Der Anfang der Pflanzenheilkunde

Am Anfang lebten wir in der Natur. Wir suchten uns Höhlen zum Schutz, in denen Feuer brannten, um uns zu wärmen.

Wollten wir diese Feuer löschen, legten wir frischen Wachholder (wahrscheinlich das erste bekannte Räucher, - und Heilkraut unserer Geschichte) aufs Feuer.

Es linderten sich dadurch körperliche und / oder emotionale Beschwerden und die Pflanzenheilkunde war entdeckt und wurde zum festen Bestandteil unseres Lebens, bis heute.

Die Blüten des Edward Bach

Hier finden wir ein schönes Beispiel neuerer Zeit zum Thema Pflanzenintuition. Edward Bach hätte seine Bach Blüten niemals ohne diese Gabe erkennen und entwickeln können.

Pflanzen-Devas

Die Kräuter, - und / oder Heilpflanzenkunde ist die Kunde vom Geist (Deva) der Pflanze.

Damit  ist gemeint, das Pflanzen Lebewesen sind und somit beseelt. Man sollte sie immer mit großer Achtung behandeln und sie bitten, einem zu helfen.

Pflanzenheilkunde / Phytotherapie in der Medizin

Auch in unserer heutigen Schulmedizin nimmt die Pflanzenheilkunde immer noch einen großen Bereich ein. Die wirksamsten Medikamente, wie zum Beispiel Digitalis werden aus Pflanzen hergestellt.

Pflanzenintuition erlernen und / oder fühlen

Wie Theophrastus Bombastus von Hohenheim, besser bekannt unter den
Namen Paracelsus schon sagte: "Jede Region hat ihre eigenen
Krankheiten und dort findet man auch das Kraut, dass zur Heilung
gereicht."


Die Kräuter, - und / oder Heilpflanzenkunde ist die Kunde vom Geist (Deva) der Pflanze.

Kräuter und Pflanzen begleiteten meinen Weg von frühester Kindheit an und auch ein guter Schutzgeist, der mich vor mancher Dummheit bewahrte.
So bewahrte mich dieser davor, im Kindesalter wunderschöne Schachtelhalme zu nehmen, die am Waldrand standen, erst sehr viel später las ich, dass es sich dabei um den giftigen Waldschachtelhalm handelte.
Selbstverständlich kann jeder die Kräuterkunde und / oder Pflanzenheilkunde bis zu einem gewissen Grad durch Fortbildungen lernen, wie man alles im Leben lernen kann,
aber den wahren Geist und die Kraft der Pflanze erhältst du meist nur durch
Intuition und Initiation durch den Deva (Pflanzengeist) und die Gabe, sich auf diesem auch einzulassen und ihm zu vertrauen.

Die machtvollsten Pflanzen sind die Lehrer-pflanzen, die sich durch
Alkaloide (wirksame Gifte) auszeichnen.

Schon als ich ein kleines Kind war, begegnete ich der Pflanze, die
meine Mutter aus ihrer Heimat, dem bergischen Land mitgebracht hatte,
mit ängstlicher Ehrfurcht und Zurückhaltung. Später erkannte ich, dass
es sich bei ihr um Aconitum (Blauen Eisenhut) handelte, eine der
giftigsten Pflanze Europas.
Alte Kräuterbücher sagen: Beobachte die Pflanze, die dich anlockt und
ruft, ein Jahr lang und einen Tag in ihrer wechselnden Form und
erkenne sie, erfühle sie - erst dann nutze sie mit Achtung und Demut.

Vennhexe, am 10.02.2013
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!