Eine spannende Nacht

NikolaustaKaum eine Nacht ist für Kinder so spannend, wie die Nacht vom 5. zum 6. Dezember. Wird der Nikolaus unser Haus finden und was wird er mir in die so mühevoll geputzten Stiefel stecken? War ich brav genug oder habe ich nur ein paar alte Kohlen zu erwarten? Das sind alles Fragen, die es Kindern in dieser Nacht schwer machen, einzuschlafen. Auch für die Eltern bedeutet dies eine lange Nacht, denn schließlich können Sie die kleinen, mit Liebe ausgesuchten, Gaben erst in die Stiefel packen, wenn die Kinder tief und fest schlafen. Zumindest dann, wenn die Kinder noch so jung sind, dass sie an den Nikolaus glauben. Um die Kinderaugen zum Strahlen zu bringen, braucht es oft nur Kleinigkeiten im Nikolaus-Stiefel, die jedoch mit Bedacht gewählt sein sollten. Leider ist es heute nicht mehr selbstverständlich, dass zum Nikolaus nur kleine Gaben im Stiefel landen, sondern kostspielige Geschenke, die in anderen Familien nicht einmal unter dem Weihnachtsbaum möglich sind. Dabei braucht es wirklich  nicht viel Geld, um Kinder zum Nikolaustag glücklich zu machen.

1. Der Nikolaus aus Schokolade darf nicht fehlen

Auf gar keinen Fall darf in einem Stiefel der Nikolaus aus Schokolade fehlen. Da sollten Sie wirklich jedes Gesundheitsbewusstsein ignorieren. Ein Schoko-Nikolaus gehört ohne Zweifel dazu. Kaufen Sie nicht gleich eine ganze Batterie von Nikoläusen, sondern lieber einen qualitativ hochwertigeren, der auch ansprechend aussieht.

Empfehlenswert und sehr lecker ist zum Beispiel der Nikolaus aus Bio-Schokolade von Rosengarten.

Nikolaus aus Bio-Schokolade
Amazon Anzeige

2. Kleine Schokotäfelchen für Naschkatzen

Eine weitere Möglichkeit, um Schokolade im Nikolaus-Stiefel unterzubringen, sind kleine Relieftäfelchen. Die meisten Kinder lieben diese kleinen, oft farbenfrohen Schokoladenstücke heiß und innig. Von Weihnachtsmaus bis Schneemann ist so ziemlich alles vorhanden, was das Naschkatzenherz begehrt. Diese Relieftafeln sehen so hübsch aus, dass sie zum Essen fast zu schade sind. Schlaue Eltern verschenken diese Minitafeln auch, damit der Nachwuchs nicht gleich alles auf einmal vernascht. Die unten abgebildeten Schokoladen sind von der Confiserie Heilemann, die neben den lustigen Weihnachtsfiguren auch noch andere, themenbezogene Reliefschokoladen, zum Beispiel für Fußballfans oder Hobbyköche, anbietet.

Amazon Anzeige

3. Gummibärchen in Weihnachtsform

Alle Kinder mögen Gummibärchen und da es um die Weihnachtszeit herum jede Menge Gummibärchen in Weihnachtsform gibt, dürfen die natürlich im Nikolaus-Stiefel auch nicht fehlen. Praktischerweise gibt es diese Nascherei auch in kleinen Tütchen, die sich bequem auch in ganz kleine Stiefel stecken lassen.

4. Äpfel, Nuß und Mandelkern

Schon Theodor Storm wusste: "Äpfel, Nuss und Mandelkern, essen fromme Kinder gern!" Halten Sie doch einfach an dieser schönen, alten Tradition fest und bringen Sie ein paar Nüsse, Äpfel und vielleicht auch Mandarinen oder Orangen im Stiefel unter. Das sieht toll aus, ist ursprünglich und riecht nach der kommenden Weihnachtszeit.

5. Mini-Bücher für kleine und größere Kinder

Sollen es nicht nur Süßigkeiten sein, die im Nikolaus-Stiefel landen, dann dürfen natürlich auch kleine Alternativen her. Doch was ist so klein, dass es in einen Stiefel passt und trotzdem groß genug, um Freude zu machen? Eine Möglichkeit sind Mini-Bücher die es mittlerweile in zahlreichen Ausführungen und für alle Altersgruppen gibt. Je nach Altersgruppe gibt es verschiedene Reihen von Mini-Büchern, die bezaubern und zum Lesen verführen. Größere Bücher legen Sie einfach neben die Stiefel.

