Leistungsunterschiede machen den Vergleich schwierig

Die Frage, ob man ein Netbook oder Tablet kaufen sollte, wird sich auch deswegen schwer beantworten lassen, weil es beide Geräte mit unterschiedlicher Ausstattung und Leistungsfähigkeit gibt. Tablets können heutzutage leistungsmäßig schon ein Notebook ersetzen. Da man sie mit andockbarer Tastatur kaufen kann, steht der vollwertigen Nutzung nichts mehr im Wege. Erst kürzlich sind die Preise für Tablets mit Windows Betriebssystem gesunken. Schon für um die 650 Euro kann man heute einen Tablet mit Windows 8 kaufen. Zugegeben, ein klassisches Netbook ist natürlich preiswerter, kann aber auch nicht so viel.

Auch die Ultrabooks haben das Netbook heutzutage weitestgehend überflüssig gemacht. Leicht und mobil, das geht heute auch mit viel Rechenleistung. Doch ein gutes Ultrabook ist natürlich ebenfalls teurer als ein Netbook. Wenn es also überhaupt noch ein Argument für den Kauf eines Netbooks gibt, dann ist es ganz sicher der Preis. Auf der Seite netbooktest.com können Sie verschiedene Geräte miteinander vergleichen.

Netbook oder Tablet: das Betriebssystem

Die meisten Tablets werden immer noch mit Android oder iOS verkauft. Diese Betriebssysteme sind für die mobile Nutzung gedacht, was Vorteile aber auch Nachteile haben kann. Das Angebot an Apps ist mittlerweile groß, so dass die meisten Menschen wahrscheinlich keine Anwendung vermissen werden. Vergleicht man Geräte derselben Preisklasse, haben die Netbooks durch ihr vollwertiges Windows oder Mac iOS den Vorteil, dass sich hier alle PC-Programme nutzen lassen. Dieser Aspekt spielt allerdings in der Regel nur für Nutzer eine Rolle, die beispielsweise zum Arbeiten bestimmte PC-Programme nutzen möchten. Für Programme, die viel Rechenleistung benötigen wie z. B. professionelle Grafik- und Videoprogramme, sind Netbooks allerdings ohnehin keine Option.

Heute gibt es natürlich auch Tablets mit Windows 8, die allerdings immer noch deutlich teurer sind.

Gewicht und Akkulaufzeit

Tablets sind normalerweise leichter als Netbooks. Ein Netbook wiegt durchschnittlich ca. 1,2 kg, ein Tablet 650 g. Dies gilt zumindest für die kleineren Tablets, denn die großen sind nicht mehr leichter als ein Netbook. Wer sich für den Kauf eines Tablets entscheidet, sollte sich überlegen, ob ein Gerät mit 7 oder 8 Zoll nicht ausreicht. Denn die kleinen Geräte können in einer Hand gehalten werden, das ist bei den Modellen ab 10 Zoll nicht mehr möglich.

Die Akkulaufzeit beider Gerätetypen ist in etwa gleich. Bei einem Netbook lässt sich allerdings der Akku austauschen, so dass es durchaus möglich ist, einen Ersatzakku mitzunehmen.

Weitere Vorteile von Netbooks

Je nach beabsichtigter Nutzung kann es von Vorteil sein, dass man ein Netbook in gewissen Grenzen nachrüsten kann. Das ist bei den Tablets kaum möglich. Zwar lässt sich der interne Speicher durch eine Micro SD-Karte erweitern, aber es ist natürlich nicht möglich, Arbeitsspeicher und andere Elemente auszutauschen. Die Austauschbarkeit des Innenlebens ist allerdings auch beim Netbook begrenzt, aber immerhin sind geringfügige Modifikationen möglich.

Während sich die meisten Netbooks mit einem USB Surf-Stick für das mobile Internet nutzen lassen, muss das Tablet von vornherein mit einem integrierten 3G Modul gekauft werden. Diese Variante ist allerdings deutlich teurer, mit den preiswerten Tablets ist normalerweise nur das Surfen über WLAN möglich.

Text: Angela Michel

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!