Transparenz bei Blusen und Kleidern ist gefragt - Mit passenden Dessous ein Blickfang, der das Auge verwöhnt

Die Must haves in der Wintermode 2014/2015 sind möglicherweise noch von der Sommersaison im Kleiderschrank zurückgeblieben. Durchsichtige Stoffe, die in Blusen und Kleidern mit Durchblick verarbeitete wurden, spielen auch im Winter die erste Geige. Gedeckte Farben, wobei auch einmal ein kräftiges Rot oder Blau dominieren darf, gehören zu den Modefarben im Herbst und Winter. Anders als in der zurückliegenden Saison, wo knalliges Rot bis hin zum Orangerot im Mittelpunkt stand, ist in der kälteren Jahreszeit Rotbraun in allen Schattierungen gefragt. Eine transparente Bluse in gedeckten Farben lässt sich nahezu zu allem tragen: Sportlich und lässig wirkt sie zu Jeans. Mit einem farblich zu den Hosen passenden Shirt unter der durchsichtigen Bluse sieht das richtig cool aus. Zum eleganten Rock, darunter ein Spitzenbody oder Spitzenshirt passt die transparente Bluse glänzend zu festlichen Anlässen. Ebenso ist sie prima fürs Business geeignet, wenn sie unter einem flotten Hosenanzug oder Kostüm getragen wird.

Two toned Heels und kniehohe Stiefel sind hip - Die Fußbekleidung passt sich der Witterung an

An den Tage ohne Schnee und Eis und wo keine Rutschgefahr besteht, steigt die Frau mit ausgeprägtem Modebewusstsein im Winter 2014/2015 in Two toned Heels. Diese Plateau-Pumps sind zweifarbig abgesetzt und haben einen extrem hohen Absatz. Ganz trendy sind die Two toned Heels im College-Look mit Schnalle. Für die ganz kalten Tage - aber auch sonst - sind kniehohe Stiefel angesagt, wobei die Farbe Schwarz in diesem Winter dominiert.

Klare Formen und Farben in der Taschenmode - Geometrie ist angesagt: Quadrat und Rechteck dominieren

Die Taschenmode gestaltet sich in der Wintersaison schlicht und klar, wobei schon die Form - quadratisch oder rechteckig - eine edle Ausstrahlung hat. Farblich passen sich die Handtaschen den Vorgaben der Modedesigner an, die den gedeckten Tönen den Vorrang geben. Ausnahmen bestätigen die Regel. Pfiffige Blümchentaschen, so genannte "Granny Bags" sind der Clou bei der Taschenmode. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, doch sollten Sie genau darauf achten, dass sich diese trendigen Taschen nicht mit dem Muster ihrer Oberbekleidung beißen.

Ethno-Look sorgt für Romantik - Ein Comeback feiern blumige Designs

Keineswegs out sind Blumendesigns in der Wintermode 2014/2015. Zu den Must haves zählen sie schon seit Jahren. Der Ethno Look ist nach wie vor trendy. Blumige Muster lassen sich beliebig mit einfarbigen Teilen kombinieren. Wenn Sie sich für solche Hingucker entscheiden, sollten Sie beim Rest der Kleidung grundsätzlich dezente Farben auswählen. Ein hübsches Tuch im Blümchenmuster verleiht einem Outfit in Unifarben eine tolle Note. Im Geschäftsleben eignet sich der Ethno-Look als Kontrast zu den gedeckten Farben der Hosenanzüge und Kostüme, die zum Business Casual gehören. Doch sollten Sie hier nicht zu auffällige Muster wählen, um nicht unseriös zu wirken.

Schmuck und Uhren als trendige Accessoires - Das modische Sahnehäubchen schlechthin

Schmuck im Allgemeinen und Uhren im Besonderen zählen zu den Accessoires, die zu allen Jahreszeiten der Mode eine edle Nuance verleihen. Üppiger Ohrschmuck ist angesagt, wozu große Cerolen und aufwändige Ketten zählen. Die Uhrentrends erstrecken sich über aufwändig verarbeitete Luxusuhren bis hin zu sportlichen Modellen. Sie zählen unbedingt zu den Must haves der Wintermode 2014/2015.

Krimifreundin, am 04.09.2012
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Autor seit 6 Jahren
228 Seiten
Laden ...
Fehler!