Geschichtlicher Überblick über den Bolero

  • schon immer gehört der Bolero zum klassischen Outfit von spanischen Stierkämpfern, die einzigen Männer, die eigentlich Boleros tragen, denn ansonsten ist es eher ein Damenkleidungsstück
  • 1830: Die Bolerojacke war ein beliebtes Kleidungsstück zur Krinolinenmode (Krinoline = Reifunterrock aus Rosshaargewebe), da zum Reifrock keine langen Jacken passten
  • 1900: Frauen kombinierten den Bolero gerne mit dem Sans-Ventre-Korsett, einem wirklich engen und steifen Korsett, das den Bauch komplett flach drückte
  • 1950: Boleros waren beliebte Jacken zu Sommerkleidern und Petticoats
  • 1980: Yves Saint Laurent liebte und kreierte zahlreiche Bolero Jäckchen
  • Danach: Bolerojacken tauchten immer wieder auf und wurden zum festen Bestandteil in vielen Damengarderoben, da sie vielseitig kombiniert werden können
Nappa Leder Bolero auf Amazon
Bolero Jacke aus Lamm Nappa Leder
Boleros zu Braut- oder Abendkleid
Bolerojacke Brautkleid
Satin Bolero silber
Amazon Anzeige

Besonderheiten und Kombinationsmöglichkeiten von Boleros

Die klassische Bolerojacke reicht bis knapp unter die Brust und wird offen getragen. Meist hat sie gar keinen Verschluss. Sie kann kurze oder lange Ärmel haben und wird sehr gerne über trägerlosen Kleidungsstücken getragen, ein perfekter Überwurf für den Sommer, wenn es gegen Abend doch kälter wird. 

Inzwischen gibt es Boleros in allen erdenklichen Formen und Farben aus den unterschiedlichsten Materialien für die verschiedensten Anlässe. Beliebt sind Boleros aus Chiffon oder Seide zu Abend-, Ball- oder Hochzeitskleidern. Wickelboleros oder auch aus Wolle gestrickte Boleros sehen toll in Kombination mit luftigen Sommerkleidern aus. Die vielfältigen Farben, Muster und Materialien bieten aber noch viel mehr Möglichkeiten. So wird das Bolero Jäckchen auch gerne mal über ein trägerloses Top zu einer Jeans oder zu einem passenden Rock kombiniert. Auch Boleros aus Jeansstoff sind beliebt.  

Bolero aus einem Tuch binden - deutsches Video

Trends 2013

Bei den Jacken 2013 ist fast alles erlaubt. Ein schwarzer, rockiger Lederbolero darf mit einem bunten Blümchenkleid kombiniert werden. Auch zu Seidenshorts dürfen ausgefallene Jacken angezogen werden. Die Jäckchen und Jacken dürfen aus allen erdenklichen Materialien sein und sollen überraschen. Gerne werden Naturmaterialien mit künstlichen Stoffen gemischt und mit bunten Dekorationen und Details aufgepeppt. Jacken sind der absolute Bringer der Saison. Erlaubt ist, was gefällt und auffällt.  

Absolutes Highlight auf Amazon ist dieser Bolero im Militärlook (siehe oben), in verschiedenen Farben erhältlich. Er erfüllt aller verrückten Trends der Saison perfekt. Militätlook ist total in, wenn es um Jacken geht. Die Streifen sehen wir in diesem Jahr auch auf so manchen Laufstegen. Das Material? - Ein angesagter Mix natürlich. Die Metallknöpfe dienen noch zusätzlich als Hingucker, denn eigentlich wird der Bolero ja lieber offen getragen. Dieses Modell gibt es in blau, türkis, braun, schwarz, dunkelblau und pink.

Absolut im Trend liegen Sie mit diesem Bolero von "Is on London". Figurbetont, hat er einen Reißverschluss und eine Nietenverzierung, was wir als Details auch bei vielen Designermodellen sehen. Die kurzen Puffärmel wirken verspielt und peppig. Der Bolero ist in Rot und blau erhältlich und ist besonders weich, weil er auch 100 % Baumwolle besteht, die toll im Kontrast zu den ausgeflippten Nieten steht.

Auch die strengere Uniformjacke ist modern, also sind Sie mit diesem Bolero im Marine Stil bestens beraten. Der Stehkragen, die Schulterstücke und die Zerknöpfe geben diesem Jäckchen den richtigen Pfiff, um zu überraschen. Der Bolero ist aus Stretch und super angenehm zu tragen.

Bolero im Marine Stil
Vogue Bolero blau Gr. M

Boleroärmel dürfen 2013 überlang sein. Der Bolero aus feiner Spitze mit Glockenärmeln passt nicht nur zum Abendkleid, sondern sieht auch toll aus, wenn er über ein leichtes Sommerkleid getragen wird. Durch die Ärmel und das Muster der Spitze bietet er schon einige Highlights und kann deswegen auf bunte Farben verzichten. Klassisch, in schwarz, kann man beim Kombinieren auf jeden Fall nichts falsch machen. 

Metallic Farben sind ein absolutes MUSS 2013. Da passt dieser Bolero besonders gut dazu, vor Allem auch das weiße Modell. Der Chiffonbolero ist mit Pailletten bestickt, die für einen glänzenden und glitzernden Auftritt sorgen. Ob mit einfachen Top und Jeans kombiniert, oder über Abend- oder Sommerkleid, ein Hingucker ist er auf jeden Fall.  

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!