Nordwest - Küste der USA
Nord-Kalifornien - Carson Mansion, Eureka

Carson Mansion (Bild: Witold Skrypczak / AllPosters)

Nordwestküste der USA - Nordkalifornien - Von San Francisco nach Vancouver

Nach einem Aufenthalt in San Francisco geht die Reise in nördlicher Richtung über die Golden Gate Bridge in Richtung San Rafael zum Muir Woods National Monument. Hier kann man auf einem 1-stündigen Rundgang die teilweise über 40 m hohen Baumriesen bewundern, die besonders in den heißen Sommermonaten Schatten spenden und für ein sehr angenehmes Waldklima sorgen. Danach geht es auf dem Highway 1 weiter entlang der Küste nach Fort Bragg. Anders als in Südkalifornien mit seinen weiten Stränden überwiegt hier eine Landschaft aus Steilküste, die immer wieder durch kleinere Strände unterbrochen wird.

In der alten Festungsstadt Fort Bragg fährt man mit dem Skunk Train durch die Wälder Richtung Willits und nach einer guten 3/4 Stunde Fahrt kann man an der Zwischenstation auf ein Picknick aussteigen und wieder zurückfahren. Ein gutes Essen und ein leckeres Bier gibt es dort in der North Coast Brewery. Auf dem weiteren Weg nach Eureka liegt Mendocino, das mit seinen weißen Schindelhäusern an ein Fischerdorf in Neuengland erinnert und damit auch gelegentlich als Filmkulissen diente.

Auf dem weiteren Weg nach Norden landet man dann in Eureka, dem größten kalifornischen Hafen nördlich von San Francisco. Besonders sehenswert sind die viktorianischen Villen der alten Holzbarone, wie z.B. das Carson Mansion. Wer hier einkehren möchte, der sollte in die Lost Coast Brewery reinschauen, eine der besten Micro Breweries an der Westküste der USA.

Das nächste Highlight auf dem Weg nach Oregon ist der Redwood National Park den man auf einer kleinen Straße gesäumt von riesigen Baumgiganten durchfahren kann. Der Höhepunkt ist jedoch ein uralter Mammutbaum, dessen Stamm wie eine Toreinfahrt ausgeschnitten wurde und Durchlass für einen Kleinbus bietet.

Muir Woods National Park
Man on Walkway in Redwood Forest ...

Man on Walkway in Redwood Forest, Muir Woods National Monument, California (Bild: John Elk III / AllPosters)

Mount Hood Oregon
Trilium Lake with Mt. Hood in ...

Trilium Lake with Mt. Hood in Background, Mt. Hood, Oregon (Bild: John Elk III / AllPosters)

Nordwestküste der USA - Oregon und Washington - Oregon und Washington State

Wenn man im Norden Kaliforniens die Grenze nach Oregon überquert, bemerkt man schon bald auch die klimatische Veränderung hin zu einem eher mitteleuropäischen Wetter mit deutlich geringeren Temperaturen. Der spektakulärste Küstenabschnitt in Oregon liegt im Süden. Etwa zwischen Brandon und Florence erstrecken sich über ca. 20 Km die Oregon Dunes, eine gewaltige Dünenlandschaft, wo man auch mit einem gemieteten Dune Buggy durchflitzen oder auch einfach nur am Strand spazieren gehen kann. Aber auch andere kleine Orte wie Florence, Tillamook oder Canon Beach mit den Heystack Rocks sind einen kleinen Aufenthalt wert. In der Tillamook Chese Factory kauft man sich dann ein Stück Cheddar, Brot und eine Flasche Oregon Wein und fährt auf dem Three Capes Scenic Loop zur Küste und macht am Strand bei Cape Lookout ein schönes Picknick. Auch sonst findet man für das leibliche Wohl entlang der Küste überall nette Restaurants, die besonders für Ihre Fischspezialitäten bekannt sind.

Die Grenze nach Washington State überquert man auf dieser Route bei Astoria auf der Brücke über den Columbia River. Von dort führt der Highway in der Nähe des Mount St. Helens in Richtung Seattle, der Metropole im Norwesten der USA. Die Skyline von Seattle ist gekennzeichnet von der 184 m hohen Space Needle. Bei schönem Wetter hat man von der Aussichtsplattform einen wunderschönen Blick über die Stadt und zum Schneegipfel des Mount Rainier. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der überdachte Pike Place Market oder das Seattle Aquarium und Klondike Goldrush National History Park. 

