Free2Play – Online-Games als Gratisversion

Mit Free2Play werden Online-Games bezeichnet, die ohne eine Nutzungsgebühr gemeinsam mit anderen Teilnehmern gespielt werden können. In der Regel erfolgen lediglich eine kostenfreie Registrierung und ein Download des Spieles und der Spielspaß kann beginnen. Die Entwicklungskosten finanzieren die Anbieter meist über den Verkauf von speziellen Ausrüstungsgegenständen, die innerhalb des Spieles zahlreiche Vorteile bringen. Dabei kann es sich durchschlagskräftige Waffen, bestimmte Heilkräfte oder neue Kleidung handeln. Free2Play Online-Games decken nahezu die gesamte Bandbreite an Genres ab. Das Angebot reicht von Aufbauspielen über Rollenspiele bis hin zu Autorennen und Shootern.

Kostenpflichtige Versionen der Online-Games

Neben den Gratisversionen gibt es mit der sogenannten Freemium-Variante und dem Premium Casual kostenpflichtige Online-Games. Bei der Freemium-Version handelt es sich um die Verschmelzung einer kostenlosen Basisvariante eines Spiels mit einigen kostenpflichtigen Inhalten. Häufig kommt dieses Modell bei der Verwendung von Apps zum Einsatz. Die Premium-Casual-Version ist für Gelegenheitsspieler geeignet. Dabei wird zeitlich begrenzt eine Gratis-Variante des Spiels von den Anbietern zur Verfügung gestellt. Findet der Spieler Gefallen am Game kann die Vollversion erworben werden. Das Spiel kann beliebig oft gespielt werden, ohne dass eine Internetverbindung erforderlich ist. Klassische Premium-Casual-Spieler spielen in der Regel seltener, aber längere Zeit am Stück. Einige Internetshops haben sich auf die Bereitstellung von Spielecodes zur Nutzung auf PCs, Spielekonsolen und Smartphones spezialisiert. Die Übermittlung der Codes erfolgt per E-Mail, sodass keine Wartezeiten entstehen und der Spielspaß ohne Zeitverzögerung beginnen kann.

Originelle Spielkonzepte für Browsergames

Der hart umkämpfte Markt für Browsergames zwingt die Anbieter dazu, immer neue Spielkonzepte mit innovativen Mechaniken zu entwickeln. Oft dienen altbekannte Minigames als Basis für die Weiterentwicklung. In den zurückliegenden Jahren kamen unzählige neue Spiele in sämtlichen Genres auf den Markt, die es nahezu unmöglich machen, einen Überblick zu behalten. Aufwendige Grafiken, die Computersimulationen aus bekannten Hollywood-Blockbustern nicht nachstehen, gehören inzwischen zum Standard. Mit Smartphone- und Tablet-Apps erschließen die Spielehersteller neue Gruppen von Spielern. Die intuitive Bedienung moderner Touchscreens bietet völlig neue Möglichkeiten der Teilnahme am Spiel. Die Nutzer von Online-Games stehen vor der schwierigen Herausforderung, aus einer Fülle an Angeboten die besten Spiele herauszufiltern, denn oft wurden nur bekannte Klassiker in einem neuen Design verpackt, ohne dass tatsächlich eine Innovation hinter der Neuentwicklung steht.

Social Games in sozialen Netzwerken

Zu den neuesten Trends im Bereich der Online-Games gehören browserbasierte Social Games, die in sozialen Netzwerken wie Facebook gespielt werden. Bekannte und Freunde können zur Teilnahme am gemeinsamen Spielerlebnis eingeladen werden. Der Vorteil liegt im Wegfall der langwierigen Suche nach anderen Mitspielern. Social Games bieten zahlreiche Features wie Foren und Chats, in denen sich die Mitspieler austauschen und gemeinsame Strategien entwickeln können. Mithilfe spezieller Apps können sich mehrere Personen zu einer Gruppe zusammenschließen und sowohl mit- als auch gegeneinander antreten. Einige Spiele können via App sowohl auf mobilen Endgeräten als auch auf dem Laptop oder einem fest installierten PC gespielt werden.

Autor seit 3 Jahren
57 Seiten
Laden ...
Fehler!