Kraftvolle natürliche Heilmittel

Die industrielle Ernährung hat mit ursprünglicher, natürlicher Ernährung nicht mehr viel zu tun. Entsprechend hat sich auch das Ernährungsbewusstsein der Menschen verändert. Das Wissen der alten Hochkulturen um Kräuter und andere Pflanzen geriet in Vergessenheit und die Menschen verließen sich eher auf definierte pharmazeutische Erzeugnisse als diffuse natürliche Heilmittel. Doch immer mehr Menschen erkennen erneut die heilsame und präventive Wirkung vieler naturgegebener Stoffe. 

Salbei

Salbei ist bekannt für seine lindernde Wirkung von Husten und Halsschmerzen. Er findet ebenfalls Verwendung in der Behandlung von Mundschleimhautentzündungen (Gingivitiden) und Magen-Darm-Beschwerden. Salbei enthält wirkungsvolle Antioxidantien, die in der Lage sind, freie Radikale zu bekämpfen.

 

 

 

 

Salbei

Thymian

Thymian wurde seit ewigen Zeiten zur Behandlung physischer und psychischer Schwäche genutzt. Thymianöl besitzt antibakterielle Eigenschaften, die sich bei der Behandlung von Infektionen der Atemwege sowie der ableitenden Harnwege als sehr nützlich erwiesen haben.

Thymian

Knoblauch

Knoblauch gehört zu den effektivsten Verstärkern des Immunsystems. Die Inhaltsstoffe des Knoblauchs sind in der Lage, sogenannte natürliche Killerzellen zu aktivieren, welche wiederum eindringende Erreger angreifen. Menschen, die regelmäßig Knoblauch zu sich nehmen, widerstehen viralen Infekten, wie der gemeinen Erkältung oder sogar einer echten Grippe messbar häufiger.

Knoblauch

Zwiebel

Zwiebeln enthalten ebenso wie Knoblauch Substanzen, die das Immunsystem stärken. Quercetin, ein wirkungsvolles Antioxidans, ist das Geheimnis der Zwiebel. Auch bei bestimmten Allergien können Zwiebeln Linderung verschaffen.

Zwiebel

Echinacea

Echinacea (auch Echinacin oder Sonnenhut) ist ein wirkungsvolles Kraut, das unsere Immunzellen anregt. Echinacin kann daher helfen, die Stärke und Dauer von Erkältungssymptomen signifikant zu reduzieren. Außerdem wird Echinacea zur Verbesserung der Wundheilung, zur Milderung von Allergiesymptomen sowie zur Linderung zahlreicher entzündlicher Erscheinungen verwendet. 

Echinacea

Zimt

Zimt

Zimt hat zahlreiche antivirale und antibakterielle Eigenschaften. Besonders die Kombination von Zimt und Ingwer hat sich als besonders effektiv in der Linderung von Erkältungssymptomen und sogar in der Bekämpfung der echten Grippe (Influenza) erwiesen.

Kurkuma

Das in Kurkuma (auch Gelbwurz) enthaltene Curcumin besitzt eine starke antioxidative Wirkung. Es ist wirksam gegen bakterielle Infektionen und verschiedene Entzündungserscheinungen. Der Verzehr von Kurkuma zeigt außerdem Vorteile in der Prävention von Lebererkrankungen sowie in der Prävention von Magen-Darm-Beschwerden. 

Kurkuma

Ingwer

Ingwer

Ingwer ist seit jeher für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt. Außerdem kann Ingwer den Blut-Cholesterol-Gehalt nachweislich senken. Er trägt daher erfolgreich zur Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten bei.

 

 

Viele Kräuter und Pflanzen bieten optimale Eigenschaften, die uns vor viralen und bakteriellen Infektionen sowie anderen entzündlichen Geschehnissen schützen können. Sind wir bereits erkrankt, können uns die Bestandteile dieser Pflanzen helfen, die Krankheit schneller und unter geringerem Leidensdruck zu überstehen. 

Selbstverständlich trägt eine ausgewogene Lebensweise zur Gesunderhaltung bei. Hierbei zählen neben gesunder Ernährung auch sportliche Aktivität, Stressreduktion und eine ausgeglichene Seele. In meinem Blog, smart food and fitness (englisch), schreibe ich Artikel zu diesen Themen. Unten sehen Sie einen Auszug aus dem RSS Feed.

Zuvor habe ich jedoch noch folgende Frage an Sie:

Wie beugen Sie einer Erkältung vor oder behandeln diese?
Autor seit 2 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!