4X4 ATV Racing on Sand Dunes of ...

4X4 ATV Racing on Sand Dunes of Oregon Dunes Nra, Honeyman State Park (Bild: Emily Riddell / AllPosters)

Seattle, Washington
Seattle Skyline Mono

Seattle Skyline Mono (Bild: John Gusky / AllPosters)

Westküste Kanada - Vancouver - Vanvouver - British Columbia

Im Südwesten Kanada´s kommt man dann in die schönste Stadt des Landes, Vancouver / British Columbia. Die Innenstadt liegt auf einer Halbinsel umgeben von Fjorden. Den besten Überblick bekommt man von der Aussichtsplattform des Harbour Center. Die Innenstadt besticht durch ein Design aus Glasfronten und Wasserfällen, die das Licht in die Stadt bringen, die von der Sonne nicht so verwöhnt wird wie die kalifornischen Metropolen. Ein Highlight ist der zentral gelegene Stanley Park, den man auch gut mit einer Fahrrad Tour erkunden kann. Die Totem Poles und das nahe Vancouver Aquarium sollte man hier gesehen haben. Auch hat man von hieraus wunderschöne Blicke auf die Skyline der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind z.B. das Altstadtviertel Gas Town und China Town. Ein gemütliches Abendessen bei Sonnenuntergang kann man z.B. in einem netten Restaurant an der Englisch Bay genießen. Ein weiteres Highlight ist ein Tagestrip hinüber nach Vancouver Island. In der wunderschönen Inselhauptstadt mit seiner Archithektur und den Doppeldeckerbussen fragt man sich dann: "Wo bin ich hier eigentlich"? Es sieht eben alles "very british" aus. Für einen Besuch in Vancouver sollte man mindestens 3 Tage einplanen.

Vancouver - Kanada - Stanley Park

Totems, Stanley Park, Vancouver, British Columbia, Canada, North America (Bild: Harding Robert / AllPosters)

Zurück durch Oregon und Nordkalifornien - Zurück nach San Francisco

Wenn man auf dem Rückweg nach San Francisco etwas schneller vorankommen will, fährt man auf dem breit ausgebauten Freeway 5 nach Süden. Bei der Gelegenheit kann man einen Abstecher nach Portland / Oregan machen. Am Ufer des Willamette River mit Blick auf den schneegekrönten Mount Hood. In der Stadt, wo Nike, groß wurde, lohnt sich ein Besuch im Pearl District mit seinen Kunstgalerien, im Yamhill District und in den Grünanlagen des Waterfront Park. Auf dem weiteren Weg nach Süden kommt man kurz vor der Grenze nach Kalifornien zum Crater Lake, der durch einen Meteoriteneinschlag vor Jahrtausenden entstanden ist. Der Wasserspiegel liegt hier mehrere hundert Meter tief unterhalb der Panoramastraße rund um den See und bietet mit seiner Insel mitten im See einen außergewöhnlichen Anblick. Auf dem Weg zurück durch Nordkaliforinen kommt man dann noch an dem weithin sichtbaren Mount Shasta und dem Lake Shasta vorbei, der auch immer einen schöne Kulisse für ein Picknick abgibt, bevor man nach San Francisco zurück fährt.

Sicherlich gibt es auf dieser Tour noch viel mehr zu sehen, aber das hier beschriebene Programm kann man gut in ca. 2 - 3 Wochen ohne Stress bewältigen. In jeden Fall erlebt man dabei eine schöne Abwechslung zwischen Küsten- und Bergpanorama, sowie 4 tollen Metropolen.

ALSO - LET'S GO WEST

 

Crater Lake Oregon
Wizard Island at dusk, Crater Lake ...

Wizard Island at dusk, Crater Lake National Park, Oregon, USA (Bild: Charles Gurche / AllPosters)

Portland, Oregon
City Lights Reflected in the ...

City Lights Reflected in the Willamette River, Portland, Oregon, USA (Bild: Chuck Haney / AllPosters)

Von San Francisco nach Vancouver
Von San Francisco nach Vancouver
Laden ...
Fehler!