Die Nahrungsmittelindustrie

Kaum zu glauben, aber laut statistischem Umweltamt die Realität: Mit 35 Einzelbranchen gibt es eine Vielzahl an Unternehmen in diesem kommerziellen Sektor.

Diese Branche ist weit größer, als der Konsument aus der Werbung kennt. Sie ist die fünft größte Branche in Deutschland. Mit drei stelligen Milliarden Beträgen, lockt dieser Teil der Industrie mehr und mehr Endverbraucher in seinen Bahn. 

Die Nahrungsmittelindustrie umfasst, neben zwei weiteren Branchen der Konsumgüterindustrie, eine hohe Umweltrelevanz. 

Ein wesentlicher Bestandteil der Produktion von Vitamintabletten ist Wasser. Grundnahrungsmittel auf der ganzen Welt und in reicher Fülle im menschlichen Körper vorkommend, ist Wasser ein unverzichtbarer Bestandteil in diesem Segment. 

 

Nahrungsergänzungstabletten (Bild: Bru-nO / Pixabay)

Nahrungsergänzungen können krank machen

Das deutsche Bundesumweltministerium empfiehlt Konsumenten Abstand von PA - haltigen Pflanzen zu nehmen. Laut wissenschaftlichen Studien, seien Pyrrolizidinalkaloide (kurz PA - ein natürlicher Abwehrstoff, den Pflanzen aussondern) für den menschlichen Organismus langfristig äußerst gesundheitsgefährdend. 

Nehmen Menschen zu viel von dieser Substanz in ihren Körper auf, kommt es im Zuge dessen zu irreparablen Schäden der menschlichen Leber. Da die Leber eine wichtige Funktion des menschlichen Organismus darstellt, ist es wichtig, diese nachhaltig und langfristig möglichst wenig zu belasten.

Des Weiteren kommt es bei einigen Präparaten zu toxischen Wirkungen im gesamten menschlichen Organismus.

Gefährliche Toxide zerstören das menschliche Erbgut und nehmen langfristige Schäden auf die menschliche Zellteilung. 

 

Vitamine - Die besseren Ergänzungsmittel?!

Oftmals suggerieren uns Fernsehen, Hörfunk und andere institutionalisierte Medien, wie gesund und umweltfreundlich "Vitamine" doch seien. 

Nun, Vitamine sind ja an und für sich nichts schlechtes. Viele Sportler nehmen sie, Leistungsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft kennen sie ebenfalls. Obgleich es zu einer Einnahme von Vitamine C, D, E oder B kommt, viele dieser sog. "Vitamintabletten" sind für den menschlichen Organismus zweifelsfrei gesund und können (fast) bedingungslos eingenommen und verwertet werden.

Betrachtet der Verbraucher die Beipackzettel und liest Testberichte, stellt er leider oft fest, dass die Wahrheit eine andere zu sein scheint. 

Natürlich sind Vitamine für Schwangere oder für Menschen in einer Situation der Depression eine Hilfe. Viele wirken, ähnlich wie pflanzliche Mittel, stimulierend und befördern die Blutzirkulation sowie den Abbau von schädlichen Substanzen im menschlichen Körper.

Wie alle Vitamin Präparate, hat haben jedoch auch die (einige) Vitamintabletten tendenziell eher negative Eigenschaften. Besonders eine zu häufige Einnahme führt unter Umständen zu Mangelerscheinungen. Nehmen sie bitte nur so viele Tabletten ein, wie ihr Arzt ihnen verschreibt.

Nehmen sie (regelmäßig) Nahrungsergänzungsmittel ein?
Autor seit 1 Jahr
12 Seiten
Laden ...
Fehler!