Was ist ein Baummärtyrer?

 

Warum kümmern wir uns so wenig um die Bäume, die Wälder, die Natur? Dabei geht es nicht nur um die Wälder irgendwo in Lateinamerika oder Afrika, in Indonesien oder Sibirien, nein, es geht auch um jeden Baum vor ihrer Haustür.

Mein Projekt beschäftigt sich mit Bäumen, die durch die Unachtsamkeit von uns Menschen Leiden und Sterben. Sie sind die Zeugen, die Märtyrer unseres Unverstandes, unserer Gleichgültigkeit. Im Großen und auch im Kleinen!

Stahlseil und Baum
Stahlseil und Baum

Stahlseil und Baum

Stacheldraht und Baum
Stacheldraht und Baum

Stacheldraht und Baum

Stacheldraht

Warum wickeln wir Stacheldraht um Bäume?

Auf meinen Wanderungen habe ich hunderte Bäume gefunden, die mit Stacheldraht umwickelt waren. All diese Stacheldrähte markierten eine Grenze, eine Weide, eine Baustelle, ein Privateigentum, ein Land im Krieg. Sie wurden vergessen und nie wieder entfernt.

Solche Grenzen existieren überall dort, wo Menschen leben, sichtbare und unsichtbare Grenzen. Wir ziehen in den Krieg für diese Grenzen und kämpfen bis zum Tod dafür. Wir schicken uns selbst, unsere Väter und unsere Söhne in den Krieg für diese Grenzen

Aber was ist nach ein oder zwei Generationen nach dem  Kampf noch übrig? Neue Grenzen werden gezogen und die Alten werden vergessen. Das Einzige, was sich nicht ändert, ist der Stacheldraht, in den Bäumen.

Der Baum hat nur zwei Möglichkeiten. Weiter zu wachsen oder sterben. Beides kann passieren, wie ihr auf meinen Fotos sehen könnt.

Diese Bäume sind die Denkmäler in der Natur, die von unserer Lebensart zeugen.

Gelegentlich nehme ich einen dieser Bäume mit in mein Atelier und bearbeite ihre Wunden. mach sie sichtbar.

Vielleicht gehen sie eines Tages mit offenen Augen durch ihre Landschaft und finden dort einen Baummärtyrer.

Machen sie ein Foto und schicken sie es mir, ich werde es hier veröffentlichen!

 

Schlinge

Hier ein Beispiel.

Ein Stahlseil wurde um einen jungen Baum gewickelt und ist dort festgewachsen.

Märtyrer

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe den Stamm mitgenommen und nur sehr wenig bearbeitet.

Märtyrer

Der heilige Sebastian

Von Pfeilen durchbohrt kenn jeder den heiligen Sebastian.

Ich fand einen Baum auf einem Müllplatz, durchwachsen von Eisenstangen. Um diese Verletzungen sichtbarer zu machen und zu überhöhen, hab ich den Stamm bearbeitet und mit Glasstäben versehen.

hl Sebastian

hl Sebastian

Janus, der Zweigesichtige

Janus, der Gott von Anfang und Ende, der Zweigesichtige.

Aus einer Linde, die sinnlos gefällt wurde, habe ich meinen Janus gestaltet.

Er repräsentiert unsere Zweigesichtigkeit. Wir lieben die Natur und wir zerstören sie!

Janus1

Projekte

Gelegentlich bin ich mit meinem Projekt "Baummärtyrer" unterwegs, um mit Kindern und Jugendlichen zu diesem Thema zu arbeiten.

Hier ein kleines Video aus dem Schlosspark von Pöllau.

Die roten Fäden verbanden alle verletzten Bäume im Schlosspark miteinander und mit einem zentralen "Baummärtyrer".

Schulprojekt in Pöllau

Jesus von Tribama, oder Märtyrer, oder Segnung der Landschaft

Eine 400 jährige Linde hat im Sturm ein paar Äste verloren.

Aus einem dieser Äste hab ich eine "Figur" gemacht, die mich sehr an den Gekreutzigten erinnert.

Auf dem Stumpf eine abgeschnittenen Birnbaums hab ich diese Figur befestigt und sie in die alten Wurzel eingearbeitet.

Jetzt steht "Er" da und segnet die Landschaft.

Jesus von Tribama
Jesus von Tribama

Jesus von Tribama

Detail

Detail

Verwurzelt

Verwurzelt

Segnung der Landschaft

Segnung der Landschaft

Jesus von Tribama im Schneesturm

Jesus und Mond

Jesus und Mond

Einige Links zu meinen Projekten

Meine persönliche Webseite

BerndSchaudinnus

Meine Galerie
Arbeiten und Projekte


Mein Lieblingsprojekt

Information versus Exformation

bernd49, am 24.02.2012
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kerstin Schuster (Kunst aus Metall – dekorative Dinge für Garten, Balkon und Terrasse)

Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!