Eine Puppenserie voller Fantasie Monster High.

Etwa 24 cm groß mit etwas überdimensionierte Köpfe, Knopfaugen und kleine Nasen sind die Puppen voll beweglich. Die Körper bestehen aus ABS Plastik, die Köpfe sind aus weicherem PVC. Sie haben verschiedene Hautfarben (blau, grün, rosa usw.) und jeder Charakter hat eine eigene Kopfform. Die Haare sind aus Saran- oder Kanekalon-Fasern, wobei die männlichen Puppen meist Plastikaufsätze statt Haaren haben. Unterarme und Hände sind abnehmbar.

Neben körperlichen Merkmalen gibt es deutliche Unterschiede in ihrem Kleidungsstil, der ihren individuellen Charakter herausheben soll. Hinweise auf ihre Monster-"Eltern" gibt es durch aufgemalte Fangzähne oder Nähte aber auch greifbare Wolfsohren, Schwimmhäute oder Bandagen.

 

Charmant, witzig und liebevoll gestaltet.

Alle Puppen verkörpern einen bestimmten Charakter. Durch die Bank sind sie durchgeknallt, unnormal, einzigartig, liebenswert und freundlich. Draculaura z. B. ist die Tochter von Graf Dracula. Sie trägt ein Muttermal in Herzform unter einem linken Auge. Die Familie Draculauras wurde im Mittelalter durch einen wütenden Mob aus ihrer Heimat vertrieben, so kam sie zur Monster High. Ihr Haustier ist eine Fledermaus namens Count Fabulous. Obwohl Draculaura ein Vampir ist, ernährt sie sich vegan und trinkt nicht nur kein Blut, sondern fällt schon bei der Erwähnung von Blut in Ohnmacht. Sie hat Fangzähne, fahle, rosa Haut und ist sehr freundlich. Sie mag es, Geschichten über ihre Freunde zu schreiben, und lange Spaziergänge in der Sonne (mit Sonnenschirm versteht sich) zu unternehmen. Draculaura ist mit Clawd liiert, was die vorherige Rivalität zwischen Vampiren und Werwölfen auf der Monster High beendete und zu einem entspannten Verhältnis beider Monsterarten führte.

Cleo de Nile ist die Tochter der Mumie und hat eine ältere Schwester namens Nefera. Sie besitzt eine Schlange namens Hissette, die irgendwie giftig ist.

Clawdeen Wolf, die Tochter des Werwolfs hat einen älteren Bruder namens Clawd und eine jüngere Schwester namens Howleen. Sie ist 16 Jahre alt, bedeckt mit Fell und hat zwei Piercings an jedem Wolfsohr. Ihre lila Katze heißt Crescent. Sie liebt Mode und ist zuversichtlich, extrovertiert, wild und sehr freundlich zu jedem Monster. Frankie Stein, die Tochter von Frankensteins Monster, ist 15 Jahre alt. Sie hat schwarze Haare mit weißen Strähnen, Nähte und Bolzen. Sie ist die Neue an der Monster High. Ihr Haustier ist ein Welpe namens Watzit. Frankie ist sehr freundlich und athletisch, aber auch sehr tollpatschig, da ihre Körperteile nicht sehr festsitzen, vor allem ihre rechte Hand sorgt häufig für Chaos. Und so geht es weiter. Es sind nicht nur Puppen, sondern Figuren, Personen und Persönlichkeiten.

Bis ins letzte Detail durchdacht.

Selbst der Schmuck ist individuel.

Es gibt Bücher, Filme, Accessoires, TV-Serien, eine Webseite und sogar ein Musical. Am 9. April 2016 wurde Monster High erstmals als Musical in der Barclaycard-Arena in Hamburg uraufgeführt. Die Arena-Tournee umfasst insgesamt 18 Städte in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Musik und Texte stammen von Komponist Thomas Schwab, das Buch von Andreana Clemenz und Gus Hanson, die Choreografie von Alex Burgos. Die erste Monster-High-Jugendbuchreihe wurde von Lisi Harrison geschrieben. Die Handlung der Bücher spielt allerdings in einem etwas abgewandelten Monster-High-Universum, das sich deutlich von dem der Web-Serie und der Fernsehfilme unterscheidet. Die Monster durchlaufen nicht nur die pubertären Schwierigkeiten in den Bereichen Liebe, soziales Leben und Schule, sondern müssen außerdem mit ihrem Anderssein als Monster zurechtkommen und darauf achten, nicht enttarnt zu werden. Mattel veröffentlichte den ersten Band am 26. September 2010 in den USA, in Deutschland wird die Reihe seit 2011 vom Arena Verlag veröffentlicht. Am 5. September 2012 wurde in den USA mit Gitty Daneshvari als Autorin Monster High: Ghoulfriends Forever eine weitere Jugendbuchreihe begonnen. Die Serie orientiert sich im Gegensatz zur ersten Buchreihe stark an den Vorgaben des Monster-High-Universums.

Jede Puppe hat ihre Eigenheiten. Monsterhaft schön!

Viel Freude für kleines Geld

Voll beweglich und somit zum Spielen geeignet.

Es handelt sich um ein sehr durchdachtes Spielzeug. Geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Die Puppen mit ihren Geschichten und Hintergründen sind pädagogisch wertvoll, regen zum Spielen und Träumen an und erweitern die Fantasie. Malblocks und Schreibstifte finde ich persönlich gelungen. Filme auf DVD oder Spiele für Nintendo gibt es auch. Die Puppen sind auch nicht wirklich teuer. So kann man denn begeisterten Kindern immer wieder zur passenden Gelegenheit eine kleine Freude machen. Das Monster High Universum ist also eine kleine abgeschlossenen Welt für sich. Ich musste mich damit beschäftigen, weil Lagoona Blue, die Tochter des Meeresungeheuers, die in einem Riff in der Nähe Australiens lebt und einen rosa Haustier-Pirania namens Neptuna hat, auf dem Wunschzettel für Weihnachten stand. Erstaunt war ich, als ich feststellte, dass in meinem Umfeld viele Monster zu Hause sind. Fast alle Familien mit Kindern haben Puppen der Serie. Bei einigen sind die Kinder schon rausgewachsen und sie geben die Spielsachen mit einem weinenden Auge ab. So kann man sie auch second hand erwerben. Ich denke schon, dass es am 24.12. strahlende Augen gibt. Denn Ghoulia Yelps, die Tochter der Zombies, habe ich gleich mit ergattert. Und ich freue mich schon aus Vorlesen.

 

Autor seit 5 Jahren
288 Seiten
Laden ...
Fehler!