6. Mal- und Bastelutensilien

Häufig anzutreffen in Nikolaus-Stiefeln sind auch Malutensilien. Kleine Malbücher, Zeichenblöcke im Kleinformat und bunte Stifte sind eine schöne Kleinigkeit, über die sich jedes Kind freut. Besonders schön ist es, wenn Sie einen besonderen Stift schenken, den Sie im Normalfall nicht kaufen würden, weil er zu unpraktisch oder zu teuer ist. Besonders gut kommen beispielsweise Stifte mit Figuren an. Wenn Sie dazu gleich noch ein Set bunter Radiergummis in Tierform kaufen, ist die Überraschung perfekt und der Nikolaus-Stiefel ist voll. Auch Stempel - egal ob einzeln oder als Set - sind eine schöne Kleinigkeit für den Nikolaustag. Besonders praktisch (weil haltbarer) sind dabei Stempel aus Holz. Natürlich sollten Sie dann auch für genügend Papier zum Bestempeln und bunte Stifte zum Ausmalen sorgen.

Amazon Anzeige

7. Murmeln - ein vergessener Klassiker

Ich kann mich an keinen Nikolaustag meiner Kindheit erinnern, an dem keine Murmeln im Stiefel waren. Ein Säckchen bunter Glasmurmeln gehörte einfach dazu und jedes Mal war ich aufs Neue fasziniert von den marmorierten, glitzernden und glänzenden Kugeln. Auch meine eigene Tochter kann sich der Faszination, die von den kleinen Kullern ausgeht, nicht entziehen und ich wage zu behaupten, dass fast alle Kinder Murmeln lieben. Testen Sie es doch dieses Jahr zum Nikolaustag mal aus!

8. Kartenspiele sind niemals out!

Ist das Kind schon im Kindergartenalter oder sogar noch älter, dann sind kleine Kartenspiele eine schöne Idee. Besonders Klassiker, wie beispielsweise "UNO" oder "Schwarzer Peter", sind immer noch beliebt und werden von Kids gerne gespielt. Das Tolle an einem Kartenspiel ist, dass die ganze Familie daran teilhaben kann. Was kann schöner sein, als ein Geschenk gemeinsam zu genießen? Neben den klassischen Spielen gibt es auch zahlreiche moderne Kartenspiele - wählen Sie ganz einfach nach dem Geschmack Ihres Kindes.

Amazon Anzeige

9. Poesiealbum oder Freundebuch

Geht Ihr Kind schon zur Schule, dann ist es eine hübsche Idee, ein klassisches Poesiealbum oder ein Freundebuch in den Nikolaus-Stiefel zu packen. Auf diese Art hat Ihr Kind das ganze Leben lang eine Erinnerung an einen bestimmten Nikolaustag. Suchen Sie ein Album aus, das perfekt zu Ihrem Kind passt, denn ein quirliger Junge wird vielleicht keinen Gefallen an einem Poesiealbum mit niedlichen Kätzchen finden und die kleine Prinzessin ebenso wenig an einem Freundebuch mit T-Rex-Aufdruck.

Amazon Anzeige
Was kommt in den Nikolaus-Stiefel?

10. Die Rute und Kohlen für unartige Kinder

Da Kinder nicht immer brav sind, ist der Nikolaus nicht immer gnädig. Manchmal muss er hart durchgreifen und Kohlestücken oder aber die Rute im Stiefel unterbringen. In den meisten Fällen versüßt er diesen Warnschuss jedoch trotzdem zumindest mit ein paar Süßigkeiten, denn nur unartig ist ja kein Kind. (Kohlen sollten Sie übrigens wenigstens in Frischhaltefolie packen, damit die Sauerei nicht zu groß wird!)

AlphaBeta, am 18.11.2012
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
M. Steininger - Die Persönliche Note (10 Rätselfragen zum Nikolaus und Nikolaustag)

Laden ...
Fehler!