Beim Online-Diäten-Test der Stiftung Warentest schafften drei Angebote ein gutes Gesamturteil. Besonders erfreulich: Kein Programm entpuppte sich als komplett ungeeignet.

Warum Online-Diäten?

Online-Diäten kommen nach Ansicht der Tester dem heutigen Lebensstil entgegen. Man ist nicht an Orte oder Zeiten gebunden und loggt sich ein, wenn einem danach ist.

Online-Diäten im Test

Online-Diäten sind zudem anonymer als Gruppenberatungen. Dennoch kann man seine Erfahrungen im Forum teilen. Damit waren die Online-Diäten im Test vor allem für Personen geeignet, die einen individuellen Tagesrhythmus haben. Auch auf dem Land, wo traditionellen Kurse rar sind, können Online-Diäten eine Alternative darstellen.

 

Bildquelle: pixelio.de / Claudia Hautumm

Online-Diäten im Test: Die Versprechen der Anbieter

Anbieter von Online-Diäten versprachen im Test auf ihren Internetseiten sehr viel. So versprach Vida Vida etwa: "Hungern und Jo-Jo-Effekt sind Schnee von gestern". "Abnehmen mit Spaß-Garantie" soll es bei 5plus2 geben. Solche Versprechen zieht natürlich viele an, die sich in ihrem Körper nicht ganz wohl fühlen.

Doch wie gut sind die Konzepte tatsächlich? Können Anbieter von Online-Diäten ihre Versprechen halten? Um dies in einem Test herauszufinden, registrierten sich sieben Testpersonen der Stiftung Warentest und nahmen drei Monate an den Programmen teil - ohne selbst auf Diät zu gehen.

Online-Diäten: Testergebnisse im Überblick

Bei fast allen Portalen über Online-Diäten waren die Prüfer der Meinung, dass ein Gewichtsverlust wahrscheinlich ist, sofern der Nutzer aktiv mitmacht. Eine Ausnahme stellte nach Ansicht der Tester lediglich 5plus2 dar. Bei diesem Online-Diät-Konzept waren die Tester der Meinung, es eigne sich eher dazu, Pfunden vorzubeugen als sie loszuwerden.

Ein sehr stimmiges Konzept für Online-Diäten stellte der Test für die Portale eBalance, Gesund abnehmen, Slimcoach, Vida Vida und Weight Watchers Online fest. Diese Online-Diäten animierten im Test dazu, Ernährungs- und Lebensstil sowie körperliche Aktivitäten zu analysieren und zu verändern.

Online-Diäten: Die Menüs

Die meisten Online-Diät-Programme erstellten im Test für die Nutzer täglich Menüpläne mit Einkaufslisten sowie Sportprogramme.

Allerdings waren viele Rezepte der Online-Diäten im Test recht anspruchsvoll. Der Einkauf der benötigten Lebensmittel und das Nachkochen kostet nicht nur Geld, sondern auch Zeit.

Jeder Anbieter von Online-Diäten bot im Test noch einige Besonderheiten. So ließ sich z.B. eBalance auch über ein Smartphone nutzen und Vida Vida sendete für ausgewählte Restaurantketten Essensvorschläge per SMS.

Online-Diäten: Hilfestellungen im Test

Auch mit Online-Diäten konnte man im Test nur abnehmen, wenn man bereit war, sein Verhalten zu ändern und zu kontrollieren. Viele Programme halfen im Test dabei, indem sie regelmäßig Gewicht, tägliche Kalorienmenge und Bewegungsdauer abfragten.

Nutzer konnten den Anbietern von Online-Diäten im Test auch Fragen stellen. Antwort gaben im besten Fall Experten, bei Aiqum hingegen waren es Laien.

Auf jeden Fall sollte eine gute Online-Diät nach Ansicht der Tester individuelle Lösungen liefern. Doch das war nur selten der Fall. Viele Anbieter arbeiteten mit allgemeinen Ernährungsplänen und begleiteten die Nutzer nur sporadisch wirklich individuell. Lediglich xx-well meisterte diese praktische Umsetzung gut.

Online-Diäten: Weight Watchers im Test

Einer der bekanntesten Diätkonzerne überhaupt, Weight Watchers, lag bei seiner Online-Diät im Test nur im Mittelfeld. Typisch bei dieser Diät sind das Punktesystem, eigene Lebensmittel und Gruppensitzungen. Gerade Letztere machen die Stärke aus - die Betreuung im Netz im Rahmen einer Online-Diät konnte da nicht mithalten. Die praktische Umsetzung wurde im Test nur mit ausreichend bewertet.

Online-Diäten: Komplette Testergebnisse zum Download

Den Testbericht zu den Online-Diäten finden Sie in der Januar-Ausgabe 2011 der Zeitschrift test. Ferner können Sie die Ergebnisse zum Online-Diäten-Test auf der Internetseite der Stiftung Warentest gegen eine Gebühr als pdf-Datei herunterladen.

Autor seit 5 Jahren
47 Seiten
Laden ...
Fehler!