille lieber dunkle Farben wählen

Basis der Mode in großen Größen ist in der Regel eine Hose, die füllige Schenkel umhüllt. Wer aber schlanke Beine hat, kann diese durchaus auch durch einen modischen Rock betonen. Dieser sollte gerade geschnitten oder mit breitem Sattel sowie knieumspielend sein und kann so eine mollige Figur vorteilhaft in Szene setzen. Ein feines Längstmuster streckt die Figur zusätzlich. Bei der Farbwahl sowohl für die Hosen als auch für die Röcke sollten dunklere Farbtöne im Vordergrund stehen, da diese generell ein schlankeres Aussehen verleihen. Bei den Oberteilen dagegen sind der farblichen Vielfalt keine Grenzen gesetzt.

Durch Oberteile Problemzonen geschickt kaschieren

Die Zeiten, da sich starke Frauen in triste farblose Säcke hüllen mussten, sind längst vorbei. Zwar ist das Angebot in den Modeläden vor Ort immer noch sehr beschränkt, aber dank Versandhäusern kann man sich auch in großen Größen modisch kleiden. Alle namhaften Versandhäuser wie Otto, Neckermann und Co. haben inzwischen spezielle Angebote in XXL-Größen. Wer das Besondere sucht, wird bei sheego fündig, besonders preiswerte Modelle in großen Größen gibt es bei bonprix. Bei der Wahl der Oberteile sollten starke Frauen vor allem folgende Tipps berücksichtigen:

 

  • Strickpullis sollten lang sein und keine auftragenden Muster haben. Man greift hier am besten zu Feinstrick und kann mit einer kurzen Weste oder einem breiten Gürtel unter Berücksichtigung eines Hell-Dunkel-Kontrastes kombinieren.
  • Gut macht es sich, wenn das Outfit in einem Farbton gewählt wird (z.B. Erdtöne, Grüntöne, Blautöneetc.), wobei man hellere und dunklere Töne wählen sollte, damit die Figur optisch in die Länge gezogen wird.
  • Oberteile mit Zipfelsaum überspielen eine breite Hüfte und decken geschickt die Taillenpolster ab.
  • Die starken Oberarme möglichst immer mit Ärmeln abdecken, da sonst der Oberkörper zu wuchtig wirkt.
  • Jacken mit leichter Taillierung geben einer molligen Figur eine bessere Form als kastige Schnitte. Auch durch Lagen-Look wird die optische Erscheinung verbessert.

Mogeln ist bei Mode in großen Größen erlaubt

Wer mit seiner molligen Figur nicht zufrieden ist, der kann durch ein paar Mogeleien seine schöneren Körperteile besser betonen und von seinen Problemzonen geschickt ablenken. Auch dafür gibt es hier ein paar Tipps:

 

  • Einen großen Busen kann man wunderbar durch einen locker fallenden Wasserfallausschnitt kaschieren.
  • XXL-Ketten mit großen Anhängern strecken den Hals und lenken ebenfalls von der Oberweite ab.
  • Auch eine Kombination mit einem dekorativen Schal wirkt streckend und lenkt den Blick von den Problemzonen ab.
  • Hohe Absätze an den Schuhen machen attraktive lange Beine und lassen mollige Figuren dünner wirken.
  • Frauen mit molliger Figur sollten lieber große Taschen als Beiwerk wählen. So wirkt der Körper nicht so wuchtig wie bei einem kleinen Handtäschchen.
Autor seit 5 Jahren
99 Seiten
Laden ...
Fehler!